Eine Kuh wird eben gemolken, so lange sie Milch gibt. Das gilt auch – oder besser gesagt vor allem – in Hollywood. Und kaum eine Film-Serie hat mehr abgeworfen als die Batman-Trilogie von Star-Regisseur Christopher Nolan (42).

Batman fliegt auch 2012 in "The Dark Knight Rises"
WENN.com 2016 soll es mit "The Batman" weitergehen

Dass es weder für Nolan noch für Hauptdarsteller Christian Bale (38) mit der Geschichte weitergehen wird, wurde schon deutlich vor The Dark Knight Rises bekannt. Nun aber gibt es von joblo.com einige Neuigkeiten, nach denen ein weiterer Film rund um den dunklen Rächer bereits in der Mache sei.

Catwoman gibt Gas
2012 Warner Bros. Entertainment Inc. / Legendary Pictures Für Christopher Nolan ist die Film-Serie allerdings abgeschlossen

2016 soll es weitergehen! Das wäre wirklich schnell, denn auch zwischen „The Dark Knight“ und „The Dark Knight Rises“ lagen vier Jahre, während beispielsweise bei Spiderman fünf Jahre ins Land strichen, bevor Marc Webb (37) sich dem Projekt annahm.

Christian Bale Bruce Wayne "The Dark Knight Rises"
WENN Auch Christian Bale tritt nicht mehr als Bruce Wayne auf

Der Titel des neuen Films soll schlicht und einfach „The Batman“ heißen. Wer aber nun befürchtet, dass die ganze Dark Knight Geschichte wieder von Anfang an erzählt wird, dem kann Hoffnung gemacht haben. Die Story soll angeblich mittendrin ansetzen und nicht zum Ursprung zurückkehren. Es ist also durchaus möglich, dass man dem Stil von Nolan ein wenig treu bleibt und neue Schurken wie der Riddler oder der Pinguin zum Leben erweckt werden. Beide Bösewichte gab es bereits in den 90ern als Batman-Gegner, als Tim Burton (53) und Joel Schumacher (72) sich dem Franchise annahmen.

Insgesamt gab es sieben Batman-Verfilmungen von 1989 bis 2012. Und man kann davon ausgehen, dass die achte sicher nicht die letzte sein wird. Genug Comic-Vorlagen des Superheldens, der 1939 erstmalig sein Cape durch die Lüfte schwang, sind dafür auch zweifelsohne vorhanden.