11
Sarah Bogen braucht Neuerungen

Nach "Unter uns"-Aus: Sarah plant neue Haarfarbe

Sarah Bogen erwartet ein neues Leben nach "Unter uns"
Bildquelle:  RTL
Es war ein Schock für die Fans, als bekannt wurde, dass Sarah Bogen (22), die elf Jahre lang als Lili Mattern bei Unter uns zu sehen war, die Serie verlassen wird. Als dann allerdings gestern auch noch durchsickerte, dass die Schauspielerin gefeuert wurde, war das Entsetzen der Fans noch ein wenig größer. Aber die Fans können beruhigt werden, denn Sarah hat das Ausscheiden gut verkraftet und wird nun ein Studium an der Uni Köln beginnen. Aber was wird sich sonst noch in ihrem Leben ändern?

Sarah hat da schon sehr konkrete Pläne. Sie will nun unbedingt etwas tun, was ihr während ihrer Zeit bei „Unter uns“ strikt untersagt war. „Ich werde mir die Haare färben! Ich habe mich damals – als Sarah Ulrich ausgestiegen ist – mit ihr darüber unterhalten und auch sie sagte, man muss irgendwas machen, was man vorher nicht durfte. Nägel lackieren, ging ja auch am Wochenende und ist sowieso viel zu unspektakulär, ein Tattoo habe ich mir schon heimlich an einer versteckten Stelle stechen lassen, also müssen die Haare dran glauben. Ich werde blond, aber wahrscheinlich nur kurz, weil es furchtbar aussehen wird. Aber das muss sein!“, erklärte die 22-Jährige.

Ob mit blonden oder dunklen Haaren, Sarah hat mit der Serie abgeschlossen und freut sich auf das, was danach kommt. Und genau deshalb würde sie eine Rückkehr zu „Unter uns“ auch definitiv ausschließen. „Würde ich irgendwann wieder fest bei 'Unter Uns' weitermachen, wäre das für meine persönliche Entwicklung ein Rückschlag“, so ihre Meinung. Einem Gastauftritt würde sie in ein paar Jahren aber gerne zustimmen.
11 Kommentare

Eigentlich ist es ganz einfach

Smart: So funktioniert Taylor Swifts Glücksformel

Taylor Swift hat eine ganz einfache "Glücksformel" für sich entdeckt
Bildquelle:  FayesVision/WENN
Für alle Fans von Musikerin Taylor Swift (24) kündigt sich mit ihrem neuen Album eine waschechte Veränderung an: Wo man das Starlet sonst für ihre Country-Songs feierte, wird sie nun mit ihrer ersten Pop-Platte an den Start gehen. Ob alle diesen Wandel so gut aufnehmen werden? Taylor zumindest scheint alles andere als Angst vor den möglichen Hatern zu haben - denn sie hat für sich im Alltag und im Job eine ganz einfache Regel gefunden, die es ihr erlaubt, trotz negativer Stimmen positiv zu bleiben.

In ihrer neuen Single "Shake It Off" geht es genau um dieses Thema: Man wird bombardiert mit Häme und Kritik - was tun? Es einfach abschütteln! So meinte die Musikerin zu Gast bei Good Morning America: "Die Leute finden immer irgendetwas an dir und drehen es dann so, als wäre es etwas Komisches, Falsches, Nerviges, Absonderliches oder Schlechtes. Man darf nicht nur einfach sein Leben leben, obwohl es solche Menschen gibt, sondern man muss einfach mehr Spaß als sie haben!" Umsetzbar wird dieser Entschluss für Taylor, indem sie sich Freunde sucht, mit denen sie etwas gemeinsam hat, die einfach wissen, was sie tun wollen und eine Leidenschaft haben: "Man will sich doch mit klugen, aufregenden Menschen umgeben - ich denke, das bringt einen wirklich nach oben!"

Taylor hat also eine durch und durch positive Einstellung - auch gegenüber den kleinen Widrigkeiten ihres Promi-Daseins. Ob ihr noch mehr über die "22"-Interpretin wisst, könnt ihr an dieser Stelle austesten:
Taylor Swift
Womit verdiente Taylors Großmutter ihr Geld?
Frage 1 von 7
Jetzt kommentieren!

