11
Sarah Bogen braucht Neuerungen

Nach "Unter uns"-Aus: Sarah plant neue Haarfarbe

Sarah Bogen erwartet ein neues Leben nach "Unter uns"
Bildquelle:  RTL
Es war ein Schock für die Fans, als bekannt wurde, dass Sarah Bogen (22), die elf Jahre lang als Lili Mattern bei Unter uns zu sehen war, die Serie verlassen wird. Als dann allerdings gestern auch noch durchsickerte, dass die Schauspielerin gefeuert wurde, war das Entsetzen der Fans noch ein wenig größer. Aber die Fans können beruhigt werden, denn Sarah hat das Ausscheiden gut verkraftet und wird nun ein Studium an der Uni Köln beginnen. Aber was wird sich sonst noch in ihrem Leben ändern?

Sarah hat da schon sehr konkrete Pläne. Sie will nun unbedingt etwas tun, was ihr während ihrer Zeit bei „Unter uns“ strikt untersagt war. „Ich werde mir die Haare färben! Ich habe mich damals – als Sarah Ulrich ausgestiegen ist – mit ihr darüber unterhalten und auch sie sagte, man muss irgendwas machen, was man vorher nicht durfte. Nägel lackieren, ging ja auch am Wochenende und ist sowieso viel zu unspektakulär, ein Tattoo habe ich mir schon heimlich an einer versteckten Stelle stechen lassen, also müssen die Haare dran glauben. Ich werde blond, aber wahrscheinlich nur kurz, weil es furchtbar aussehen wird. Aber das muss sein!“, erklärte die 22-Jährige.

Ob mit blonden oder dunklen Haaren, Sarah hat mit der Serie abgeschlossen und freut sich auf das, was danach kommt. Und genau deshalb würde sie eine Rückkehr zu „Unter uns“ auch definitiv ausschließen. „Würde ich irgendwann wieder fest bei 'Unter Uns' weitermachen, wäre das für meine persönliche Entwicklung ein Rückschlag“, so ihre Meinung. Einem Gastauftritt würde sie in ein paar Jahren aber gerne zustimmen.
11 Kommentare

Farbenfrohes 2015

Thomas Rath weiß: Dieses Jahr wird's kunterbunt!

Bildquelle:  Sascha Steinbach / Getty Images
Dass Designer Thomas Rath (48) weiß, was topmodern ist, steht wohl außer Frage. Er selbst hat einen ganz besonderen Stil und nun gegenüber Promiflash verraten, was in diesem Jahr totaaaal 'in' ist und in keinem Kleiderschrank fehlen darf.

"Also man sollte 2015 auf jeden Fall darauf verzichten, zu dunkel zu werden. Wir haben jetzt zwei, fast drei Jahre hinter uns mit dunkler Mode. Schwarz wurde von Schwarz abgelöst und dann von Grau und dann hat man sich wieder bei Schwarz getroffen, dann kam ein bisschen Blau dazu und Grau war die dominante Farbe", erzählt Thomas, doch darauf hat er keine Lust mehr, denn seiner Meinung nach ist "das Straßenbild sehr eintönig geworden". Da hat der 48-Jährige ganz andere Ideen, um diese Tristesse zu umgehen: "Man muss auf Pastelle gehen, Winterpastelle, man muss Camel haben, man muss beige haben."

Und auch für den Sommer steht Pastell auf der Farbskala ganz oben. "Es wird heller werden und das ist auch gut."

Was Thomas sonst noch für Tipps parat hat, verrät er euch in unserem "Newsflash"!
Jetzt kommentieren!

Stiefvater wird zur Frau

Kim Kardashian: "Wir stehen voll hinter Bruce!"

Kim Kardashian steht voll und ganz hinter Bruce
Bildquelle:  All Access Photo / Splash News
Schon seit Längerem kann es Bruce Jenner (65) nicht mehr verheimlichen, dass er sich so langsam in eine Frau verwandelt. Schon länger soll er Pläne verfolgen, irgendwann eine komplette Geschlechtsumwandlung durchzuführen, bisher werden nur die Haare immer länger, die Gesichtszüge immer weicher und auch der Kehlkopf ist schon unscheinbarer geworden. Seine Stieftochter Kim Kardashian (34) hat nun deutlich gemacht, dass seine Töchter hinter der Verwandlung stehen.

