71
Schön oder schrecklich?

Mutig! Rihanna in gewagten Schlangen-Overknees

Rihanna liebt gewagte Outfits
Bildquelle:  WENN
Rihanna (24) zeigt sich in letzter Zeit häufig in sehr ungewöhnlichen Outfits. Sie liebt es weite Print-Sweatshirts mit Röcken zu kombinieren und hat im sogenannten „Ghetto-Chic“ scheinbar ihren ganz persönlich Style gefunden. Dass dieser in der Fashion-Welt nicht immer auf Begeisterungsstürme stößt, scheint die Barbados-Schönheit nicht zu stören, denn auch jetzt zeigte sie sich mal wieder in einer gewagten Kombination.

Sie stattet derzeit mal wieder ihrer Lieblingsstadt London einen Besuch ab und verließ dort in den frühen Morgenstunden einen Club. Doch RiRi schien es noch immer nicht eilig zu haben ins Bett zu kommen, denn sie posierte noch geduldig für die Fotografen und präsentierte ihr Outfit. Die „We Found Love“-Sängerin trug verruchte Overknee-Stiefel im Schlangenleder-Look und kombinierte dazu obendrein einen super-kurzen Mini-Rock aus bordeauxfarbenem Leder. Außerdem trug sie ein schwarzes „Trapstar“-Shirt und eine Statement-Kette.

Sie schien sich in dem gewagten Outfit sehr wohl zu fühlen und so war sie auch nicht darum verlegen auf einer Vespa zu posieren und mit den Paparazzi zu scherzen. Ihren Styling-Mut hat sie mit diesem Look wohl einmal mehr bewiesen, doch was haltet ihr davon?


71 Kommentare

20
Er verrät es

André Borchers: So geht es Sylvie Meis wirklich!

André Borchers und Sylvie Meis sind gute Freunde
Bildquelle:  Patrick Hoffmann/WENN.com
Sylvie Meis (36) hat durch ihr Treffen mit ihrem Exmann Rafael van der Vaart (31) und seiner neuen Freundin Sabia Boulahrouz (36) mal wieder für ordentlich Gesprächsstoff gesorgt. Sie scheinen das Bild einer gut funktionierenden Patchwork-Familie abgeben zu wollen. Was nach außen hin harmonisch erscheint, kann in Wahrheit aber ganz anders aussehen. Aus diesem Grund hat Promiflash auch bei einem engen Freund von Sylvie nachgefragt und Antwort bekommen.

André Borchers (27) gilt schon seit langer Zeit als enger Vertrauter der Blondine. Aus diesem Grund weiß auch er ganz genau, was in der Wahl-Hamburgerin vor sich geht. Auf einem Event traf Promiflash den 27-Jährigen und konnte ihm eine kurze Antwort entlocken. Wie geht es Sylvie? "Sehr gut, vielen Dank", entgegnete er.

Mit all den Schlagzeilen um ihre Person scheint die Ex von Rafael zurechtzukommen. Vielleicht liegt das ja auch daran, dass sie Freunde wie in André in ihrem Leben hat.

Was andere Promis über die Familienidylle der van der Vaarts denken, könnt ihr euch in dieser "Coffee Break"-Ausgabe anschauen.

20 Kommentare

1
Lustige "Breaking Bad"-Reunion

Huch! Bryan Cranston & Aaron Paul wieder vereint

Bryan Cranston und Aaron Paul beweisen Humor
Bildquelle:  Screenshot YouTube
Während die einen immer wieder über die zukünftigen Pläne von Bryan Cranston (58) und Aaron Paul (34) spekulieren, machen sich die beiden erneut einen Spaß aus ihren Paraderollen in der preisgekrönten Serie Breaking Bad und beweisen damit einmal mehr, über wie viel Humor sie verfügen.