1
"Fack ju Göhte"-Mimin privat

Verzicht: So will Jella Haase die Welt verbessern

Jella Haase lebt als Vegetarierin
Bildquelle:  Patrick Hoffmann/WENN.com
Als Chantal in Fack ju Göhte gab sie die vorlaute Göre, die nur an sich selbst und ihrem Aussehen interessiert ist. Im wahren Leben zeigt sich die deutsche Schauspielhoffnung Jella Haase jedoch um einiges überlegter und umsichtiger, und zwar nicht nur im Umgang mit anderen Menschen. Die Berlinerin will nämlich ihren ganz persönlichen Beitrag zur Weltverbesserung leisten, indem sie als Vegetarierin lebt.

Während manch andere Person sich vor allem aus Figur- oder Gesundheitsgründen in Verzicht übt, liegt Jella in erster Linie das Wohl der Tierwelt am Herzen. "Ich kann mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, wie die Tiere in der Fleischproduktion leiden", erklärte sie im Interview mit der BZ. Mit ihrem Boykott erhofft sie sich, eine Verbesserung dieser Umstände bewirken zu können: "Jeder Mensch hat etwas, mit dem er die Welt ein Stück verbessern will oder kann. Das ist mein Beitrag: Ich esse weder Fleisch noch Fisch."

Wie Jella für ihre Leistungen als Schauspielerin gefeiert wird, könnt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge sehen:

1 Kommentar

2
So verkündet sie die Neuigkeit

Überglücklich: Carrie Underwood ist schwanger

Carrie Underwood ist schwanger
Bildquelle:  Instagram/Carrie Underwood
In den USA feiern die Menschen aktuell den Labor Day. Und um ihren Fans diesen wichtigen Feiertag noch etwas zu versüßen, verkündete Carrie Underwood (31) jetzt auf ganz besondere Weise ihre Schwangerschaft.

Auf ihrem Instagram-Account postete die Countrysängerin jetzt ein Bild von sich mit ihren zwei Hunden. Daneben schrieb sie "Zu Ehren des Labor Days haben Ace & Penny eine Ankündigung zu machen. Ihre Eltern könnten nicht glücklicher sein." Bei genauerer Betrachtung fällt einem dann der Schriftzug auf den Hundeshirts auf. Auf dem einen steht nämlich "Ich werde ein großer Bruder" und auf dem anderen "Ich werde eine große Schwester". Für ihre Fans war die Baby-Bombe damit endlich explodiert und so überhäuften sie ihr Idol mit unzähligen Glückwünschen: "Ahhh gratuliere Carrie und Mike! Damit hast du mir echt den Tag versüßt. Gott segne euch als zukünftige Eltern mit vielen wundervollen Dingen" und "Ihr werdet großartige Eltern" sind nur einige der Kommentare.

Für sie und ihren Ehemann Mike Fisher ist es ihr erstes Kind. Wann das Baby genau auf die Welt kommt, ist zwar noch nicht bekannt, aber vielleicht denkt sich das Paar auch hierfür eine kreative Verkündung aus.
2 Kommentare

2
Er soll König Artus spielen

Königlich: Führt Charlie Hunnam die Tafelrunde?

Charlie Hunnam ist im Gespräch für ein neues Filmprojekt
Bildquelle:  SIPA/WENN
Für die Hauptrolle in Shades of Grey hatte es am Ende für Charlie Hunnam (34) nicht gereicht, er musste das Bett leider räumen und die Peitsche an seinen Schauspielerkollegen Jamie Dornan (32) weitergeben. Das gefiel vielen Fans allerdings überhaupt nicht. Aber es könnte schon bald einen kleinen Tröster-Film geben, der Charlie in einer nicht weniger vor Maskulinität strotzenden Rolle zeigt: Guy Ritchie (45) plant einen neuen Streifen über den legendären König Artus - dessen Verkörperung Charlie übernehmen soll.

Den Rittern der Tafelrunde und ihrem royalen Anführer wurde schon so manch ein Blockbuster gewidmet, nun möchte man einmal mehr dem rauen und durchaus unbequemen Mittelalter frönen und die Story aufgefrischt auf die Leinwand bringen. Charlie scheint laut The Hollywood Reporter zuweilen heißer Favorit auf den Titelcharakter von "Knights of the Roundtable: King Arthur" zu sein - unterschrieben wurde allerdings bis dato noch nichts.

