14
Dies ist der erste Trailer

Oblivion: Tom Cruise räumt die Erde auf

"Oblivion" ist der neue Film von Tom Cruise
Bildquelle:  Universal Pictures
Tom Cruise (50) - der Letzte räumt die Erde auf. Ach, nein. Das war ja WALL·E. Dennoch hat Cruise nun eine ganz ähnliche Mission, wie der beliebte Pixar-Roboter. In „Oblivion“ sehen wir Cruise nämlich bald in einem trostlosen Endzeit-Szenario im Kino.

60 Jahre nach dem einem großen Krieg bleibt Jack Harper (Cruise) einige Kilometer über der Oberfläche der Erde zurück, um Dronen zu reparieren. Eine außerirdische Rasse zerstörte so ziemlich alles, was es auf der Erde gab und zwang die Menschen zur Evakuierung. Harper kümmert sich sozusagen um die Aufräumarbeiten, bis er irgendwann eine geheimnisvolle Frau in einem abgestürzten Fluggerät findet. Ab diesem Zeitpunkt gerät alles außer Kontrolle - vor allem die Weltansicht des Reparaturmechanikers.

Der Film wurde von Joseph Kosinski (38), dem Regisseur von „Tron: Legacy“, in Szene gesetzt. Neben Cruise spielen Morgan Freeman (75) und Andrea Riseborough (31) zentrale Rollen. Am 11. April 2013 läuft der Streifen bei uns im Kino. Wir haben natürlich den Trailer für euch parat.

14 Kommentare

1
Auch alleinerziehend möglich

Adoption: Wünscht sich Keanu Reeves ein Baby?

Keanu Reeves plane angeblich, ein Baby zu adoptieren
Bildquelle:  WENN
Keanu Reeves (49) hatte es in seinem Leben wahrlich alles andere als leicht. Während es mit der Kinokarriere super lief, musste der Schauspieler 1999 zunächst die Totgeburt seiner Tochter Ava verkraften und nicht einmal zwei Jahre später auch über den tödlichen Autounfall seiner Freundin Jennifer Syme (✝28) hinwegkommen. Seither lebt Keanu eher zurückgezogen und gibt nicht viel von sich preis. Umso schöner waren dann 2013 die Bilder, die ihn glücklich in weiblicher Begleitung zeigten - und jetzt will er eine Familie gründen? Angeblich wolle Keanu alleinerziehender Vater werden und zu diesem Zweck ein Baby adoptieren. Alles falsch, lässt ein anderes Medium wiederum verkünden!

Die Gerüchte um die angeblichen Adoptionspläne wurden vom National Enquirer veröffentlicht, der erfahren haben wollte, dass sich Keanu ein Vorbild an seinen Exfreundinnen Sandra Bullock (49) und Charlize Theron (38) nehmen wolle, die ebenfalls als Single-Frauen ihre Kinder bekamen und dabei sehr glücklich wirkten. Er sei bereits dabei, zu entscheiden, aus welchem Land sein Baby kommen solle. Alles Unsinn, erklärt nun aber Gossip Cop. Der Bericht sei definitiv nicht wahr, soll eine Quelle verraten haben.

Eigentlich schade, wäre Keanu Reeves doch sicher ein guter Vater gewesen. Naja, was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden.
1 Kommentar

19
DSDS-Band zerrüttet

Nach Melodys "Girlband"-Aus: Jetzt spricht Yasemin

Die DSDS-Girlband um Yasemin Kocak, Melody Haase und Vanessa Valera Rojas ist zerrüttet
Bildquelle:  Promiflash – Exklusiv (keine freie Nutzung)
Wirklich überraschend kam die Neuigkeit, dass Melody Haase (20) nicht mehr Teil der DSDS-Girlband ist, nicht. Schließlich erklärten sie und ihre beiden Kolleginnen Vanessa Valera Rojas (23) und Yasemin Kocak (21) schon zu Beginn ihrer Zusammenarbeit, dass Streitereien vorprogrammiert seien. Dennoch ist es für die Musikerinnen natürlich ein Rückschlag. Auch wenn allen voran Yasemin diesen sehr bedauert, zeigt sie sich jetzt aber kämpferisch.

