65
Die Bilder sind auf Facebook

Prügel-Fotos: Silvia Wollny von Dieter geschlagen?

Silvia Wollny zeigt sich mit einem Veilchen auf Facebook
Bildquelle:  Screenshot RTL II
Obwohl Silvia (47) und Dieter (53) längst getrennt sind, ist die Reality-Show Die Wollnys noch immer im TV zu sehen. Die Zuschauer können das Ehe-Aus live miterleben und dabei zusehen, wie sehr die Kinder unter diesem Zustand leiden.

Aber damit nicht genug, denn jetzt tauchen Fotos auf Facebook auf, die schlimme Zustände vermuten lassen. Silvia teilt auf ihrer Seite ein Bild, das sie mit einem Veilchen am Auge zeigt. Die Nahaufnahme skizziert deutlich einen blauen Fleck in ihrem Gesicht, der offenbar von Dieter stammt. Sie kommentiert Folgendes: "So ist das Leben. Habe für meine Kinder viel ertragen aber irgendwann geht es nicht mehr." Angeblich sei Silvia gestürzt, aber daran glaubt wohl niemand so richtig. Ihr Sohn Patrick stellt das Bild online und schreibt dazu: "Und das war meine Mutter letzte Woche wo sie mir erzählt hat sie sei wieder gefallen...und hat mir im nächsten Atemzug erzählt mein Vater sei ausgezogen. Da war mir alles klar! So jetzt seht ihr es mal aus dem richtigen Blickwinkel!! Erinnert euch an den Film Vier Blickwinkel."

Patrick, der nicht in der Sendung zu sehen ist und schon seit Längerem nicht mehr im Hause Wollny wohnt, möchte jetzt offenbar mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit gehen. Was tatsächlich hinter dem Foto steckt, kann bislang nicht geklärt werden. Sollte Dieter aber wirklich Gewalt gegen seine Frau angewendet haben, dürfte das bald ernste Konsequenzen nach sich ziehen.
65 Kommentare

Rolle starb beim Busunglück

Nach Soap-Tod: Das fehlt AWZ-Michèle am meisten

Michèle Fichtner musste AWZ verlassen
Bildquelle:  RTL / Willi Weber
Bei Alles was zählt wurden gerade erst mit einem spektakulären Busunglück zahlreiche Figuren aus der Serie gestrichen. Auch Michèle Fichtner, die in ihrer Rolle als Toni erst vor wenigen Monaten bei der Soap anfing, gehörte zu den Schauspielern, deren Charaktere beim Crash nicht mit dem Leben davonkamen. Doch trotz des Ausstiegs hat Michèle noch immer eine Verbindung zu AWZ, denn eine Person wird sie ganz besonders vermissen.

Im Interview mit Promiflash erklärte sie, in welcher Kollegin sie eine echte Freundin gefunden hat: "Ich habe ja die Christina total ins Herz geschlossen. Wir, Toni und Iva, waren ja best friends!" Iva, gespielt von Christina Klein, besser bekannt als Sängerin Lafee (24), hat das Drama hingegen überlebt und darf weiterhin ein Teil von AWZ bleiben. So bitter das Serien-Aus für Michèle auch ist, haben ihr die Dreharbeiten also nicht nur Spaß gemacht, sondern sie hat auch tolle Freundschaften knüpfen können.

Mehr von Michèle Fichtner gibt es in dieser "Coffee Break"-Ausgabe zu sehen:

Jetzt kommentieren!

Er leidet an Krebs

Berührend! Eva Mendes spricht über kranken Bruder

Eva Mendes hat ihren ersten Auftritt als Mutter absolviert
Bildquelle:  WENN
Nachdem ihr Kind geboren wurde, kursierten schon nach kurzer Zeit erste Gerüchte um eine Krise zwischen Eva Mendes (40) und ihrem Partner Ryan Gosling (34). Doch bei dem ersten Auftritt, den die Darstellerin als frischgebackene Mutter absolvierte, sollte es nicht um diesen Aspekt ihres Privatlebens gehen. Stattdessen hielt Eva im Zuge des Charity-Events "Hollywood Stands Up To Cancer" eine rührende Rede, in welcher sie sich an ihren kranken Bruder wandte.