Charlie und Rüstung, hoch zu Ross, das passt für euch wie die Faust aufs Auge? Oder seid ihr da eher skeptisch? Stimmt mit ab!


Charlie Hunnam
Wo kommt Charlie Hunnam eigentlich her?
Frage 1 von 7
2 Kommentare

23
Sie ist sauer auf die Medien

Kristen Stewart rechnet ab: Ihr wisst gar nichts!

Kristen Stewart rechnet mit den Medien ab
Bildquelle:  Vanity Fair
Kristen Stewart (24) hat wie alle Hollywood-Stars sehr unter Paparazzi und Presse zu leiden. Doch immer wieder ist sie überrascht darüber, dass manche Leute alles glauben, was die Magazine schreiben. Nun hat die Schauspielerin ihrem Ärger einmal Luft gemacht.

"Viele Geschichten sind wirklich witzig und manche Menschen bekommen gar nicht genug davon. Es ist quasi wie eine Daily Soap für sie. Ich versuche allerdings, mich nicht von den Storys verunsichern zu lassen. Denn über mein Privatleben wissen die Leute, auch wenn sie das vielleicht anders sehen, rein gar nichts. Wie könnten sie auch?", erklärt Kristen im Interview mit Vanity Fair, dessen aktuelles Cover sie ziert. Was sie dabei wirklich stört, ist jedoch, dass sich die Leute durch falsche Berichterstattung eine voreilige Meinung über sie bilden würden.

"Ich möchte nichts mit diesem großen Bullshit zu tun haben und dem auch nichts hinzufügen, weil davon einfach gar nichts stimmt. Das soll auch keine Verteidigung sein, das ist einfach die Wahrheit", rechnet Kristen weiter ab. Da scheint jemand die Schlagzeilen der vergangenen Wochen aber gar nicht witzig gefunden zu haben.

Einen Blick in Kristens Vergangenheit könnt ihr aber in dieser "Coffee Break"-Folge werfen:

23 Kommentare

Nach Mega-Zoff mit Kameramann

Kanye West enthüllt: "Mein Vater war Paparazzo"

Kanye West hat enthüllt, dass sein Vater früher Paparazzo war
Bildquelle:  SIPA/WENN.com
Kanye West (37) ist mittlerweile bekannt dafür, nicht gerade zimperlich mit Paparazzi umzugehen, wenn ihm etwas gegen den Strich geht. Sein Prozess gegen Kameramann Daniel Ramos hat nicht zuletzt wegen der provokanten Aussagen des Musikers für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt wurden weitere Details aus den Anhörungen bekannt, und was Kanye dort preisgab, erscheint nun umso erstaunlicher: Sein Vater gehörte nämlich auch zur Zunft der Promijäger.

"Mein Vater war selbst ein Paparazzo. Mein Vater war ein medizinischer Illustrator, ein Black Panther, ein christlicher Eheberater", erklärte der "Gold Digger"-Interpret laut Daily Mail vor Gericht. Deshalb habe er auch großen Respekt für viele Paparazzi: "Es gibt einige nette Typen da draußen, die einfach versuchen, ihre Familie zu ernähren." Nur sehe er nicht alle so, wie er Ramos' Anwalt mitteilte: "Und dann gibt es solche Arschlöcher, wie den Typen, den Sie repräsentieren." Trotzdem wehrte sich der Künstler gegen den Vorwurf, den Kameramann vorsätzlich verletzt zu haben. "Es tut mir leid, dass ich versucht habe, nach seiner Kamera zu greifen. Aber ich habe offensichtlich nicht versucht, ihn zu verletzen. Ich bin nicht hier, um Leute zu verletzen", so der 37-Jährige.

Im März wurde Kanye am Ende des Verfahrens zu zwei Jahren Bewährung und 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Während er seine Strafe ableistet, könnt ihr euch die Zeit hier mit einem Quiz zu seiner Person vertreiben:
Kanye West
Wie lautet sein zweiter Vorname?
Frage 1 von 7
Jetzt kommentieren!

10
Neue Enthüllungen

War Designer Alexander McQueen (✝40) HIV-positiv?