Egal, ob nun öffentlich im TV oder doch im Geheimen - es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis Bruce Jenner wieder den nächsten Schritt auf seinem Weg zur Frau geht. Dabei kann er auf seine Familie vertrauen. "Wir unterstützen Bruce, egal was kommt", sagte Kim nun gegenüber Entertainment Tonight. "Ich denke, jeder macht bestimmte Dinge im Leben durch und ich denke, dass diese Geschichte und das, was Bruce durchmacht - ich denke, er wird es mit allen teilen, wann immer für ihn der richtige Zeitpunkt gekommen ist." Kim selbst will sich zu Bruce' Verwandlung an sich nicht weiter äußern. "Ich denke, es ist seine Reise und er muss darüber reden." Also bleibt abzuwarten, wann sich Bruce dazu entscheidet, der Rückhalt seiner Familie ist ihm aber sicher.
Jetzt kommentieren!

1
Er musste eingeliefert werden

"Harry Potter"-Robbie Coltrane im Krankenhaus!

Robbie Coltrane spielte den Rubeus Hagrid in der "Harry Potter"-Filmreihe
Bildquelle:  Getty Images
Rubeus Hagrid ist wohl einer der Charaktere, welcher in der turbulenten Welt von Harry Potter mitunter am meisten Fans hatte: In den Filmen wurde der liebevolle Halbriese von Schauspieler Robbie Coltrane dargestellt. Nun erreicht alle, die sich in den Rauschebart und die väterliche Art seiner Figur verliebt haben, eine zunächst schockierende Nachricht: Robbie musste nach einem Flug von London nach Orlando ins Krankenhaus eingeliefert werden!

Wie der Online-Dienst TMZ erfahren hat, erlitt der Mime während seiner Reise mit einer Maschine der British Airways der Grippe ähnliche Symptome, weswegen er direkt vom Gate von Rettungskräften abgeholt wurde. Zunächst sollte er auch über Nacht unter ärztlicher Obhut bleiben, damit ausgeschlossen werden konnte, dass er einen Rückfall erleide.

Im Übrigen hatte sich Robbie auf den Weg nach Florida begeben, weil er an einer Convention teilnehmen wollte. Offenbar war Michael Gambon, der Dumbledore verkörperte, ebenfalls in der Maschine zugegen. Gerüchten zufolge soll Robbie noch in London ziemlich dem Alkohol zugesprochen haben, und zwar in der Lounge des Flughafens. Ob dies stimmt und die Drinks mit seinem Unwohlsein zu tun hatten, ist noch nicht bekannt.
1 Kommentar

Kein gutes Omen für Weekly

Trauriger Abschied! Letzte VL-Folge missglückt?

"Verbotene Liebe" lief jetzt das letzte Mal als tägliche Serie
Bildquelle:  facebook.com/JoWeil
Das Entsetzen war groß, als bekannt gegeben wurde, dass die tägliche Dosis Verbotene Liebe abgesetzt werden soll. Voller Enttäuschung und Wut starteten die Fans einen vehementen Protest - und der trug Früchte. Ab dem 27. Februar kehrt die Serie zumindest als Weekly zurück. Jetzt ist es tatsächlich auch so weit, dass die letzte Folge der täglichen Ausgabe lief. Aber die scheint nicht unbedingt großen Appetit auf mehr gemacht zu haben.

Die Promiflash-Leser zeigen sich jedenfalls zwiespältig mit Blick auf die Abschieds-Episode. Zwar antwortete im Voting zur letzten Folge die Mehrheit von 43,23 Prozent, das heißt 335 Personen, auf die Frage, ob ihnen die Ausstrahlung gefallen habe, mit den Worten "Sie war großartig! Mir hat sie sehr gut gefallen." Doch dem stehen 290 Stimmen - immerhin 37,42 Prozent - gegenüber, die für die Antwort plädierten: "Nicht gut! Ich hätte mir den Abschied anders vorgestellt..." Die restlichen 19,35 Prozent fanden die letzte Episode lediglich "in Ordnung". Da wird es ganz besonders interessant sein, zu beobachten, wie die erste Folge der Weekly ankommen wird.