Für einen Emmy-Promo-Clip schlüpfen die beiden in die Rolle der Pfandhändler Buzz und Randy Jackson, die ein fast legales Geschäft führen. In dem lustigen Video bedienen sie Schauspielerin Julia Louis-Dreyfus (53), die ihren Emmy-Award versetzen möchte, um sich wie Celine Dion, eine Privatinsel leisten zu können. Der gerissene Buzz (Bryan Cranston) will den Preis aber natürlich drücken, schließlich hat sie den Award ja "nur" für die beste Nebenrolle erhalten. Julia will den "Geschäftsmann", jedoch vom Gegenteil überzeugen und erklärt, dass dieser Part oft anspruchsvoller sein kann als der eines Hauptdarstellers. Randy, gespielt von Aaron Paul, der in Breaking Bad die Nebenrolle übernahm, stimmt dem natürlich zu und sorgt damit, sobald der Witz bei einem angekommen ist, für einen riesen Lacher.

Von ihrem komödiantischen Talent könnt ihr euch in diesem Clip überzeugen:

1 Kommentar

2
Eine unausgeglichene Beziehung

Was ist das zwischen Promi BB-Ronald & Michael?

Ronald Schill erntet bei "Promi Big Brother" die ungeteilte Bewunderung von Michael Wendler
Bildquelle:  ActionPress/WENN
Ronald Schill (55) hat ein Problem. Er "liebt" Janina Youssefian - und jetzt ist diese raus bei Promi Big Brother! Wird der Richter nun doch anfangen, zu leiden? Oder nimmt er weiterhin sein Dasein im Keller wie ein echter Mann mit Ecken, Kanten und dem absoluten Willen zum Durchhalten? Momentan spricht alles für Variante zwei, denn schon allein das Wissen, mit dem er glänzen kann, scheint ganz und gar unerschöpflich zu sein. Mit seinem Auftreten als lebendes Lexikon scheint er ganz offenbar bereits einen großen Fan für sich gewonnen zu haben: Michael Wendler (42)! Der der tut, was Ronald sagt... Weil er zu ihm aufsieht?

Ganz kann man sich diesem Eindruck nicht erwehren: Der Schlagerbarde lauscht andächtig jedem Monolog seines Freundes aus der Juristerei, diskutiert und philosophiert mit ihm über die großen und kleinen Fragen des Lebens. Kein Wunder, dass er da auch sofort dabei war, als Ronald zum kollektiven Hungerstreik aufrief. "Ich hatte schon vor einigen Tagen eine Essensverweigerung angezettelt. Und was habt ihr gemacht? Es hat doch keiner von euch mit mir durchgehalten!", so Ronalds Vorwurf an die Runde. Michael musste da gleich Klarheit schaffen - er war doch ohne zu zögern auf der Seite seines Kollegen: "Aber das stimmt gar nicht! Ich habe das sofort mit dir durchgezogen!" Scheint Ronald allerdings nicht so besonders überzeugt zu haben, ein lapidares "Aber eben nur du!" klang zumindest nicht nach Begeisterung.

Auch dass Ronald ihm einen Dämpfer bei seiner Prahlerei versetzte, störte den Wendler überhaupt nicht. Bei so viel geballter Lebenserfahrung kann der einfach nur staunen. Buhlt Michael umsonst um die Gunst Ronalds? Dessen Herz gehört halt Janina, was will man machen! Ob diese völlig zurecht ging, dazu gibt euch diese "Coffee Break"-Ausgabe ein paar Denkanstöße:

2 Kommentare

4
Alle anderen gehen ran

Bachelorette-Dreamdates: Bleibt Tommy ungeküsst?

Bachelorette-Tommy kuschelt mit Anna - doch darf sie ihn auch küssen?
Bildquelle:  RTL
Endlich ist es so weit - bei Die Bachelorette geht es auf die romantischen Dreamdates. Anna Christiana Hofbauer (26) entführt ihre letzten drei Jungs und verbringt mit ihnen ein paar traumhafte Tage.