Alexaner McQueen war HIV-positiv
Bildquelle:  Daniel Deme / WENN
Die Nachricht über den Tod von Alexander McQueen (✝40) vor vier Jahren erschütterte die Modewelt. Kaum ein anderer Designer erfreute die Menschen mit solch extravaganten Kreationen und war besonders bei den Stars so beliebt. Umso schockierender ist die aktuelle Nachricht über seine angebliche HIV-Infektion.

Im Alter von 40 Jahren nahm sich Alexander McQueen in seiner Londoner Wohnung das Leben. Wie jetzt bekannt wurde, soll es für seinen Suizid einen bisher unbekannten Grund gegeben haben. Bislang war nur bekannt, dass er unter Drogensucht und Depressionen litt, die durch den Tod zweier geliebter Menschen - seiner engen Freundin der Modejournalistin Isabelle Blow und seiner Mutter ausgelöst wurden. Jetzt kam heraus, dass scheinbar auch eine unheilbare Erkrankung, die ihm schwer zu schaffen machte, den Modemacher in den Tod getrieben habe. Die Autorin Maureen Callahan behauptet in ihrem neuen Buch "Champagne Supernovas" nämlich, dass der Designer zum Zeitpunkt seines Todes HIV-positiv war. Diese Tatsache soll er zuvor selbst seinem Freund Chris Bird auf einer Party gestanden haben. Laut dem Buch soll dieser auf das Geständnis mit den Worten "Nun, das war ziemlich blöd, oder?", reagiert haben. McQueen erwiderte daraufhin ein einfaches "Ja". Wann er sich mit dem Virus ansteckte und wie lange er davon schon wusste, ist bisher nicht bekannt.
10 Kommentare

12
Kein Lust auf Geplauder

Kim Kardashian: VMA-Fauxpas mit Rita Ora

Kim Kardashian hatte keine Lust auf Rita Ora
Bildquelle:  Instagram/ kimkardashian & Winston Burris/WENN
Nach einer Trennung dem Ex-Partner zu begegnen, dürfte wohl für die wenigstens ein erfreuliches Ereignis sein. Kim Kardashian (33) geht es bei einem Aufeinandertreffen mit der Verflossenen ihres Bruders scheinbar genauso.

Das Liebes-Aus zwischen Robert Kardashian (27) und Rita Ora (23) ist zwar fast schon zwei Jahre her, doch noch immer scheint die Luft zwischen ihnen nicht bereinigt zu sein. Bei den diesjährigen MTV Video Music Awards sollte seine Schwester Kim nämlich in unmittelbarer Nähe zu Rita sitzen, doch das passte dem It-Girl so gar nicht. Als diese bei der Preisverleihung angekommen war und bemerkte, dass sich ihr Sitzplatz genau neben dem der Sängerin befand, äußerte sie prompt den Wunsch umgesetzt zu werden. Laut TMZ wollte sich Kim nicht wie eine Diva mit Sonderwünschen aufführen, sie hatte einfach keine Lust sich mit Rita unterhalten zu müssen. Eine Quelle verriet dem Magazin außerdem, dass die Kardashians seiner Ex die Schuld an Robs gesundheitlichen Zustand geben.

Aber auch Kim war ihrem Bruder gegenüber nicht immer nett. Mehr dazu erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

12 Kommentare

13
Go für umstrittene Nacktszene

Game of Thrones: Lena Headey darf Brüste zeigen!

Lena Headey wird in der kommenden Staffel von "Game of Thrones" ihre Brüste zeigen
Bildquelle:  Adriana M. Barraza/WENN
Nicht nur der Urheber von Game of Thrones, Buchautor George R. R. Martin (65), liebt Brüste. Auch die Drehbuchautoren der Erfolgsserie scheinen überzeugt, dass die Geschichte durch ein bisschen nacktes Fleisch von Zeit zu Zeit nur gewinnen kann. Doch nun kollidierte die Vorliebe der Macher für nackte Tatsachen mit den Wünschen der Kirchenväter im kroatischen Dubrovnik.