So meinte die Mimin zunächst, dass sich alle zusammentun könnten, um die Forschung zu unterstützen - und somit den Kampf gegen den Krebs. Weil sie mittendrin aber doch ein wenig ins Straucheln kam, gab Eva zu: "Sorry, ich habe gerade ein Baby bekommen. Ich habe nicht geschlafen. Es tut mir leid." Danach aber kam der wirklich bewegende Augenblick ihrer Laudatio, denn dabei erklärte sie gerührt: "Ich bin heute hier mit meiner Familie, mit meinem Bruder Carlos, den ich so sehr liebe. Er hatte heute eine Chemo-Behandlung. Wir waren nicht sicher, ob er heute fit genug sein würde, um hier zu sein. Ich bin froh, dass es ihm gut geht. Ich liebe dich."

Wenn ihr Evas Worte noch einmal selbst hören wollt, dann seht euch die nachfolgende "Coffee Break"-Ausgabe an:

Jetzt kommentieren!

2
Sie kennen sich vom Glücksrad

Ex-Kollege Peter Bond: So tickt Maren Gilzer

Peter Bond und Maren Gilzer kennen sich aus ihrer Zeit beim Glücksrad
Bildquelle:  ActionPress/Taubert, Andreas
Maren Gilzer (54) ist gerade auf dem besten Weg ins große Finale des Dschungelcamps am kommenden Samstag einzuziehen. Durch eine grandiose Prüfungsleistung wurde sie von jetzt auf gleich sogar zur Top-Favoritin auf den Thron. Doch wie ist die ehemalige Buchstaben-Fee eigentlich im wahren Leben so drauf?

Einer, der Maren schon seit vielen Jahren kennt, ist Peter Bond (62). Neben der Gemeinsamkeit, dass auch er bereits im australischen Busch war, kennt der 62-Jährige die 54-Jährige von ihrer gemeinsamen Zeit beim Glücksrad. Im Interview mit RTL verriet er nun, dass seine ehemalige Kollegin sich im Dschungel einfach genau so gibt, wie sie nun mal ist: "Maren spielt uns überhaupt nichts vor. Sie ist authentisch. Sie ist so, wie ich sie kennengelernt habe in all den Jahren, in denen wir zusammengearbeitet haben. Sie ist immer sehr ruhig und sehr besonnen gewesen und das bringt sie auch rüber."

Mit ihrer Art und ihrem Willen hat Maren bereits die Fans auf ihre Seite gezogen und ihre Authentizität wird ihr sicherlich noch den einen oder anderen Pluspunkt einbringen.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.

Was ihr alles über die ehemalige In aller Freundschaft-Krankenschwester wisst, könnt ihr im folgenden Quiz testen.
Maren Gilzer
Durch welche TV-Show wurde Maren Gilzer bekannt?
Frage 1 von 7
2 Kommentare

2
Ihr habt abgestimmt

Top oder Flop? So kam das AWZ-Unglück bei euch an

Bei AWZ kam es zum spannenden Showdown
Bildquelle:  RTL / Willi Weber
Bei Alles was zählt kam es gestern endlich zum lang erwarteten Showdown! Das tragische Busunglück, durch das ein Großteil des Casts aus der Serie gekickt wurde, flimmerte über die Bildschirme und punktete mit ganz großem Drama. Emotionale Reden, Todesängste und schließlich der herzzerreißende Moment, in dem der Bus von der Klippe stürzte und die Figuren mit in den Tod riss. Doch bei den Zuschauern kam die Soap-Inszenierung eher gemischt an.