Und es wird heiß! Mit Sunnyboy-Marvin macht sich Anna einen wunderschönen Tag am Meer und die beiden turteln entspannt auf einem Boot. Natürlich lässt es sich die Blondine nicht nehmen, ihrem Marvin mal wieder mit innigen Küssen den Kopf zu verdrehen. Und auch auf dem Date mit Tim Niesel geht Anna in die Vollen und knutscht, entgegen ihres Vorsatzes, mit Tim auch mal ein ernsthaftes Gespräch führen zu wollen, wieder einmal wild herum. Der Dritte im Bunde ist der Hamburger Tommy, den Anna bei ihrem Dreamdate in die heiße Wüste entführt hat. Nach einem entspannten Ritt durch den Wüstensand machen es sich die beiden bequem und genießen ihre gemeinsame Zeit. Doch wieder bleibt Tommy sehr zurückhaltend und lässt Anna nicht wirklich an sich ran. Ein bisschen Kuscheln ist erlaubt, mehr aber nicht.

Schießt sich der unterkühlte Hamburger durch sein unnahbares Verhalten dieses Mal bei Anna ins Aus? Oder schafft er es trotzdem, unter die letzten zwei Finalisten zu kommen?

Wer hingegen sein Liebesglück ganz ohne Anna gefunden hat, erfahrt ihr in dieser "Cofffee Break"-Folge:



Mehr Infos zu "Die Bachelorette" findet ihr im Special bei RTL.
4 Kommentare

5
Heimliche Flucht aus New York!

Katie Holmes & Suri: Darum ging es nach Calabasas

Katie Holmes ist mit ihrer Tochter Suri Cruise von New York zurück nach Kalifornien gezogen
Bildquelle:  WENN
Home sweet home! Das müssen sich Katie Holmes (35) und Töchterchen Suri Cruise (8) gedacht haben, als sie jetzt ihre neue Villa im noblen Calabasa bezogen. Während die Schauspielerin vor einigen Jahren aus Kalifornien nach New York geflüchtet war, um Abstand zu ihrem Exmann Tom Cruise (52) zu gewinnen und um am Broadway zu spielen, wollte sie nun unbedingt wieder zurück in den sonnigen Westen.

Katie verließ New York anscheinend aus zwei Gründen: Erstens möchte sie ihre Karriere in Hollywood vorantreiben und zweitens hält sie das idyllische Calabasa für den idealen Ort, um Suri in einer ruhigen Umgebung mit gleichaltrigen Kindern aufzuziehen. Unter strengster Geheimhaltung brach die 35-Jährige deshalb ihre Zelte in New York ab und suchte per Makler ein neues Zuhause, wie TMZ berichtet. Das neue Luxus-Zuhause war ihr angeblich fast vier Millionen Dollar wert. Dabei mussten alle Beteiligten stillschweigen bewahren, ansonsten wäre eine Entschädigung von einer Million Dollar fällig gewesen. Nachdem Katie seit ihrer Ehe mit Superstar Tom Cruise auf Schritt und Tritt von Kameras verfolgt wird, ist es verständlich, dass sie den Umzug für ihre Tochter so unaufgeregt wie möglich gestalten wollte. Insofern ist der Kleinfamilie nur zu wünschen, dass sie sich hoffentlich schon bald heimisch fühlt.

Suri und ihre Katie sind wirklich ein echtes Mädelgespann. Wie ähnlich die Kleine ihrer schönen Mama inzwischen sieht, erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

5 Kommentare

12
Er gab explizite Kommentare...

Janinas Promi BB-Aus: Ist Jochen Schropp schuld?

Jochen Schropp ist der Moderator der diesjährigen "Promi Big Brother"-Staffel
Bildquelle:  Sat.1
Es ist nicht gerade so, dass Janina Youssefian sich sonderlich gewünscht hätte, nach den letzten anstrengenden Tagen noch länger im Keller des Promi Big Brother-Hauses zu verweilen. Tatsächlich schien sie erlöst und sichtlich erfreut von der Nachricht, sie müsse den Container verlassen. Doch man kommt nicht umhin, Folgendes anzumerken: Jochen Schropp (35) - Gesicht und Moderationsstimme der aktuellen Staffel - meinte durchaus hin und wieder, wie gut es doch wäre, würde man Janina endlich in die Freiheit entlassen. Hat der Gute damit auch das Voting-Ergebnis beeinflusst?