Die kroatische Stadt an der Adria ist derzeit der Schauplatz für die Handlung in der GoT-Hauptstadt "King's Landing" - und dort erwartet Schauspielerin Lena Headey (40) alias Königinnenmutter Cersei Lannister in der nächsten Staffel eine ganz besondere Strafe: Sie muss unter den unbarmherzigen Blicken des Volkes oben ohne durch die Straßen der Königs-Metropole laufen. Dabei soll ihr "Walk of Shame" auch noch mit dem Verlassen einer Kirche starten - doch dieses Vorhaben erregte nun den Unmut der St. Nicholas Gemeinde, vor deren Kirche die Szene ursprünglich gedreht werden sollte. Die Gläubigen verbaten sich strikt die Zurschaustellung von sexuell anzüglichen Inhalten auf ihrem Grund und Boden - ein echter Schlag ins Gesicht für die Serienmacher, ist das offenherzige Ereignis doch eine Schlüsselszene in der GoT-Geschichte.

Doch inzwischen ist eine Lösung gefunden: Die Kirche von Dubrovnik wird kurzerhand nachgebaut - eine Alternative, mit der sich auch die Stadt nun zufriedengeben kann. Und Lena Headey hat nun freie Bahn, in den Straßen der kroatischen Metropole ihre Brüste herzuzeigen!

Lena Headey ist allerdings nicht die einzige Augenweide, die man bei "Game of Thrones" bewundern kann. Auch Kit Harington (27) bringt rund um den Globus die Zuschauerherzen zum Schmelzen. Promiflash hat ihn kürzlich in Berlin angetroffen:

13 Kommentare

3
Sie besichtigen Häuser

Traum von Hawaii: Reimanns treffen Entscheidung!

Die Reimanns zieht es nach Hawaii
Bildquelle:  RTL II
Vor zehn Jahren zog es die Hamburger über den großen Teich nach Amerika. Seither hat sich Deutschlands berühmteste Auswanderfamilie ein kleines Reich im texanischen Gainesville erarbeitet. Nun planen die Reimanns nach Konny-Island und dem eigenen Laden schon den nächsten Coup - und der führt sie womöglich für immer nach Hawaii.

Erst vor wenigen Wochen schwärmten sie von ihrer aufregenden Hawaiireise und jetzt scheint es, als könnten sich Konny & Co. tatsächlich vorstellen Texas den Rücken zu kehren. Nachdem Ehefrau Manu (45) den Gedanken an ein eigenes Häuschen auf der Insel einfach nicht loswerden konnte, hat sie auch ihren Mann mit der Idee angefixt und der ist nach eigener Aussage schon lange "reif für die Insel".

Auf Hawaii angekommen ist Konny (58) zunächst zwar begeistert von dem örtlichen Baumarkt, doch bei den Häuserbesichtigungen wird unmissverständlich klar, dass der Gute sich von seinem Land in Texas noch lange nicht verabschieden möchte.

Würdet ihr sie gerne erneut auswandern sehen? Stimmt in unserm Voting ab!


3 Kommentare

14
Er kritisiert JT & Timbaland

Jermaine Jackson: Michael hätte "Xscape" gehasst!

Jermaine Jackson regt sich darüber auf, wie aus seinem Bruder weiter Geld rausgeholt wird
Bildquelle:  SIPA/WENN.com
Über fünf Jahre ist Michael Jacksons (✝50) tragischer Tod mittlerweile schon her. Doch noch immer ist er im Gespräch und sorgt für millionenfache Verkäufe seiner Musik. Zuletzt erschien ein posthumes Album namens "Xscape". Von diesem ist sein Bruder Jermaine (59) ganz und gar nicht begeistert, wie er verrät!

Bei Oprah Winfrey (60) machte der 59-Jährige seinem Unmut Luft: "Was ich da höre ist nicht Michael - nicht im Geringsten. Wenn Michael dieses Zeug auf dem Markt gewollt hätte, hätte er es veröffentlicht. Dass sie diese Hip-Hop-Beats und all das mit reinmischen: Michael würde noch einmal sterben, wenn er hören würde, was sie da tun." Mit "sie" meint Jermaine Jackson unter anderem Berühmtheiten wie Timbaland (43), der "Xscape" mitproduzierte, und Justin Timberlake (33), der an dem Song "Love Never Felt So Good" mitwirkte.