"Ich finde es wirklich sehr schade, aber es ging nicht anders. Man sollte vielleicht nicht unbedingt all den Sachen im Netz glauben", schreibt Yasemin auf ihrer Facebook-Seite. Und auch wenn ihre Enttäuschung offensichtlich ist, will sie sich nicht unterkriegen lassen. "Aufgeben war noch nie mein Motto und das wird es auch jetzt nicht werden. Vanessa und ich kämpfen weiter und hoffen, dass ihr uns weiterhin dabei unterstützt", so die Sängerin. Melody scheint wegen ihrem Band-Aus aber kein Trübsal zu blasen, stattdessen teilt sie auf Facebook fleißig Urlaubsbilder. Das letzte Wort ist da sicher noch nicht gesprochen.

Wie happy die drei Mädels noch vor einigen Wochen waren, seht ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

19 Kommentare

1
Gibt's bald billigere Shirts?

Trikot-Streit: Supermarktkette kämpft gegen DFB!

Das originale DFB-Trikot ist mit knapp 90 Euro ganz schön teuer
Bildquelle:  WENN
Das Finale der WM 2014 hatte die Kickerauswahl aus dem Kader von Bundestrainer Joachim Löw (54) noch nicht gespielt - geschweige denn, gewonnen - schon war man wohl siegessicher genug, neue Trikots anfertigen zu lassen, die den vierten Stern stolz auf der Brust präsentieren. Allerdings: Für den echten Fan ist solch ein Shirt alles andere als ein billiger Spaß, gut und gerne knapp 90 Euro darf man auf den Kassentisch legen, wenn man seine Begeisterung für Thomas Müller (24) und Co. zum Ausdruck bringen will. Deswegen wollte die Supermarktkette Real - mit leicht abgewandeltem Adler-Logo - etwas günstigere Alternativen auf den Markt bringen. Und darf das nun vermutlich auch!

Denn es kommt darauf an, ob man den DFB-Adler tatsächlich als Wappen des Verbandes ansieht, oder als ein staatliches Hoheitszeichen. Dies könnte man dann nämlich nicht markenrechtlich schützen lassen, wie Flaggen zum Beispiel. Der DFB hatte dem Supermarktriesen zunächst per einstweiliger Verfügung verbieten können, den Verkauf ihrer Fan-Artikel weiter zu betreiben. Doch nach Informationen der Zeitung Huffington Post wehrt Real sich nun und will unter anderem beim Deutschen Patent- und Markenamt veranlassen, das Wappen der Sportinstitution löschen zu lassen. Sollten die entsprechenden Anträge erfolgreich sein, dann haben Fans bald die Möglichkeit, zwar nicht die originalen, aber doch ganz ähnliche Oberteile wie ihre Helden tragen zu können - und das deutlich günstiger.

Ihr seid stimmungsmäßig noch immer im Jubelfieber? Dann schaut euch unsere "Coffee Break"-Spezialausgabe zum Empfang der siegreichen Nationalmannschaft in der Heimat noch einmal hier an:

1 Kommentar

19
Das etwas andere Familien-Foto

Sexy! Die Kardashians posieren oben ohne im Pool

Kourtney, Kim und Khloe Kardashian und Mama Kris Jenner posieren im Pool
Bildquelle:  Instagram/krisjenner
Dass die Kardashians immer wieder für viel Gesprächsstoff sorgen, ist ja weithin bekannt. Mama Kris Jenner (58) kann das genauso gut wie ihre lieben Töchter Kim (33), Kourtney (35) und Khloe Kardashian (30). Das hat sie mit ihrem neuesten Foto-Post mal wieder bewiesen.

Vier reizende Damen posieren auf den ersten Blick scheinbar unbekleidet im Pool und strahlen in die Kamera. Diese vier Ladys sind natürlich keine Geringeren als das Familienoberhaupt des Keeping up with the Kardashians-Clans und ihre drei ältesten Töchter. Eines muss dazu gesagt sein: Wenn man es nicht besser wüsste, würde man wohl kaum eindeutig sagen können, welche der vier Grazien die werte Frau Mama ist. Diesen sexy Schnappschuss jedenfalls hat die 58-Jährige gerade auf Instagram veröffentlicht. Dazu hat sie geschrieben: "Kourtney, Kim und Khloe, ich vermisse euch so sehr! #KommtBitteNachHause #Liebe."