Denn zumindest hält der TV-Star nicht damit hinterm Berg, dass er durchaus seine eigene Meinung zu den Bewohnerinnen und Bewohnern hat - und er sich gleichfalls bereits den ein oder anderen Favoriten auserkoren hat. Im Gespräch mit Promiflash meinte er: "Also die, von denen man am wenigsten erwartet, dass sie richtig abliefern, sind dann ja diejenigen, die man als Lieblinge aus so einer Staffel gehen sieht." Vielleicht auch aus diesem Grunde hat Aaron Troschke das Herz Jochens bereits fest im Griff - tatkräftige Unterstützung inklusive.

Ihr wollt selbst hören, was Jochen so zu "Promi Big Brother" zu sagen hat? Dann guckt doch gleich die nachfolgende "Coffee Break"-Episode:

12 Kommentare

1
Ein Jahr dauerte es immerhin

Zum Spottpreis: Bruce Willis ist seine Villa los!

Bruce Willis ist seine Villa in Beverly Hills los
Bildquelle:  Apega/WENN.com
Eine Auszeichnung für seine schauspielerischen Leistungen in Form eines Oscars hat Bruce Willis (59) zwar bis dato noch nicht erhalten, dafür hatte er seit 2004 etwas Anderes, das auch nicht zu verachten war: ein riesiges Anwesen in Beverly Hills. Mit immerhin elf Schlafzimmern und ebenso vielen Bädern war es ein Rückzugsort für den Action-Helden und seine Familie, zumindest bis letztes Jahr. Da nämlich bot er die Immobilie zum Verkauf an - für rund 22 Millionen Dollar. Aber es konnte sich einfach niemand für dieses Angebot erwärmen...

Wie Trulia berichtet, musste der Star aus "Stirb langsam" über 20 Prozent des angesetzten Preises erlassen, um das gute Stück doch noch endlich loszuwerden. Für "nur" 16,5 Millionen Dollar hat sich der Mime nun endgültig von dem Domizil getrennt, in welches seine Frau Emma Heming (36) und er in den Jahren zuvor eine Menge Geld und Arbeit steckten, mussten doch beträchtliche Renovierungsmaßnahmen ergriffen werden. Die Familie zieht nun im Übrigen nach New York, wo sie sich eine luxuriöse Eigentumswohnung angeschafft haben.

So, nun wisst ihr über die Wohnsituation von Bruce Bescheid! Aber wie steht es mit seiner Karriere? Testet das am besten einfach an dieser Stelle aus:
Bruce Willis
Wie heißt Bruce mit vollem Namen?
Frage 1 von 7
1 Kommentar

10
Tochter-Portrait gefällt nicht

Misslungenes Tattoo: Klagt Willi Herren jetzt?

Willi Herren hat seit fünf Jahren ein Tattoo, das ihm nicht gefällt
Bildquelle:  WENN
Willi Herren (39) ist eigentlich immer gut gelaunt, kommt bei den meisten als grundsympathischer Kerl rüber - und ist ein Familienmensch durch und durch. Überrascht es da, dass er sich vor rund fünf Jahren das Portrait seiner Tochter auf den Unterschenkel stechen ließ? Eigentlich nicht, es gibt so manch einen Körperkunst-Fan, der sich seine Liebsten auf diese Weise für immer unter der Haut verewigen lässt. Nur in Willis Fall ging das Ganze irgendwie nicht so gut...

"Meine Tochter sieht auf dem Tattoo leider aus wie eine alte Indianerin", so der Entertainer in einem Statement gegenüber Promiflash, "Die Augen sind zu winzig, eine Zahnlücke wurde mit reintätowiert, insgesamt gesehen ein unzufriedenstellendes Foto." Nachdem die frische Wunde abgeschwollen war, hatte Willi die Makel allerdings erst bemerkt - seitdem ist er "zutiefst unglücklich" und sehr enttäuscht. Hätte er während des Stechens nicht schon einschreiten können, bevor das Motiv derartig geriet? "Nein, ich habe ja nicht hingesehen, hat doch wehgetan!", so der Sänger. Ob der Tätowierer nun tatsächlich eine Klage zu erwarten hat, wollte Willi nicht eindeutig beantworten, dennoch meinte er: "Ich bin enttäuscht, gerade weil es einer der besten Tätowierer ist und eigentlich einen sehr guten Ruf genießt."