Im Promiflash-Voting haben 4.520 Menschen abgestimmt und dabei kein eindeutiges Ergebnis geliefert. Denn die Stimmen haben sich fast exakt gleichmäßig auf die drei Antwortmöglichkeiten verteilt. 36,4 Prozent (1.645 Votes) waren von der Umsetzung des AWZ-Dramas begeistert und hatten sogar Gänsehaut. 30,1 Prozent (1.363 Stimmen) fanden die Inszenierung in wenig übertrieben und 33,5 Prozent (1.512 Votes) sind der Meinung, dass das Busunglück schon beinahe lächerlich war. Doch der Großteil der Fans zeigte sich begeistert und auch die Schauspieler hatten riesigen Spaß an dem spannenden Dreh.

Auch hier habt gebannt mitgefiebert und liebt AWZ? In unserem Quiz könnt ihr euer Wissen beweisen.
Alles was zählt
Seit wann gibt es "Alles was zählt"?
Frage 1 von 7
2 Kommentare

8
Auf der Premiere der Band-Doku

Demonstrativ: Nick Carter zeigt sein Liebesglück

Nick Carter zeigte jetzt sein Glück mit seiner Frau bei der Premiere der Band-Doku
Bildquelle:  WENN
3 weitere Bilder anzeigen
Wow, diese beiden sind ein echt glückliches Paar und das zeigen sie auch gerne der ganzen Welt. Gestern Abend fand die groß angekündigte Premiere der Band-Doku über die Backstreet Boys in Los Angeles statt. Dabei machte besonders Nick Carter (35) deutlich, wie verliebt er in seine Frau Lauren ist.

Nicht nur, dass sich die beiden schmachtende Blicke zuwarfen und sich vor den Fotografen küssten, auch Laurens imposantes Hinterteil bekam viel Aufmerksamkeit. Frech streckte sie ihren Popo den Fotografen entgegen, während Nick seine Hand darauf platzierte. Ein klares Statement, dass dieses Körperteil ihm gehört. Auch die anderen Herren der Band kümmerten sich beherzt um ihren Damen, die allesamt dabei waren. Brian Littrell (39) brachte sogar seinen Sohn Baylee mit. Trotzdem, für den Hingucker sorgten wohl Nick und Lauren. Man muss schon sagen, dass Laurens Po dem von Kim Kardashian (34) Konkurrenz machen könnte.

Mehr zu Nick, den anderen Mitgliedern der Backstreet Boys und ihren Frauen seht ihr in dieser "Coffee Break"-Ausgabe:

8 Kommentare

5
Farbenfrohes 2015

Thomas Rath weiß: Dieses Jahr wird's kunterbunt!

Bildquelle:  Sascha Steinbach / Getty Images
Dass Designer Thomas Rath (48) weiß, was topmodern ist, steht wohl außer Frage. Er selbst hat einen ganz besonderen Stil und nun gegenüber Promiflash verraten, was in diesem Jahr totaaaal 'in' ist und in keinem Kleiderschrank fehlen darf.

"Also man sollte 2015 auf jeden Fall darauf verzichten, zu dunkel zu werden. Wir haben jetzt zwei, fast drei Jahre hinter uns mit dunkler Mode. Schwarz wurde von Schwarz abgelöst und dann von Grau und dann hat man sich wieder bei Schwarz getroffen, dann kam ein bisschen Blau dazu und Grau war die dominante Farbe", erzählt Thomas, doch darauf hat er keine Lust mehr, denn seiner Meinung nach ist "das Straßenbild sehr eintönig geworden". Da hat der 48-Jährige ganz andere Ideen, um diese Tristesse zu umgehen: "Man muss auf Pastelle gehen, Winterpastelle, man muss Camel haben, man muss beige haben."

Und auch für den Sommer steht Pastell auf der Farbskala ganz oben. "Es wird heller werden und das ist auch gut."

Was Thomas sonst noch für Tipps parat hat, verrät er euch in unserem "Newsflash"!
5 Kommentare

6
Stiefvater wird zur Frau

Kim Kardashian: "Wir stehen voll hinter Bruce!"

