Schlägereien haben nie etwas Gutes an sich, vor allem nicht, wenn das gewalttätige Gerangel auch noch so ungerecht ausfällt. Vor Kurzem wurde bekannt, dass Kim Kardashian (33) von einem Teenager scheinbar ohne Grund bedroht wurde. Der junge Mann belästigte die 33-Jährige zunächst und fing dann an, sie wüst zu beschimpfen. Darauf zögerte Kim nicht lange und rief ihren Verlobten Kanye West (36) per Telefon zur Hilfe. Doch als der auftauchte, hatte sich die Situation wohl eigentlich schon längst entspannt.

Kanye West und eine ungeschminkte Kim Kardashian
All Access Photo / Splash News Und das obwohl sein Opfer sich nicht gewehrt hat

Wie ein Augenzeuge gegenüber TMZ berichtet, soll Kanye wutschnaubend in den Raum gestürzt sein, in dem sich Kim und der auffällige Jugendliche befanden. Der saß allerdings in ruhiger Position auf einem Stuhl und drohte Kim nicht mehr. Aber Kanye machte kurzen Prozess und stürzte sich auf den Jungen, der sich ängstlich duckte. Immer wieder soll der Rapper dem 18-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Eine andere Frau, die ebenfalls im selben Zimmer war, soll wiederholt versucht haben, die Prügel-Attacke zu unterbrechen - chancenlos. Irgendwann ließ der 36-Jährige von dem Jugendlichen dann ab und zog mit seiner Verlobten von dannen.

Kanye West verlässt Hotel mit Handtasche
TNYF/WENN.com Die Tatsache, dass der Junge seine Kim bedroht hat, machte ihn wahnsinnig


Ihr seid trotzdem große Fans von Kanye West? Dann testet hier euer Wissen!

Kim Kardashian und Kanye West sind verliebt
Bullspress / Essential Pictures Auch Kim griff in die Prügel-Attacke nicht ein
Kanye West
Wie lautet sein zweiter Vorname?
Frage 1 von 7