Ihr seid schon seit jeher große VL-Fans und werdet es auch immer bleiben? Dann ist dieses Quiz sicher das Richtige für euch:
Verbotene Liebe
Seit welchem Jahr gibt es die Serie?
Frage 1 von 7
Jetzt kommentieren!

16
Er will nicht mehr

Teleshopping-Ende: Harald Glööckler erklärt warum!

Bildquelle:  Eva Napp/WENN.com
Bei vielen überwiegend weiblichen Zuschauern des Teleshopping-Senders QVC dürfte jetzt ein Aufschrei durch die Wohnzimmer gehen: Harald Glööckler (49) hört Ende des Jahres auf - und das nach elf Jahren. Jetzt erklärte der schrille Modezar, warum er diese Entscheidung getroffen hat.

"Das ist schon ein sehr harter Job, wer das mal mitgemacht hat, weiß Bescheid. Sie gehen nachts um zwölf auf Sendung, schlafen drei Stunden und nun bin ich Ende des Jahres genau elf Jahre da und da habe ich für mich einen Punkt gesetzt, dass ich gesagt habe, jetzt ist genug, jetzt ist Schluss. Das ist jetzt der Punkt, wo ich aufhöre. Man soll immer aufhören, wenn es am schönsten ist. Ich freue mich auf ein Jahr mit QVC. Ein Jahr voller toller Mode, ein Jahr voller toller Produkte", so Glööckler im Interview mit Promiflash. Obwohl dem Designer die Arbeit beim Teleshopping also zu anstrengend geworden ist, bereut er die vergangenen Jahre natürlich nicht und erinnert sich gerne an die Anfänge zurück. "Damals haben alle gesagt 'Mein Gott wie peinlich, wie kann man denn?! Das ist ja furchtbar. Das ist ja peinlich. Das ist ja primitiv. Das ist ja, so...'. Jetzt hätte ich niemals gedacht, dass ich das elf Jahre mache. Das hatte ich auch nie vor."

Mehr zu Glööckler seht ihr in unserem "Newsflash"!
16 Kommentare

15
Er bereut verfrühten Abgang

1 Jahr danach: Wendler erklärt sein Dschungel-Aus

Michael Wendler war im letzten Jahr im Dschungelcamp
Bildquelle:  RTL / Stefan Menne
Genauso schnell wie er drin war, war er auch fast schon wieder draußen. Nach einer absolvierten Prüfung und nur vier Tagen im Dschungelcamp rief Michael Wendler (42) die acht magischen Worte und ging zurück in die Freiheit. Etwas mehr als ein Jahr später zeigt sich der König des Popschlagers ziemlich selbstkritisch aufgrund dieser Entscheidung.

Noch in Australien wurde dem Musiker bewusst, dass er einen Fehler begangen hatte und forderte, dass er wieder in den australischen Busch einziehen darf, doch RTL hatte die Forderung abgewendlert. In der Bild-Dschungelshow erklärte er nun ein Jahr danach, warum er so früh ging: "Ich war mit der ganzen Situation total überfordert. Dieser psychische Stress mit den Kameras, dieser psychische Stress mit den Mitbewohnern. Das war nicht nett." Tja, im vergangenen Jahr gab es noch weniger Harmonie als in dieser Staffel.

Im Endeffekt bereut der 42-Jährige seine Dschungel-Flucht: "Das war einfach unbefriedigend. Wenn du nach Hause kommst und deine eigene Tochter sagt zu dir: 'Warum hast du aufgegeben?' Das finde ich nicht gut, hätte ich mal lieber durchgezogen." Vielleicht bekommt er ja eine neue Bewährungsprobe im neuen Qualifikationscamp

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
15 Kommentare

83
Sie wäre keine Frau für ihn

Fieser Dschungel-Diss: Aurelio schießt gegen Tanja

Aurelio hat schon wieder gegen Tanja geschossen
Bildquelle:  RTL/Stefan Menne
Mit ihren scharfen Kurven und ihren sexy Auftritten im Dschungelcamp hat Tanja Tischewitsch (24) sicherlich den einen oder anderen Mann auf sich aufmerksam gemacht. Sogar ein Erotik-Portal möchte sie gerne als Werbegesicht haben. Doch einer kann mit dem ehemaligen DSDS-Sternchen so rein gar nichts anfangen: Der Mann Aurelio (37).