Auch wenn Jermaines Meinung nach das Album ein Reinfall ist, ist es ein voller Erfolg: Weltweit platzierte sich "Xscape" in den Top Ten der Hitparaden.
14 Kommentare

24
Sie waren zerstritten

Daniel Lopes entsetzt: Ex-Manager tot nach Unfall

Daniel Lopes ist schockiert über den Unfalltod seines Ex-Managers
Bildquelle:  WENN
In der ersten DSDS-Staffel kam Daniel Lopes (37) noch unter die Top Ten, doch danach konnte er sich nicht lange als Sänger in den Charts halten. Bevor er Anfang dieses Jahres in der "30 Jahre RTL"-Show wieder auftauchte, war der gebürtige Brasilianer in seinem Heimatland abgetaucht. Der angebliche Grund damals: Angst vor seinem Manager, von dem er sich nach eigener Aussage bedroht fühlte. Jetzt meldete sich Daniel wieder zu seinem Ex-Manager zu Wort, allerdings aus einem traurigen Grund.

Denn Daniels einstiger Vertrauensmann ist nun nach einem schweren Autounfall verstorben. Der 43-Jährige war mit seinem Ferrari auf der Autobahn bei Dortmund unterwegs gewesen, hatte die Kontrolle über das Auto in einer Kurve verloren. Der Wagen prallte gegen die Lärmschutzmauer, Daniels Ex-Manager wurde dabei aus dem Ferrari geschleudert und starb später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Das Unglück kommentierte Daniel nun per Facebook mit den Worten: "Mein Ex-Manager fährt sich in seinem Ferrari tot!!! Das hätte ich meinem schlimmsten Feind nicht gewünscht!! Frieden sei mit ihm!! Als wir uns noch verstanden haben, habe ich oft zu ihm gesagt: 'Dein Lebensstil ist zu hart, mein Freund, so wirst du nicht lange leben! Mach langsam, du hast doch alles erreicht!!' Er sagte, ich zitiere: 'Ich kann nicht sein, was ich nicht bin, und vor allem müssen alle sterben!' So, wie man lebt, stirbt man! Schade, dass das Leben nicht als etwas Wunderbares angesehen wird!! Wir machen alle Fehler, nur sollten nicht andere für unsere Fehler bezahlen!! Ruhe in Frieden!!"

Bei dem Unfall war auch die Beifahrerin von Daniels Ex-Manager ums Leben gekommen. Ein tragisches Unglück, das nun auch Daniel nach den schweren Vorwürfen gegen seinen ehemaligen Manager betroffen macht.
24 Kommentare

30
Geht Melanie Müller zu weit?

Jürgen Milski platzt der Kragen: Jetzt reicht es!

Jürgen Milski platzt der Kragen
Bildquelle:  Promiflash – Exklusiv (keine freie Nutzung)
Erst waren sie die besten Ballermann-Freunde, jetzt mutieren sie zu echten Streithähnen: Melanie Müller (26) und Jürgen Milski (50). Letzterer hat sich bisher eigenen Aussagen zufolge dezent zurückgehalten, wenn es um Beschimpfungen in der Öffentlichkeit ging, doch jetzt platzte dem Lebemann endgültig der Kragen.

"Ich war wegen der Geschichte bereits bei meinem Anwalt und wir machen uns sogar Gedanken juristisch gegen Melanie Müller vorzugehen" heißt es in einem Statement von Jürgen, das Promiflash vorliegt. Wegen der Rechtefrage bezüglich eines gemeinsamen Songs entfachte zwischen den beiden TV-Stars ein mächtiger Streit. Melanie soll nun auf einer Party eine Einladung ausgesprochen haben "Jürgen Milski aufs Maul zu hauen", berichtet die Bild-Zeitung. Dem Betroffenen passt das natürlich gar nicht. Er will wegen der "Öffentlichen Hetze mit Anstiftung zur Körperverletzung" rechtliche Schritte einleiten. "So kann und möchte ich das nicht stehen lassen! Zudem denke ich, dass es nun wirklich genug ist, ich war bis dato sehr geduldig aber jetzt reicht es!", lässt Jürgen verlauten.

Man darf also gespannt sein, ob die beiden noch eine Einigung finden werden oder ob dieser Streit bald sogar vor Gericht enden wird.

Wie gut sich Melanie und Jürgen vor noch gar nicht langer Zeit verstanden haben, seht ihr in dieser "Coffee-Break"-Folge:

30 Kommentare