Sie dachte, sie hätte endlich ein neues Heim für sich und die 14 Kinder gefunden. Hatte schon für acht Monate die Miete zahlen wollen – von dem Geld, das sie für ihre kleine Porno- und Strip-Karriere bekommen hat. Doch nun steht die Octomom, Nadya Suleman (37), doch wieder ohne die eigenen vier Wände da.

Octomom mit lila Top
Hugh Dillon/WENN.com
Sie wollte den Mietvertrag unterzeichnen, aber durfte das Haus vorher nicht sehen

Eigentlich hatte sie fest mit dem Einzug in ein Haus mit fünf Zimmern und drei Bädern in Palmdale gerechnet, doch dann kam alles anders. Der Immobilienmakler untersagte ihr, die Räumlichkeiten vor Vertragsabschluss zu begutachten, zeigte ihr lediglich Fotos. Doch ohne einmal im Haus gewesen zu sein, wollte sie nun doch nicht den Vertrag unterschreiben, die Kaution und die Miete für die nächsten acht Monate zahlen. Egal, was sie auch tat und sagte, der Zutritt zum Haus blieb ihr ohne Begründung verwehrt, wie TMZ erfuhr. Selbst zum Hauseigentümer durfte die Octomom keinen Kontakt aufnehmen und entschloss sich deshalb dafür, doch lieber die Finger von diesem fadenscheinigen Deal zu lassen und weiter nach einer passenden Bleibe zu suchen.

Octomom strippt
 TMZ.com / Splash News
Von ihrem Porno-Lohn wollte sie die Miete zahlen

Angeblich würden schon zwei weitere Häuser zur Verfügung stehen, doch feststehe noch nichts.

Octomom mit blauer Tunika
WENN
Die Octomom sucht nun weiter nach einer Bleibe