Wer sich hier fragt, wie man solche Mengen Schokolade in sich hineinschaufeln und trotzdem noch eine so schlanke Figur haben kann, der sei entwarnt. Til Schweiger (48) hat nämlich nicht mal eben tonnenweise Nutella für den Eigengebrauch geordert, sondern unterstützt damit unsere Truppen in Afghanistan.

Til Schweiger im blauen Pullover
Patrick Hoffmann/WENN.com
Als er im März dort seinen neuen Film "Schutzengel" zeigte, stellte er fest, dass es kein Nutella gibt

Richtig gelesen: Nach dem Motto Schoki für die Bundeswehr, bestellte er die Ladung laut Bunte. Grund dafür war eine besondere Premiere seines neuen Films „Schutzengel“, in dem er einen ehemaligen Elite-Soldaten mimt, der ein kleines Mädchen (gespielt von Tochter Luna Schweiger, 15) beschützen soll, die Zeugin eines schlimmen Verbrechens geworden ist. Passenderweise wurde der Streifen bereits im März im Bundeswehrcamp in Masar-i-Scharif vorgestellt, wo Til beim gemeinsamen Frühstück feststellte, dass das Nutella fehlte. Also ließ er zwei Tonnen davon zu den über 3000 Soldaten fliegen und begründete sein Engagement mit den Worten: „Wir leben in Deutschland ein Luxusleben und die sind da unten bei 45 Grad. Das wird nicht genug gewürdigt!“ Dem haben wir absolut nichts hinzuzufügen!

Til Schweiger mit seiner Tochter Luna
Patrick Hoffmann/WENN.com
Tils Tochter Luna spielt in dem Film ein Waisenkind, Til selbst einen ehemaligen Elitensoldaten
Til Schweiger guckt ernst
Apega/WENN.com
Er findet, dass der Einsatz unserer Soldaten nicht genügend gewürdigt wird