Kim Kardashian steht voll und ganz hinter Bruce
Bildquelle:  All Access Photo / Splash News
Schon seit Längerem kann es Bruce Jenner (65) nicht mehr verheimlichen, dass er sich so langsam in eine Frau verwandelt. Schon länger soll er Pläne verfolgen, irgendwann eine komplette Geschlechtsumwandlung durchzuführen, bisher werden nur die Haare immer länger, die Gesichtszüge immer weicher und auch der Kehlkopf ist schon unscheinbarer geworden. Seine Stieftochter Kim Kardashian (34) hat nun deutlich gemacht, dass seine Töchter hinter der Verwandlung stehen.

Egal, ob nun öffentlich im TV oder doch im Geheimen - es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis Bruce Jenner wieder den nächsten Schritt auf seinem Weg zur Frau geht. Dabei kann er auf seine Familie vertrauen. "Wir unterstützen Bruce, egal was kommt", sagte Kim nun gegenüber Entertainment Tonight. "Ich denke, jeder macht bestimmte Dinge im Leben durch und ich denke, dass diese Geschichte und das, was Bruce durchmacht - ich denke, er wird es mit allen teilen, wann immer für ihn der richtige Zeitpunkt gekommen ist." Kim selbst will sich zu Bruce' Verwandlung an sich nicht weiter äußern. "Ich denke, es ist seine Reise und er muss darüber reden." Also bleibt abzuwarten, wann sich Bruce dazu entscheidet, der Rückhalt seiner Familie ist ihm aber sicher.
6 Kommentare

5
Er musste eingeliefert werden

"Harry Potter"-Robbie Coltrane im Krankenhaus!

Robbie Coltrane spielte den Rubeus Hagrid in der "Harry Potter"-Filmreihe
Bildquelle:  Getty Images
Rubeus Hagrid ist wohl einer der Charaktere, welcher in der turbulenten Welt von Harry Potter mitunter am meisten Fans hatte: In den Filmen wurde der liebevolle Halbriese von Schauspieler Robbie Coltrane dargestellt. Nun erreicht alle, die sich in den Rauschebart und die väterliche Art seiner Figur verliebt haben, eine zunächst schockierende Nachricht: Robbie musste nach einem Flug von London nach Orlando ins Krankenhaus eingeliefert werden!

Wie der Online-Dienst TMZ erfahren hat, erlitt der Mime während seiner Reise mit einer Maschine der British Airways der Grippe ähnliche Symptome, weswegen er direkt vom Gate von Rettungskräften abgeholt wurde. Zunächst sollte er auch über Nacht unter ärztlicher Obhut bleiben, damit ausgeschlossen werden konnte, dass er einen Rückfall erleide.

Im Übrigen hatte sich Robbie auf den Weg nach Florida begeben, weil er an einer Convention teilnehmen wollte. Offenbar war Michael Gambon, der Dumbledore verkörperte, ebenfalls in der Maschine zugegen. Gerüchten zufolge soll Robbie noch in London ziemlich dem Alkohol zugesprochen haben, und zwar in der Lounge des Flughafens. Ob dies stimmt und die Drinks mit seinem Unwohlsein zu tun hatten, ist noch nicht bekannt.
5 Kommentare

Kein gutes Omen für Weekly

Trauriger Abschied! Letzte VL-Folge missglückt?

"Verbotene Liebe" lief jetzt das letzte Mal als tägliche Serie
Bildquelle:  facebook.com/JoWeil
Das Entsetzen war groß, als bekannt gegeben wurde, dass die tägliche Dosis Verbotene Liebe abgesetzt werden soll. Voller Enttäuschung und Wut starteten die Fans einen vehementen Protest - und der trug Früchte. Ab dem 27. Februar kehrt die Serie zumindest als Weekly zurück. Jetzt ist es tatsächlich auch so weit, dass die letzte Folge der täglichen Ausgabe lief. Aber die scheint nicht unbedingt großen Appetit auf mehr gemacht zu haben.

