9
Filmfestspiele in Venedig

Suit up! Zac Efron im sexy Nadelstreifen-Anzug

Zac Efron erschien in Venedig im Nadelstreifenanzug
Bildquelle:  WENN
Vom Disney-Nachwuchsstar hat sich Zac Efron (24) mittlerweile zum ernstzunehmenden Schauspieler gemausert. Der Ex-Freund von Vanessa Hudgens (23) stellte sein Ansehen jetzt einmal mehr unter Beweis und erschien bei den Filmfestspielen in Venedig.

Zusammen mit seiner jungen Kollegin, der Nachwuchsschaupielerin Maika Monroe (18), posierte er auf dem Red Carpet. Gemeinsam präsentierten sie ihren neuen Film „At Any Price“, in dem sie ein Liebespaar spielen. Auf dem roten Teppich war die Stimmung zwischen den beiden daher recht vertraut und immer wieder sahen sie sich lächelnd in die Augen. Insbesondere Zac merkte man an, dass er mittlerweile ein alter Hase im Show-Geschäft ist. Gekonnt posierte er für die Fotografen und ließ sich von allen Seiten ablichten.

Fast wie ein Model blickte er in die Kameras und machte in seinem Anzug eine besonders gute Figur. Der tailliert geschnittene Nadelstreifenanzug betonte seine schmale Silhouette. Auf eine Krawatte verzichtete der Hollywood-Schönling und trug sein weißes Hemd leger und leicht geöffnet. Damit schaffte er die perfekte Balance zwischen Lässigkeit und Eleganz und brachte wohl das ein oder andere Styling-Herz zum dahin schmelzen...
9 Kommentare

Wegen seiner Kinder

Alec Baldwin denkt noch nicht an den Ruhestand

Alec Baldwin denkt noch nicht an den Ruhestand
Bildquelle:  WENN
Alec Baldwin (56) gehört inzwischen schon fast zu den Hollywood-Urgesteinen. Im Laufe seiner Karriere wirkte er schon in unzähligen Filmen mit und sicherte sich damit ein beachtliches Vermögen - an den Ruhestand denkt er deswegen aber noch lange nicht.

Mit dem Gesetz ist der Schauspieler des Öfteren in Konflikt geraten. Scheinbar ist er überzeugt davon, dass er diese Eigenschaft auch an seinen ungeborenen Sohn weitergeben wird. "Meine ältere Tochter ist schon erwachsen, aber ein Junge wird hohe Prozesskosten verursachen, wenn er verhaftet wird. Wenn er ein bisschen so ist, wie die anderen Jungs in meiner Familie, dann werden die Cops kommen", scherzt er gegenüber Extra. Aus diesem Grund hat sich Alec vorgenommen, dem Filmbusiness auch weiterhin treu zu bleiben: "Ich dachte ich gehe in sieben oder acht Jahren in Rente und jetzt werde ich noch die nächsten 20 Jahre arbeiten. Ich habe schließlich Kids - in New York!" Bleibt zu hoffen, dass sein Nachwuchs es zu schätzen weiß...
Jetzt kommentieren!

Wie kommt es denn dazu?

Rugby-Humor: Eddie Redmayne bedauert Prinz William

Eddie Redmayne und Prinz William gingen beide aufs Eton College
Bildquelle:  Getty Images
Eddie Redmayne (33), seines Zeichens derzeit ein buchstäblich ausgezeichneter Schaupieler, hat eine britische Kindheit hinter sich, wie sie sich ein klassischer Autor wohl nicht besser hätte ausdenken können: Nicht nur ist der junge Mann mit dem typischen, roten Haarschopf gesegnet, nein, er durfte auch das renommierte Eton College besuchen. Und mit welchem Royal traf er da tatsächlich zusammen? Man mag es zunächst vielleicht kaum glauben, aber Eddie und Prinz William (32) waren tatsächlich Schulkameraden! Und darüber weiß der "Die Entdeckung der Unendlichkeit"-Darsteller so manche Anekdote zu erzählen...