Schon als der ehemalige Hengst noch ihr Mitbewohner war, war er mal so genervt von ihr, dass er sie regelrecht anfuhr endlich mal ruhig zu sein. Auch wenn er eigentlich nichts gegen sie hat, scheint sie ihn schon sehr zu nerven, wie er im Bild-Interview verriet: "Tanja ist ein liebes Mädchen. Aber wenn sie anfängt zu reden, muss ich das Weite suchen." Um sein Problem, welches er mit ihr hat, noch genauer zu erklären, benutzte er sogar noch eine Metapher: "Das ist wie bei einem Auto. Du kannst in einen Ferrari einsteigen, es nützt dir aber nix, wenn unter der Haube ein Motor eines Fiats 500 ist. So ist das bei Tanja. Mir fehlt da die Tiefe für mehr als Freundschaft."

Ein ziemlich fieser Diss vom Wald-Wölfchen gegen seine ehemalige Widersacherin. Offenbar hat sie ein heißes Fahrgestell, aber ihre Leistung scheint sich in Grenzen zu halten - ganz schön gemein!

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
83 Kommentare

14
Sarah Nowak zeigt fast alles

Heiß! Diese Playboy-Bilder gab es für den Bachelor

Sarah Nowak zog für den Playboy blank
Bildquelle:  Thomas Fiedler für Playboy
Dass Bachelor Oliver Sanne (28) beim Anblick dieser Bilder die Spucke wegblieb (oder vielleicht auch das genaue Gegenteil passierte...), ist nicht verwunderlich. Für die Zuschauer war es nichts Neues mehr, dass sich die Bachelor-Kandidatin Sarah Nowak (23) bereits für den Playboy ausgezogen hat, doch für Oli war es eine ziemliche Überraschung. Jetzt könnt auch ihr zumindest zwei der heißen Bilder sehen!

Nicht nur für die Ausgabe vom August 2014 - hier war sie dann auch das "Miss August"-Bunny - ließ Sarah sämtliche Hüllen fallen. Auch zuvor schon wickelte sie die Playboy-Leser um den Finger, die sie zum "Cybergirl des Jahres 2013" gemacht haben. In der Ausgabe des Männer-Magazins, die auch Oli in der letzten Folge zu sehen bekam, zeigt Sarah tatsächlich alles, ein Umstand, der bei dem Bachelor für Kopfschmerzen zu sorgen schien. Ja, nicht nur ihre Brüste haben spätestens jetzt so einige Deutsche bereits vor Oli gesehen. Wer wohl alles wie er mit: "Oh, mein Gott. Krass, ey", beim Blick auf die sich im Bett oder auf einem Steg räkelnde Sarah reagiert hat?

Weitere Bilder von Sarah Nowak unter Playboy.de
14 Kommentare

32
Traum-Urlaub statt Camp-Koller

Heißes Gefährt: Angelina zeigt Dschungel-Kurven

Angelina Heger lässt es sich nach ihrem Camp-Ausstieg in Australien gut gehen
Bildquelle:  Facebook/Angelina Heger
Im Dschungel hat sie - ihren ständigen Tränen nach zu urteilen - gelitten wie kaum ein Anderer, zurück in der Freiheit genießt Angelina Heger (22) nun das Leben wieder in vollen Zügen. Durch ihren vorzeitigen Ausstieg aus dem Camp ist ihr nämlich noch ein ausgedehnter Traumurlaub an der Küste Australiens vergönnt. Im luxuriösen Versace-Hotel residieren nämlich ALLE Camper bis zum bitteren Ende - auch diejenigen, die bereits das Dschungelcamp verlassen haben.