Die Promiflash-Leser zeigen sich jedenfalls zwiespältig mit Blick auf die Abschieds-Episode. Zwar antwortete im Voting zur letzten Folge die Mehrheit von 43,23 Prozent, das heißt 335 Personen, auf die Frage, ob ihnen die Ausstrahlung gefallen habe, mit den Worten "Sie war großartig! Mir hat sie sehr gut gefallen." Doch dem stehen 290 Stimmen - immerhin 37,42 Prozent - gegenüber, die für die Antwort plädierten: "Nicht gut! Ich hätte mir den Abschied anders vorgestellt..." Die restlichen 19,35 Prozent fanden die letzte Episode lediglich "in Ordnung". Da wird es ganz besonders interessant sein, zu beobachten, wie die erste Folge der Weekly ankommen wird.

Ihr seid schon seit jeher große VL-Fans und werdet es auch immer bleiben? Dann ist dieses Quiz sicher das Richtige für euch:
Verbotene Liebe
Seit welchem Jahr gibt es die Serie?
Frage 1 von 7
Jetzt kommentieren!

26
Er will nicht mehr

Teleshopping-Ende: Harald Glööckler erklärt warum!

Bildquelle:  Eva Napp/WENN.com
Bei vielen überwiegend weiblichen Zuschauern des Teleshopping-Senders QVC dürfte jetzt ein Aufschrei durch die Wohnzimmer gehen: Harald Glööckler (49) hört Ende des Jahres auf - und das nach elf Jahren. Jetzt erklärte der schrille Modezar, warum er diese Entscheidung getroffen hat.

"Das ist schon ein sehr harter Job, wer das mal mitgemacht hat, weiß Bescheid. Sie gehen nachts um zwölf auf Sendung, schlafen drei Stunden und nun bin ich Ende des Jahres genau elf Jahre da und da habe ich für mich einen Punkt gesetzt, dass ich gesagt habe, jetzt ist genug, jetzt ist Schluss. Das ist jetzt der Punkt, wo ich aufhöre. Man soll immer aufhören, wenn es am schönsten ist. Ich freue mich auf ein Jahr mit QVC. Ein Jahr voller toller Mode, ein Jahr voller toller Produkte", so Glööckler im Interview mit Promiflash. Obwohl dem Designer die Arbeit beim Teleshopping also zu anstrengend geworden ist, bereut er die vergangenen Jahre natürlich nicht und erinnert sich gerne an die Anfänge zurück. "Damals haben alle gesagt 'Mein Gott wie peinlich, wie kann man denn?! Das ist ja furchtbar. Das ist ja peinlich. Das ist ja primitiv. Das ist ja, so...'. Jetzt hätte ich niemals gedacht, dass ich das elf Jahre mache. Das hatte ich auch nie vor."

Mehr zu Glööckler seht ihr in unserem "Newsflash"!
26 Kommentare

109
Er bereut verfrühten Abgang

1 Jahr danach: Wendler erklärt sein Dschungel-Aus

Michael Wendler war im letzten Jahr im Dschungelcamp
Bildquelle:  RTL / Stefan Menne
Genauso schnell wie er drin war, war er auch fast schon wieder draußen. Nach einer absolvierten Prüfung und nur vier Tagen im Dschungelcamp rief Michael Wendler (42) die acht magischen Worte und ging zurück in die Freiheit. Etwas mehr als ein Jahr später zeigt sich der König des Popschlagers ziemlich selbstkritisch aufgrund dieser Entscheidung.

Noch in Australien wurde dem Musiker bewusst, dass er einen Fehler begangen hatte und forderte, dass er wieder in den australischen Busch einziehen darf, doch RTL hatte die Forderung abgewendlert. In der Bild-Dschungelshow erklärte er nun ein Jahr danach, warum er so früh ging: "Ich war mit der ganzen Situation total überfordert. Dieser psychische Stress mit den Kameras, dieser psychische Stress mit den Mitbewohnern. Das war nicht nett." Tja, im vergangenen Jahr gab es noch weniger Harmonie als in dieser Staffel.

