Alles andere als normal, sondern verrückt und satirisch lautet die Maxime des MAD-Magazins und deswegen darf man das aktuelle Cover auch nicht ganz so ernst nehmen. Die Welt ist zwar gerade im Twilight-Fieber, da die beliebte Vampir-Saga mit dem zweiten Teil von Breaking Dawn bald ihr spektakuläres Ende finden wird, aber natürlich gibt es auch Menschen, die gegen den „Vampir-Virus" immun sind.

Bella und Edward in Breaking Dawn 2
Concorde Bella und Edward sehen dabei fast aus wie immer

Die Macher des Magazins scheinen nicht unbedingt in die Kategorie der „Twihards“ zu gehören, auch wenn das Cover auf dem ersten Blick doch sehr wohlwollend wirkt. Bella und Edward sehen jedenfalls aus wie immer, nur das Gesicht von Renesmee wurde etwas „eingeMADet“ und Werwolf Jacob scheint sich vermutlich die Tollwut eingefangen zu haben.

Edward mit seiner Tochter
Concorde Nur die kleine Renesmee sieht dem Original nicht mehr wirklich ähnlich

Trotzdem wird dieses Bild genauso wenig Fan-Herzen brechen, wie es die Vorfreude auf „Breaking Dawn 2“ schmälern wird. Daran kann auch diese „doofe“ Cover-Bezeichnung nichts dran ändern, denn mit der gleichen „Doofheit“, die MAD nutzt um sein Twilight-Special anzuteasern, bezeichnen sie ja auch ihre eigene Ausgabe als doof.

Breaking Dawn 1: Jacob schaut verwundert
Screenshot YouTube Jacob macht in seinem werwolfigen Zustand einen leicht tollwütigen Eindruck