"Wir waren im selben Rugby-Team. Er ist ein wunderbarer Mann", so Eddie im Gespräch mit dem Magazin Glamour über den beliebten Angehörigen des britischen Königshauses. Allerdings, so erklärte der Mime, hätte er William damals stets ein wenig bedauert, gerade wegen des Sports. Offensichtlich war der Vater von George (1) seinerzeit nämlich ein sehr gefragtes Ziel von so manch einem Angriff auf dem Spielfeld: "Einfach jeder wollte den zukünftigen König von England zu Boden werfen. Er hat die ganzen Hiebe abbekommen." Es geht doch nichts über schöne gemeinsame Erinnerungen mit einem echten Blaublüter...
Jetzt kommentieren!

5
Süße Reunion der TV-Stars

Full House: Tante Becky trifft Onkel Jesse wieder!

Lori Loughlin und John Stamos trafen sich auf einer Geburtstagsparty wieder
Bildquelle:  Instagram/loriloughlin
Im August vergangenen Jahres kamen die Gerüchte um ein mögliches TV-Comeback der Erfolgsserie Full House auf, nicht nur die Schauspieler seien an einem Special interessiert, hieß es damals, sondern auch die Produktionsgesellschaft Warner Bros. TV. Seitdem warten die Fans gespannt auf eine offizielle Ankündigung.

Bis dahin vertrösten uns unsere liebsten Serienstars regelmäßig mit kleineren Zusammentreffen, die sie dann auch für die Nachwelt festhalten und auf ihren Social-Media-Profilen posten. "Joey"-Darsteller Dave Coulier (55) lud Teile des Casts sogar zu seiner Hochzeit ein.

Am Wochenende feierte Full House-Schöpfer Jeff Franklin seinen 60. Geburtstag, Grund genug die "Family" wieder einmal zusammenzubringen. "Onkel Jesse" (John Stamos, 51) zeigte sich für einen niedlichen Schnappschuss endlich wieder an der Seite von "Tante Becky" (Lori Loughlin, 50), die wiederum auf einem anderen Foto "D.J." (Candace Cameron Bure, 38), "Steph" (Jodie Sweetin, 33) und auch "Danny" (Bob Saget, 58) in den Armen hält.

Keine Frage, man erinnert sich doch ein bisschen wehmütig an die Zeit zurück, in der die TV-Familie in ihrem roten Cabriolet durch die Straßen San Franciscos sauste und "Everywhere You Look" aus den Lautsprechern dröhnte...

Richtige "Full House"-Spezialisten können ihr Wissen in diesem Quiz auf die Probe stellen:
Full House
In welchem Jahr ging "Full House" erstmals in Deutschland auf Sendung?
Frage 1 von 7
5 Kommentare

257
Sie wurde heute rausgewählt

Saras Dschungel-Aus: Wie überrascht seid ihr?

Sara Kulka wurde heute ganz plötzlich aus dem Dschungel gewählt
Bildquelle:  RTL/Stefan Menne
Gerade wurde Sara Kulka (24) vollkommen überraschend aus dem Dschungelcamp gewählt. Damit hat wohl keiner gerechnet. Die Promiflash-Leser jedenfalls sahen die junge Mutter stets auf einem der vorderen Plätze, wenn es darum ging, welcher der Promis denn die Krone einsacken sollte. Nun allerdings ist der Traum vom Dschungelköniginnen-Dasein vorbei.

Sara selbst allerdings war stets davon überzeugt, dass Sonja Zietlow (46) und Daniel Hartwich (36) beim nächsten Mal ihren Abgang verkünden. Sie war sich sicher, dass sie einfach zu unbeliebt sei und nicht genügend Fans habe. Nun ist sie die Dritte im Bunde der Rausgewählten - Angelina Heger (22), die das Camp freiwillig verließ, natürlich nicht mitgerechnet. Die meisten Zuschauer hätten wahrscheinlich auch eher mit einem Rausschmiss von Rebecca Siemoneit-Barum (37) gerechnet, die während der Zeit im australischen Busch noch nicht sonderlich aufgefallen ist.