Im Endeffekt bereut der 42-Jährige seine Dschungel-Flucht: "Das war einfach unbefriedigend. Wenn du nach Hause kommst und deine eigene Tochter sagt zu dir: 'Warum hast du aufgegeben?' Das finde ich nicht gut, hätte ich mal lieber durchgezogen." Vielleicht bekommt er ja eine neue Bewährungsprobe im neuen Qualifikationscamp

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
109 Kommentare

121
Sie wäre keine Frau für ihn

Fieser Dschungel-Diss: Aurelio schießt gegen Tanja

Aurelio hat schon wieder gegen Tanja geschossen
Bildquelle:  RTL/Stefan Menne
Mit ihren scharfen Kurven und ihren sexy Auftritten im Dschungelcamp hat Tanja Tischewitsch (24) sicherlich den einen oder anderen Mann auf sich aufmerksam gemacht. Sogar ein Erotik-Portal möchte sie gerne als Werbegesicht haben. Doch einer kann mit dem ehemaligen DSDS-Sternchen so rein gar nichts anfangen: Der Mann Aurelio (37).

Schon als der ehemalige Hengst noch ihr Mitbewohner war, war er mal so genervt von ihr, dass er sie regelrecht anfuhr endlich mal ruhig zu sein. Auch wenn er eigentlich nichts gegen sie hat, scheint sie ihn schon sehr zu nerven, wie er im Bild-Interview verriet: "Tanja ist ein liebes Mädchen. Aber wenn sie anfängt zu reden, muss ich das Weite suchen." Um sein Problem, welches er mit ihr hat, noch genauer zu erklären, benutzte er sogar noch eine Metapher: "Das ist wie bei einem Auto. Du kannst in einen Ferrari einsteigen, es nützt dir aber nix, wenn unter der Haube ein Motor eines Fiats 500 ist. So ist das bei Tanja. Mir fehlt da die Tiefe für mehr als Freundschaft."

Ein ziemlich fieser Diss vom Wald-Wölfchen gegen seine ehemalige Widersacherin. Offenbar hat sie ein heißes Fahrgestell, aber ihre Leistung scheint sich in Grenzen zu halten - ganz schön gemein!

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
121 Kommentare

18
Sarah Nowak zeigt fast alles

Heiß! Diese Playboy-Bilder gab es für den Bachelor

Sarah Nowak zog für den Playboy blank
Bildquelle:  Thomas Fiedler für Playboy
Dass Bachelor Oliver Sanne (28) beim Anblick dieser Bilder die Spucke wegblieb (oder vielleicht auch das genaue Gegenteil passierte...), ist nicht verwunderlich. Für die Zuschauer war es nichts Neues mehr, dass sich die Bachelor-Kandidatin Sarah Nowak (23) bereits für den Playboy ausgezogen hat, doch für Oli war es eine ziemliche Überraschung. Jetzt könnt auch ihr zumindest zwei der heißen Bilder sehen!

Nicht nur für die Ausgabe vom August 2014 - hier war sie dann auch das "Miss August"-Bunny - ließ Sarah sämtliche Hüllen fallen. Auch zuvor schon wickelte sie die Playboy-Leser um den Finger, die sie zum "Cybergirl des Jahres 2013" gemacht haben. In der Ausgabe des Männer-Magazins, die auch Oli in der letzten Folge zu sehen bekam, zeigt Sarah tatsächlich alles, ein Umstand, der bei dem Bachelor für Kopfschmerzen zu sorgen schien. Ja, nicht nur ihre Brüste haben spätestens jetzt so einige Deutsche bereits vor Oli gesehen. Wer wohl alles wie er mit: "Oh, mein Gott. Krass, ey", beim Blick auf die sich im Bett oder auf einem Steg räkelnde Sarah reagiert hat?

Weitere Bilder von Sarah Nowak unter Playboy.de
18 Kommentare