Während des Hochzeitswochenendes von Kim und ihrem Ehemann Kanye West (37) war glücklicherweise die fast gesamte Familie vereint. Wenn ihr euch noch einmal ansehen wollt, welchen pompösen Auftakt es zur Vermählung des Paares gab, klickt doch diese "Coffee Break"-Episode an:

19 Kommentare

4
Sie wird zur echten Poetin

Hach! Jennifer Aniston schwärmt von ihrem Justin

Jennifer Aniston und Justin Theroux sind total verliebt
Bildquelle:  Michael Carpenter/WENN.com
Eigentlich hält sich Jennifer Aniston (45) ganz gerne etwas bedeckt, wenn es darum geht, Details aus ihrer Beziehung zu ihrem zukünftigen Ehemann Justin Theroux (42) preiszugeben. Doch nun - ganz plötzlich - plauderte Jen nur so drauf los und schwärmte, was das Zeug hält.

"Es ist wunderbar. Er ist einfach so wunderschön und gut aussehend für mich. Und ich liebe es, dass seine Augäpfel so wunderbar hübsch geformt sind. Seine Augen hauen mich einfach tagtäglich von den Socken", erzählte die Schauspielerin ganz fasziniert gegenüber Women's Wear Daily. Und ja, Jen schwärmte tatsächlich von den Augäpfeln ihres Verlobten. Die verliebte Blondine wurde sogar ganz poetisch: "Er wird von Jahr zu Jahr schöner. Er ist wie ein verloren gegangener Edelstein im Sand, und er war einfach schon immer da und schon immer brillant, bloß in einem vollkommen anderen Licht."

In Kürze soll es endlich so weit sein: Jen und ihr Justin geben sich das Ja-Wort. Bereits seit 2012 sind sie verlobt. Seht in dieser "Coffee Break"-Ausgabe mehr zu der tollen Neuigkeit:

4 Kommentare

Seine ganze Welt ist rosarot

George Clooney freut sich: Ich heirate mich hoch!

George Clooney ist der Meinung, dass er sich nach oben heiratet
Bildquelle:  WENN
Schon allein wegen seines Aussehens liegen ihm Millionen Frauen auf der ganzen Welt zu Füßen. Darüber hinaus ist George Clooney (53) einer der erfolgreichsten Schauspieler unserer Zeit, hat den Oscar nicht nur als Darsteller, sondern auch als Produzent gewonnen, ist bestens mit der restlichen A-Prominenz Hollywoods befreundet, besitzt ein wunderschönes Haus am Comer See und ist auch noch tierlieb. Kurzum: Er scheint einfach in jeder Hinsicht die perfekte Partie zu sein. Der Traumprinz selbst hält sein Standing anscheinend aber sogar noch für verbesserungswürdig. Wie er jetzt nämlich angab, ist er derjenige, der sich mit seiner zukünftigen Braut Amal Alamuddin über die perfekte Partie freuen darf.

Erst vor wenigen Tagen musste sich George noch über fiese Gerüchte über seine Schwiegermutter in spe ärgern. Sie solle gar nicht mit dem zukünftigen Angetrauten ihrer Tochter zufrieden sein, hieß es. Dass das alles Unsinn ist, bekräftigte der 53-Jährige jetzt aber noch einmal gegenüber Variety: "Jeden Tag schreiben sie Dinge, die nicht wahr sind, aber teilweise schreiben sie etwas, das tatsächlich gefährlich für deine Familie ist." Dagegen müsse man sich dann wehren, so der Schauspieler. Der Hollywood-Galan muss sein Glück ja schließlich beschützen. Und das scheint seine Welt wirklich rundum in rosarot zu gestalten. So kommentierte er seine bevorstehende Hochzeit mit der Menschenrechtsanwältin mit den Worten: "Ich heirate mich nach oben." Vielleicht meinte er damit ja auch den siebten Himmel?

Ihr seid echte George Clooney-Kenner? Dann wisst ihr doch auch sicher diese verrückten Dinge über den glücklichen Bräutigam in spe:
George Clooney
Was verlor George Clooney nach einem Unfall am "Syriana"-Set?
Frage 1 von 7
Jetzt kommentieren!

6
Nach romantischem Einzeldate

Bachelorette verknallt: Ist Tommy nun Top-Favorit?