Als Cover-up hat sich der Gute im Übrigen ein Motiv ausgesucht, welches eine "Mischung von Köln, minge Dom, Willy Millowitsch" enthalten wird - also eben "alles, wofür mein Herz schlägt."

Na, dann scheint sich ja doch noch alles zum Guten zu wenden. Dass es immer wieder turbulent bei Willi zugeht, das zeigt euch diese "Coffee Break"-Ausgabe:

10 Kommentare

17
Es geht um seine Adoption

Betrüger? Krasse Enthüllungen über Prinz Mario-Max

Mario-Max gefällt sich in der Rolle des Adligen
Bildquelle:  SAT.1
Durch besonders noble Attitüden glänzt Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe (36) trotz seines Adelstitels ja eher selten, man denke nur an seinen Spitznamen "Tittenprinz". Und tatsächlich ist die als Mario-Helmut Wagner geborene Durchlaucht erst seit einer Adoption, die um 2002 herum stattgefunden hat, Mitglied der europäischen Adelsriege. Doch es gibt angeblich große Zweifel, ob damals alles mit rechten Dingen zuging.

Tatsächlich liest sich die Story um den heute 36-Jährigen wie eine Geschichte voller Ungereimtheiten und Fragezeichen. Die Journalistin Steffi Kammerer berichtete vor einigen Jahren hierzu im Magazin Park Avenue, wie er als einfacher Jurastudent Ende der 1990er Jahre quasi aus dem Nichts in das Leben der angeheirateten Adligen Helga-Lee von Schaumburg-Lippe tritt. Später fährt er die 66 Jahre älteren Dame überall hin, reist schließlich mit ihr um die Welt und führt sich an ihrer Seite selbst in die High Society ein. Aber es kommen auch Bekannte der Prinzessin zu Wort, die behaupten, Mario-Max habe Helga-Lee nach und nach von allen isoliert, bis diese 2005 schließlich unerwartet verstorben sei. Sogar Ermittlungen der österreichischen Behörden soll es gegen den Neu-Prinzen gegeben haben. Die Vorwürfe lauteten Geldwucher, Sachwucher und Betrug. Allerdings wurden die Verfahren eingestellt, es sei ihm nichts nachzuweisen.

Zudem scheint es Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Adoption zu geben. Konkrete Beweise wie einen Adoptionsvertrag gibt es augenscheinlich nicht, auch Prinzessin Helga-Lee selbst habe sich zeit ihres Lebens widersprüchlich geäußert, ob sie ihren jungen, wilden Freund nun adoptiert habe oder (noch) nicht. Alexander zu Schaumburg-Lippe, Chef des Adelshauses, ließ Mario-Max laut dem Artikel wegen der Verwendung des Adelstitels abmahnen. Inzwischen ist der durch die Adoption durch einen weiteren Schaumburg-Lippe - Prinz Waldemar, Ehemann seiner Mutter Antonia - aber titelmäßig auf der sicheren Seite.

Dennoch bleiben Zweifel an Mario-Max Prince Antonius Adolf Albert Isidor Eduard Oliver Gertraud Manuela Edith Helga Magdalena Prinz zu Schaumburg-Lippe, wie er inzwischen heißt. Und das nicht mehr nur, weil er, wie durch seinen Auftritt bei Promi Big Brother, wenig nobles Verhalten an den Tag legt.