Und so lässt sich Angelina nun die australische Sonne auf den erheblich erschlankten Bauch scheinen, spaziert am weißen Sandstrand herum und kostet ihren kostenlosen Urlaub bis aufs Letzte aus. Dabei hält sie ihre Fans natürlich auf dem Laufenden - inzwischen kann sie ihre Facebook-Seite schließlich wieder selbst mit Fotos füttern: Und so teilte sie zuletzt einen Schnappschuss, der sie im knappen Neon-Bikini auf einem Jetski zeigt. Darauf stellt sie nicht nur ihr inzwischen wieder zurückgewonnenes strahlendes Lächeln zur Schau, auch ihre durch die Dschungel-Diät gestählte Figur setzt sie gekonnt in Szene.

So mancher Camper wäre jetzt wohl auch lieber an Angelinas Stelle, anstatt weiter im Camp gegen Hunger-Attacken und gähnende Langeweile zu kämpfen...

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
32 Kommentare

24
Sie hat sich jahrelang gequält

Verzweifelt! Kader Loth trennt sich vom Mega-Busen

Kader Loth lässt ihre Brustimplantate entfernen
Bildquelle:  WENN
Eine freche Schnauze, gepaart mit üppigem Vorbau: Mit diesen beiden Attributen wurde Kader Loth (42) berühmt. Doch von einem der Markenzeichen trennt sich das außergewöhnliche Model und Reality-TV-Gesicht jetzt: Kader lässt ihre Brustimplantate komplett entfernen.

Grund dafür ist aber nicht etwa ein Image-Wechsel, sondern gesundheitliche Gründe. Kader litt jahrelang unter den verheerenden Folgen ihrer Brustvergrößerung. "Ich habe jetzt zum zweiten Mal eine Kapselfibrose, ich muss mich zum dritten Mal operieren lassen. Da wird das Silikonkissen wieder ausgewechselt. Aber ich habe einfach keine Nerven und keinen Bock mehr, weil es auch keine Garantie dafür gibt, dass mein eigenes Bindegewebe diesen Fremdkörper wieder entgegennimmt, das heißt, die Silikonimplantate werden immer abgestoßen", erklärte sie im Interview mit Promiflash. Die Schmerzen seien mittlerweile unerträglich: "Das fühlt sich wie ein Tennisball an. Die Brüste werden natürlich hart, und ich habe auch Schmerzen. Es hat sich so verhärtet, dass ich nicht mehr darauf liegen kann. Auf dem Bauch geht das nicht mehr, ich muss immer auf dem Rücken schlafen. Man hat das Gefühl, man liegt auf Steinen, so hart ist das geworden."

Aber das ist noch nicht alles. Letztes Jahr kam auch noch ein Bandscheibenvorfall hinzu. "Mein Orthopäde sagte, Frau Loth, das ist einfach ihre Oberweite. Ja, die Wirbelsäule hält dieses Gewicht einfach nicht mehr aus. Ich muss Widerstand leisten, viel Sport machen. Ich war ja nur noch letztes Jahr im Fitnessstudio, aber diese Bandscheibenschmerzen und Rückenprobleme waren so der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, dass ich gesagt habe, jetzt müssen die Dinger einfach raus", so Kader. Nächste Woche habe sie einen Arzttermin, in dem geklärt werde, wann die OP stattfinden soll. Dann sollen Kaders Brüste wieder in ihre Ursprungsgröße 75C gebracht werden - ganze vier Körbchengrößen kleiner als jetzt. Nach all der Qual wolle sie einfach wieder ein einfaches Leben führen: "Ich möchte meine Lebensqualität zurück, Schönheit hin, Schönheit her, aber ich muss wieder normal leben, schmerzfrei leben. Ich wache ja schon mit den Rückenproblemen auf und ging zuvor abends ins Bett damit."

Erst letztes Jahr schockte Kader mit dem Geständnis, Magersucht zu haben. Bleibt ihr nur zu wünschen, dass es ihr bald wieder besser geht.
24 Kommentare

15
Rassiger Italiener ganz zahm

Aurelio erklärt: Darum gab's keinen Dschungel-Sex

Aurelio Savina hatte keinen Sex im Dschungelcamp
Bildquelle:  RTL / Stefan Menne
Vor Testosteron strotzend zog der Mann Aurelio als wilder Hengst ins Dschungelcamp und kündigte an, auch dem ersten Busch-Sex nicht abgeneigt zu sein. Nach zwei Wochen hat er den australischen Wald nun allerdings als gezähmtes Fohlen verlassen und den Beischlaf hat er auch nicht vollzogen.