Doch was sagt ihr zu Saras überraschendem Dschungel-Abgang? Teilt uns doch hier eure Meinung mit:




Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.
257 Kommentare

166
Damit hat keiner gerechnet

Dschungel-Überraschung: SIE muss heute gehen!

Auch heute muss wieder einer der Stars das Camp verlassen
Bildquelle:  RTL
Jetzt geht es wirklich Schlag auf Schlag und ein Star nach dem anderen fliegt aus dem Dschungelcamp. Gerade erst musste Benjamin Boyce (46) den Busch verlassen, da ist schon der oder die nächste dran. Seine Nachfolge tritt nun eine Dame an, die während ihrer Zeit im australischen Busch eigentlich nur zu Beginn sonderlich herausstach.

Ganz genau, Sara Kulka (24) muss nun das Camp tatsächlich verlassen. Die ganze Zeit über rechnete die junge Mutter schon damit, dass sie rausgewählt wird - zu unbeliebt sei sie, so dachte sie jedenfalls. Jetzt allerdings kann sich Sara auf eine ordentliche Mahlzeit, ein gemütliches Bett und eine schöne, warme Dusche freuen - mit "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist die ehemalige GNTM-Kandidatin nun endgültig fertig! Einen Lichtblick gibt es jedoch: Endlich kann sie ihr kleines Töchterchen wieder sehen.

Morgen wird bereits der nächste Promi das Camp verlassen. Wer dann gehen muss, verkünden Sonja Zietlow (46) und Daniel Hartwich (36) schon in 24 Stunden. Es bleibt ganz sicher spannend...

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.
166 Kommentare

51
Angst im Dschungel

Sturm & Gewitter: Die Stars flüchten aus dem Camp!

Die Camper mussten vor dem Regen fliehen
Bildquelle:  RTL
Gestern noch drohten die Dschungelbewohner damit, das Camp zu verlassen, sollte es weiter regnen und nichts gegen die Nässe unternommen werden. Doch die Kandidaten machten ihre Drohung nicht wahr und blieben trotz andauernder Nässe im Busch. Vielleicht keine allzu gute Entscheidung, schaut man sich die aktuellen Ereignisse im Camp an. Der Regen geht in einen Sturm über und dieser eskaliert!

Zumindest so sehr, dass die Camper ihre Schlafplätze verlassen müssen und im Dschungeltelefon verweilen, so lange der Sturm anhält. Schnell werden noch die Betten mit Steinen beschwert, dann ergreifen die Kandidaten voller Angst die Flucht. Nur Leitwolf Aurelio (37) scheint Gefallen an dem Gewitter zu finden, weist aber trotzdem seine Kollegen an, sich Jacken überzuziehen. Doch lange müssen die Camper nicht im Dschungeltelefon bleiben. Sobald der Sturm nachlässt, geht es zurück ins Camp, Tanja beschreibt die Situation so: "Das war krass, als es geblitzt hat. Als würde das Licht angehen."

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
51 Kommentare

115
Gescheiterte Dschungel-Prüfung

Der nächste Busch-Loser: Auch Rebecca versagt!

Rebecca konnte bei der Dschungelprüfung nicht punkten
Bildquelle:  RTL
Ja, die Pechsträhne bei den Dschungelprüfungen geht weiter und macht scheinbar auch vor Rebecca Siemoneit-Barum (37) keinen Halt. Diesmal haben die Kandidaten die rothaarige Lindenstraße-Darstellerin gewählt, um für alle ein paar ordentliche Essens-Portionen zu erkämpfen. Doch Rebecca scheitert, wie zuvor schon ihre Mitcamper.