Beim Hamburger Tommy fühlte sich die Bachelorette bei ihrem ersten Einzeldate sichtlich wohl
Bildquelle:  RTL
Es ist schon eine besondere Ehre, die einem der 16 Boys gestern bei der Bachelorette gestern zuteilwurde: das erste Einzeldate mit der Traumfrau Anna Christiana Hofbauer (26). Bauunternehmer Tommy aus Hamburg konnte dann auch gleich mit seinem norddeutschen Charme gehörig bei Anna punkten. Als aufmerksamer Gentleman schenkte er der Bachelorette eine Blume vom Wegesrand, fütterte sie mit Weintrauben und kuschelte am Ende mit ihr.

Hin und weg war die Bachelorette nach diesem Verwöhnprogramm, dass sie am Ende aus dem Schwärmen gar nicht mehr rauskam. "Jetzt, wo ich Tommy näher kennengelernt habe, bin ich komplett bereit mich zu verlieben", erzählte Anna mit einem überglücklichen Lächeln. Auch von seinem durchtrainierten Körper war die Bachelorette mehr als angetan: "Er kann sich auf jeden Fall sehen lassen, oh ja!" Ob da die anderen Kandidaten bereits einpacken können?

Doch die 12 verbliebenen Kontrahenten sollten die Flinte nicht zu früh ins Korn werfen, denn im Laufe der Folge nahm sich Anna auch noch für jeden Zeit. Und allzu siegessicher sollte sich Tommy auch noch nicht sein: Bei der anschließenden Nacht der Rosen musste sich der 33-Jährige außergewöhnlich lange gedulden, bevor er von der Bachelorette endlich die heiß ersehnte Rose erhielt.

Meint es die Bachelorette wirklich ernst mit den Kandidaten? Ihre Schauspiellehrerin ist in dieser "Coffee Break"-Episode anderer Meinung:



Alle Infos zu 'Die Bachelorette' im Special bei RTL.de
6 Kommentare

4
Er beginnt es zu realisieren

2 Wochen Weltmeister: So geht es Mertesacker jetzt

Auch elf Tage nach der Weltmeisterschaft kann Per Mertesacker noch gar nicht so recht glauben, dass er seinen Traum vom Titel wahr machen konnte
Bildquelle:  Starpress/WENN.com
Schon fast zwei Wochen darf sich Per Mertesacker (29) Fußballweltmeister nennen. Gemessen an der langen Zeit, die er auf dieses große Ziel hingearbeitet hat, ist das aber nichts. Da wäre es nicht verwunderlich, wenn der Kicker sich immer noch fragen müsste, ob das alles nicht nur ein schöner Traum war. Und tatsächlich scheint Merte bis heute freudetrunken durch die Gegend zu tänzeln.

Auch nachdem die ganzen Erlebnisse rund um die WM 2014 ein wenig gesackt sind, zeigt sich der Abwehr-Star im Netz weiterhin ganz benommen vor Glück. "11 Tage später und langsam realisiere ich, was da eigentlich passiert ist - Weltmeister!" jubilierte er noch einmal auf seiner Facebook-Seite. Gut, dass es jede Menge Beweisbilder und -videos gibt, mit denen sich der 29-Jährige immer wieder davon überzeugen kann, dass er und seine DFB-Jungs sich tatsächlich die Fußball-Krone aufsetzen durften. Und das scheint ihn auch besonders zu erfreuen: "Habe den Hinweis auf das Filmprojekt 'Your Final - Watching the World Cup' bekommen. Schaut mal 'rein, ich hatte noch mal richtig Gänsehaut. Genießt den Sommer!"

Wer jetzt neugierig geworden ist und auch noch einmal Gänsehaut bekommen möchte, kann sich hier das Video ansehen, das Per meinte:

4 Kommentare

21
Produzent zog Konsequenzen

Melody ist raus: DSDS-Girlband nur noch zu zweit?

Melody Haase ist nicht mehr Teil der DSDS-Girlband
Bildquelle:  Patrick Hoffmann/WENN.com
Erst vor wenigen Wochen hatten sich die ehemaligen DSDS-Kandidatinnen Yasemin Kocak (21), Melody Haase (20) und Vanessa Valera Rojas (23) dazu entschlossen, eine Band zu gründen. Unter dem Namen "Girlband" wollten sie gemeinsam Musik machen und die Charts rocken. Doch jetzt flog Melody kurzerhand raus.