Den selbsternannten Tittenprinz könnt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge in Action sehen:

17 Kommentare

1
Sexy Badespaß mit ihren Jungs

Hot! Katy Perry zeigt sich als Plansch-Prinzessin

Katy Perry hatte fröhlichen Badespaß mit ihrer Crew
Bildquelle:  Instagram/katyperry
Katy Perry (29) heizt ihren Fans derzeit auf ihrer "The Prismatic World Tour" ordentlich ein. Aber eine richtig heiße Show liefert sie tatsächlich abseits der Konzertbühne ab. Während einer kleinen Tourpause legte sie mit ihrer Crew nämlich einen feuchtfröhlichen Badetag in einem Freizeitpark ein und kam bei der Action sicher nicht nur selbst ins Schwitzen.

Ein knapper, schwarzer Triangel-Bikini, feine, pinke Sandalen und ein luftiger Kurzarm-Cardigan, der gerade einmal ihre Schultern zu bedecken vermochte - mit diesem freizügigen Outfit präsentierte sich Katy, als sie dem Schlitterbahn Water Park in Kansas einen Besuch abstattete. Aber was will man auch mit unnötig viel Stoff am Leib, wenn man sich ins kalte Nass stürzt? Und dass Katy diese Plansch-Action ganz besonders gut beherrscht, beweist sie mit einem Video ihres Ausflugs auf Instagram. Umringt von ihren männlichen Crew-Mitgliedern taucht sie ab und lässt sich unter Wasser filmen, wie sie Faxen macht. In Katy steckt eben nicht nur eine Party-Queen, sondern auch eine Plansch-Prinzessin!

Besonders hot: Als Katy und ihre Kamera aus dem Wasser wieder auftauchen, schwenkt die Linse direkt auf ihren kaum bedeckten Vorbau. Oh, là, là! Da durften sich also auch die Fans, die nicht zufällig an dem Tag im Freizeitpark waren, über einen heißen Auftritt ihrer Lieblingssirene freuen. Dass Katys Brüste so manchen Anhänger haben, bewies unlängst ja sogar Hollywood-Schauspielerin Keira Knightley (29), die sich ein wenig neidisch auf die prächtigen Rundungen der Sängerin zeigte.

Ihr betrachtet Katy Perry auch ganz gerne? Dann könnt ihr euch hier ihr Badespaß-Video ansehen:

1 Kommentar

16
Doch die falsche Entscheidung?

Janina: Viele wollten sie bei Promi BB behalten!

Janina Youssefian verließ als Erste den "Promi Big Brother"-Container
Bildquelle:  Schultz-Coulon/WENN.com
Sie hatte die große Ehre, das Haus von Promi Big Brother freudestrahlend und sichtlich gelöst als Erste zu verlassen: Janina Youssefian hat ihre Spiegel, ihre Kosmetikartikel und ihre Badewanne wieder. Obwohl die Brünette "unten" im Keller unsagbar litt und mehr oder weniger die meiste Zeit vor sich hinmotzte, muss man wohl dennoch zugeben, dass ihr Unterhaltungsfaktor sich als wettbewerbsfähig erweisen konnte. War es also wirklich die richtige Entscheidung, sie aus dem Container zu werfen?

Die Leserinnen und Leser von Promiflash scheinen sich dessen nicht ganz so sicher zu sein - auch wenn der ein oder andere befindet: "Vielen Dank, das war genau die richtige Entscheidung!" Andererseits sind viele der Meinung, dass Janina - im Gegensatz etwa zu Liz Baffoe (45), Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe (36) oder Alexandra Rietz (43) - eine Würze in die Show brachte, die nun schmerzlich vermisst werden wird: Kommentare à la "Sie war wenigstens nicht langweilig. Viel eher hätte zum Beispiel Liz rausgehört" oder "Weder Hubert Kah noch sie hätten gehen sollen. Erst die Schlafmützen raus! Schließlich ist das eine Unterhaltungsshow! Hätte nur der Zuschauer bestimmen können, wäre die Wahl anders ausgefallen!" spiegeln dieses Empfinden wider.

Mehrheitlich gönnt man dem "Teppichluder" allerdings, dass sie nun wieder frische Luft schnappen darf - immerhin wurde sie im Fernsehen genug vorgeführt: "Dieses ständige Zurück-in-den-Keller-Wählen, das fand ich unfair, da es mehrere Personen gibt, die noch nicht 'unten' waren!"