Wieder gab es in dieser Staffel keinen Liebes-Akt, nicht mal den Hauch einer Romanze im Dschungel. Doch woran hat es eigentlich gelegen, dass der einstige Wald-Wolf keine der Damen auch nur angerührt hat. Im Interview mit Bild hat er es verraten: "Die Frauen haben mir nicht zugesagt." Um Sara Kulka (24), Angelina Heger (22) und Co. aber in Schutz zu nehmen, muss man auch sagen, dass zwischen Insekten und vielen Bäumen nicht wirklich erotische Gefühle aufkommen können, zu mal man die ganze Zeit beobachtet wird. Wobei damit hat der rassige Italiener ja sogar schon so seine Erfahrungen gesammelt.

Wenn Aurelio dann erst mal wieder zurück in Deutschland ist und sich seine Muskeln wieder antrainiert hat, dann wird sich sicherlich auch wieder eine Gespielin für ihn finden, die ihm dann auch zusagt.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
15 Kommentare

15
Wie hält sie das nur aus?

Dschungel-Drama um Jörn: Syra bewahrt Fassung

Syra zeigt sich ziemlich relaxt nach Jörns Dschungel-Drama
Bildquelle:  Patrick Hoffmann/WENN.com; RTL
Es muss eine schreckliche Situation für sie gewesen sein: Als ihr Liebster Jörn Schlönvoigt (28) im Dschungelcamp zusammenbrach und sogar mit einer Sauerstoffmaske beatmet werden musste, konnte Syra Feiser (31) die Szene nur hilflos von außen beobachten. Da fragen sich natürlich viele: Kann sie es vor Sorge um ihren Jörn eigentlich noch aushalten?

Doch die hübsche Blondine zeigt sich tatsächlich ähnlich tough wie ihr siegessicherer Partner: "Man macht sich ja immer Sorgen, auch wenn er zu Hause sein würde und Grippe hätte", erklärte sie im Interview bei Punkt 12. Sie sei im Gegenteil sogar stolz darauf, wie gut er sich im Camp mache: "Ich finde, er macht sich super. Er ist tough, und trotzdem hilfsbereit."

Natürlich beobachtet Syra aber auch mit einem etwas mulmigen Gefühl, dass Jörn abgenommen hat. Und deshalb hat sie auch eine kulinarische Überraschung für ihn bereit, sobald er aus dem Urwald zurückkehrt: "Den Kühlschrank werde ich auf jeden Fall vollfüllen!"

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
15 Kommentare

24
Bock auf Kollaboration

Neue Pläne: Rappt Walter Freiwald bald mit Sido?

Walter Freiwald würde gerne Sido kennenlernen
Bildquelle:  Getty Images / RTL/Stefan Menne
Im Dschungelcamp erzählte Walter Freiwald (60) von seinem bewegten Leben und welche Jobs er angeblich schon hatte und haben wollte. So war er Programmdirektor bei RTL, bekam ein Angebot für Wetten, dass..? und wollte sogar Bundespräsident werden - natürlich alles ohne Gewähr. Jetzt hat der 60-Jährige aber offenbar schon wieder einen neuen Plan!

Wie es scheint, möchte das Multi-Talent jetzt auch noch einen Abstecher ins Musik-Business machen. Bei einem Interview mit RTL verriet der selbst ernannte Dschungelkönig, dass er gerne mal was mit Rapper Sido (34) starten würde: "Ich möchte ihn kennenlernen, damit wir vielleicht was zusammen machen." Das wäre mal eine interessante Verbindung, wenn der ehemalige Teleshopping-Moderator und der ehemalige Rüpel-Rapper gemeinsame Sache machen würde.

Es bleibt spannend, wie man sich die Musik der beiden vorstellen könnte. Cool wäre es aber auf jeden Fall, wenn Walter sich dann auch eine eigene Maske aufsetzen dürfte und darüber rappt, was für ein krasser Typ er eigentlich ist. Das Selbstvertrauen dafür dürfte er jedenfalls haben...

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
24 Kommentare