"Wir sind dominante Frauen, wir haben Meinungen - das ist auch vollkommen ok, es darf auch mal knallen", verrieten die Mädels noch Anfang Juni im Interview mit Promiflash. Und das hat es nun auch. Unstimmigkeiten haben dazu geführt, dass Melody Urlaub in Dubai machte, obwohl sie für Aufnahmen im Studio sein sollte. "Sie hat lediglich geschrieben, sie nimmt sich zwei bis drei Tage Auszeit, es war nicht von Urlaub die Rede", erzählt Manager Mus Artar gegenüber Promiflash. Vor allem der Produzent der Mädels hatte vorher schon Probleme mit ihr, da sie teilweise unvorbereitet ins Studio kam. Doch dass sie nun einfach in den Urlaub abdüste, war für ihn der entscheidende Grund zu sagen, dass es so nicht weitergehen kann. Nun einigte man sich darauf, dass Melody die Band verlassen muss. Ein Zurück ist ausgeschlossen: "Sie hat gleich den Kontakt zu den Medien gesucht. Da hatte es sich für uns schon erledigt. Wenn alle Beteiligten vielleicht zwei, drei Tage drüber geschlafen hätten, vielleicht wäre da was möglich gewesen..."

Was die Zukunft der Band betrifft, da gibt es bereits erste Neuigkeiten. Das Management steht bereits in Kontakt mit einer anderen Sängerin. Sie ist ebenfalls eine ehemalige DSDS-Kandidatin, doch wer genau die Band verstärken wird, ist noch nicht bekannt. "Es wird auf jeden Fall einen Ersatz geben. Es geht zu dritt weiter."

Was die drei Mädels in ihrem Interview mit Promiflash Anfang Juni noch erzählt haben, könnt ihr euch in dieser "Coffee Break"-Folge anschauen:

21 Kommentare

83
Von Alaska nach Asien

Schwiegertochter-Beate: Große Liebe in Indonesien?

Für Beate geht es in der neuen Staffel von "Schwiegertochter gesucht" nach Indonesien
Bildquelle:  RTL
Sie ist wohl der härteste Fall in der Geschichte von Schwiegertochter gesucht, doch eine Sache kann man Beate nicht vorwerfen, nämlich dass sie aufgibt. Nachdem sie bereits sämtliche Kandidaten in Deutschland gecheckt hat, durfte sie in der vergangenen Staffel in Alaska ihren Traumprinzen suchen. Da aber auch das nicht geklappt hat, geht es in der kommenden Staffel für die Kultkandidatin in ein neues Abenteuer.

Wie RTL jetzt verkündet hat, ist der Dauersingle auch in den neuen Folgen der Kuppelshow dabei. Auch in diesem Jahr wird sich Beate dabei zu neuen Ufern begeben, denn sie soll ihren Mann jetzt in Indonesien finden. Ihren Reisepass hat sie zwar schon, aber wie groß die Erfolgschancen im asiatischen Inselstaat wirklich für sie sind, steht leider noch nicht fest. Ab dem 31. August können sich die Zuschauer allerdings davon überzeugen.

Neben Beate werden auch noch zwei weitere alte Bekannte bei der achten Runde von "Schwiegertochter gesucht" an den Start gehen. Auch Engelfreund Heiko und Ingo, der in Nadja leider doch nicht seine große Liebe fand, wollen in der nächsten Staffel endlich ihre Frau fürs Leben finden.

Was andere ehemalige Kandidaten der Kuppelshow unternehmen, um eventuell bald die große Liebe zu finden, könnt ihr euch in dieser "Coffee Break"-Folge ansehen:

83 Kommentare

3
Ulrike Kriegel spielt Heidi

Neuzugang bei AWZ: SIE verdreht Ingo den Kopf

Ulrike Kriegler ist die Neue bei "Alles was zählt"
Bildquelle:  RTL
Gerade erst haben Ingo (André Dietz, 39) und Bea (Caroline Frier, 31) bei Alles was zählt nach langem Hin und Her zueinandergefunden und genießen endlich ihr Liebesglück, da ziehen schon wieder erste dunkle Wolken über den beiden auf. Schuld daran ist ein geheimnisvoller Neuzugang, der im Steinkamp Zentrum für die eine oder andere Verwirrung sorgt: Ab dem 21. August ist Ulrike Kriegler die Neue bei "Alles was zählt" und stellt die Beziehung von Ingo und Bea auf die Probe.