Vielleicht war am Ende Moderator Jochen Schropp (35) gar nicht so unschuldig daran, dass Janina am vergangenen Abend das große TV-Experiment abbrechen musste. Mehr dazu erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Ausgabe:

16 Kommentare

15
Mit ihrem ist sie unzufrieden

Jessica Simpson fasziniert von Kim Kardashians Po

Jessica Simpson wünscht sich einen pralleren Hintern
Bildquelle:  Instagram/Kim Kardashian & Jessica Simpson
Scheinbar kann nicht nur ein schöner Rücken, sondern auch ein praller Hintern entzücken. Das merkt man auch an Jessica Simpsons (34) aktuellem Wunsch. Die möchte jetzt scheinbar nämlich einen Po à la Kim Kardashian (33).

Fast genauso viel Aufmerksamkeit wie sie selbst erhält inzwischen auch Kim Kardashians Rückansicht. Auf etlichen Fotos setzt sie ihren Allerwertesten perfekt in Szene und präsentiert ihn der Öffentlichkeit. Auch an Jessica Simpson scheinen die Bilder nicht vorbeigegangen zu sein. "Jessica stand mit Kim immer in Konkurrenz. Sie studierte wochenlang ihre Bilder und betrachtete ihren Po aus allen Winkeln", verrät ein Insider dem National Enquirer.

Nach der Geburt ihres zweiten Kindes hat sie eigentlich zu ihrer alten Topfigur zurückgefunden, doch ganz glücklich scheint sie immer noch nicht zu sein: "Jess weiß, dass sie nur mit Übungen nie so einen Hintern hinbekommen wird, deswegen schaut sie sich nach verschiedenen Optionen um, um herauszufinden, welche Prozedur ihr dabei helfen könnte", heißt es weiter. Wie viel an der Geschichte tatsächlich dran ist, wird man wohl in Zukunft sehen können, denn so ein Po lässt sich wirklich nicht leicht verstecken.

Auch die Kardashians haben an sich schon einiges machen lassen. Mehr dazu gibt's in dieser "Coffee Break"-Episode:

15 Kommentare

36
Sie haben ihre Zweifel

Alles Fake? Das sagen die Promis zu Sylvie & Sabia

Natascha Ochsenknecht und Peer Kusmagk äußerten sich zu der Versöhnungsgeschichte um Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz
Bildquelle:  Patrick Hoffmann/WENN; Patrick Hoffmann/WENN.com; Splash News
Das Gespann um Sylvie Meis (36), Sabia Boulahrouz (36) und Rafael van der Vaart (31) hatte in der letzten Zeit versucht, sich als Vorzeige-Patchwork-Familie zu inszenieren. Bei ihrem letzten medienwirksamen Treffen entstanden fröhliche Fotos, die nur schwer an dunklere Zeiten erinnern. Dass aber nicht alle an ein Happy End glauben, haben die Stars gegenüber Promiflash verraten.

Es klingt ganz danach, als hätten die Promis genug von dem ewigen Hin und Her bei Sylvie, Sabia und Rafael. Natascha Ochsenknecht (50) machte ihrem Ärger im Interview Luft: "Das Thema hängt mir so zum Hals raus, da krieg ich das Kotzen!" Doch damit nicht genug - Natascha reicht es mit der Familie. "Das ist schön inszeniert", so die Dreifach-Mutter.

Doch nicht nur Frau Ochsenknecht, auch Peer Kusmagk (39) scheint nicht so wirklich an eine Versöhnung zu glauben. Er wählt jedoch ein wenig zurückhaltendere Worte: "Ich glaube jetzt nicht, dass da ein Fußgänger zufällig die Handykamera rausgeholt hat, aber wenn das die Geschichte ist, die sie uns damit erzählen wollten, dass sie sich wieder verstehen und dieses Patchwork-Ding funktioniert und die Kinder nicht darunter leiden, dann ist das die schönste Nachricht."

In dieser "Coffee Break"-Ausgabe könnt ihr euch das Interview gleich selbst einmal anschauen:

36 Kommentare