Als Heidi Becker verdreht die Österreicherin Ingo bald den Kopf. Heidi ist der neue Personal Coach im Zentrum und hat außerdem eine Vorliebe für Wahrsagerei und Hypnose, wie RTL jetzt verlauten ließ. Als Ingo beginnt, von seiner neuen Kollegin zu schwärmen, ruft das natürlich seine Freundin Bea auf den Plan, die selbst an das Übernatürliche glaubt und bei ihren Recherchen über Heidi einige spannende Entdeckungen macht.

Für Ulrike Kriegler ist der Gastauftritt bei AWZ die erste Rolle im deutschen Fernsehen. In Österreich hat sich die Schauspielerin sowohl im TV als auch auf der Theaterbühne schon länger einen Namen gemacht und ist außerdem als Lebensgefährtin von Peter Stöger, Trainer des 1. FC Köln, bekannt. Wie lange sie bei AWZ zu sehen sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.
3 Kommentare

3
Einsatz für den Arten-Erhalt

Rien ne va plus: Promis für WWF im Casino-Fieber

Patrice Bouédibéla war im Zock-Fieber
Bildquelle:  AEDT/WENN.com
Umweltschutz ist ein bedeutendes Thema in unserer heutigen Zeit. Dazu gehört auch der Schutz bedrohter Tierarten, die unter den menschlichen Verhaltensweisen zu leiden haben. Umso wichtiger ist es, sich dagegen einzusetzen - so wie bei der Charity Casino-Night.

Der baldige Kinostart von "Planet der Affen: Revolution" wurde zum Anlass genommen, eine tolle Charity-Aktion zu veranstalten: Am Mittwochabend lud Twentieth Century Fox of Germany Gäste der Kultur- und Unterhaltungsbranche in die Berliner Humboldt-Box ein, um für den guten Zweck zu spielen. Im schicken Casino-Flair stellten beispielsweise Rolf Scheider (58), Patrice Bouédibéla (39), Kristin Meyer (40) und André Borchers (27) ihr Können bei Black Jack und Roulette unter Beweis; Promiflash war dabei live vor Ort. Die erspielten Beträge kamen dabei dem WWF zugute, konkret dem Erhalt der bedrohten Bonobos im Salonga Nationalpark.

Kristin Meyer setzt sich schon seit Jahren für Tiere ein. Gegenüber Promiflash erklärte sie, dass es ihr ein großes Anliegen ist, sich für den Schutz von Arten einzusetzen. An diesem Abend konnte sie dabei den Spaß mit dem Nützlichen verbinden - ein Umstand, der auch Patrice Bouédibéla und Rolf Scheider gefiel, wie sie im Interview sagten.
3 Kommentare

2
Cissy ist nicht einverstanden

Whitney Houstons Mutter will Biopic verhindern

Cissy Houston ist mit dem Film über ihre Tochter Whitney nicht einverstanden
Bildquelle:  Derrick Salters/WENN.
Zwei Jahre nach ihrem Tod soll das Leben und Wirken von Whitney Houston (✝48) in einem amerikanischen TV-Film neu aufleben. Die Arbeiten an dem Biopic laufen auf Hochtouren und auch die Hauptdarsteller, die die Sängerin und ihren Ex Bobby Brown (45) verkörpern sollen, stehen bereits fest. Doch wenn es nach Cissy Houston (80) geht, sollte der Film über ihre Tochter niemals ausgestrahlt werden.

Während sich Whitneys einstige Schwägerin zuletzt noch darüber aufregte, dass der Film über die Sängerin nicht einmal in die Kinos kommt, ist für Cissy das ganze Projekt eine einzige Farce. "Niemand, der mit diesem Film zu tun hat, weiß auch nur irgendetwas über Withney oder ihre Beziehung zu Bobby", ereifert sich die Mutter der Verstorbenen im Interview mit Entertainment Tonight. "Ich kann nur schwer glauben, dass Menschen, die sie kannten und angeblich liebten, an einem Film teilnehmen, der von Leuten gemacht wird, die keine Ahnung haben. Wir haben diese ständigen Fehlinformationen so satt. Bitte, lasst sie einfach in Frieden ruhen." Angela Bassett (55), einstige Wegbegleiterin von Whitney und Produzentin des Biopics behauptet dagegen, mit Cissy über den Film gesprochen zu haben, und kann deren Ärger nicht verstehen. "Wir haben ihnen unseren Respekt gezollt und wollten nur ihr Okay."

Auch Whitneys Tochter Bobbi Kristina (21) sorgt immer wieder für Schlagzeilen. Mehr dazu erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

2 Kommentare