Erst ist Rebecca noch hoch motiviert, setzt sich sogar acht Sterne als Ziel. Doch schon gleich zu Beginn der Prüfung zeigt sich, wie groß der Ehrgeiz von Rebecca scheinbar wirklich ist. Die Tierchen, die sich hinter den Bildern befinden, stellen für die Schauspielerin zwar kein Problem da, dafür dreht sie mit ihrem Mund zu langsam an den Sternen. Als es ihr einfach nicht gelingt und sie schließlich nur einen Stern ergattert, gibt sie vorzeitig auf. Fliegen, Skorpione und Ameisen sind Rebecca zu viel, die Sterne sind ihr plötzlich egal: "Jetzt ist auch egal. Ich wollte alle Sterne holen. Wie viele ich jetzt hole, ist komplett pillepalle!", zetert sie. Doch schon kurze Zeit später bereut sie, nicht mehr gegeben zu haben und weint über ihre magere Ausbeute: "Ein Stern! Richtig peinlich ist das. Das geht gar nicht!" Ja, hätte Rebecca wenigstens nicht vorher aufgegeben, wäre das Ergebnis vielleicht wirklich besser ausgefallen.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
115 Kommentare

1
Zu jung zum Streiten

Pete Wentz: Deshalb scheiterte die Ehe mit Ashlee

Pete Wentz hat offen über die Gründe für das Scheitern seiner Ehe gesprochen
Bildquelle:  WENN
Gut drei Jahre nach ihrer Scheidung scheint zwischen Ashlee Simpson (30) und Pete Wentz (35) alles in bester Ordnung zu sein. Dabei gab es zwischen den beiden jede Menge Stress, als SIE sich im Februar 2011 von IHM trennte. Pete hat nun in der Radioshow von Howard Stern (61) auf Sirius XM ungewohnt offen berichtet, was zum Scheitern ihrer Ehe geführt hat, von der der Rockstar gedacht hatte, sie wäre für die Ewigkeit.

Allerdings waren die beiden laut Pete im Rückblick betrachtet mit Mitte/Ende zwanzig noch zu jung für ihre Ehe. Und das machte sich vor allem darin bemerkbar: "Wenn man zu jung ist, dann ist man noch nicht an dem Punkt, an dem man richtig streiten kann. Also dass man sich auch mal mit jemandem streiten kann, ohne dass es dann gleich das Ende Welt ist. Das ist total wichtig. Aber wenn man nicht weiß, wie man solche Streitgespräche führt, dann werden sie hochexplosiv."

Und Zoff hatten Ashlee und ihr Ex damals wohl reichlich. Denn der heute 35-Jährige hatte damals wegen der Auszeit seiner Band Fall Out Boy eine regelrechte Identitätskrise und gammelte nur noch herum. Auch diese Probleme waren schuld daran, dass die Ehe schließlich in die Brüche ging.

Heute scheinen die beiden aber nicht zuletzt wegen ihres gemeinsamen Sohnes Bronx Mowgli ein gutes Verhältnis miteinander zu pflegen. Zumindest für den Sechsjährigen kann man nur hoffen, dass das auch so bleibt.
1 Kommentar

59
Ihr wollt sie draußen sehen

Dschungel-Voting: Muss Rebecca heute echt gehen?

Wird Rebecca heute den Dschungel verlassen müssen?
Bildquelle:  RTL / Stefan Menne
Wer der Favorit der Promiflash-Leser ist, ist zweifellos klar, Jörn Schlönvoigt (28) holt so schnell keiner vom Thron. Doch natürlich interessiert nicht bloß, wer sich die Krone holen, sondern auch wer das Camp eurer Meinung nach am ehesten als Nächstes verlassen soll. Auch heute wollt ihr am liebsten wieder Rebecca Siemoneit-Barum (37) von hinten sehen.

Beim Voting um den Lieblingsstar hat sie erneut den letzten Platz belegt. Nur für 0,83 Prozent der Leser ist sie die ultimative Dschungelkönigin. Das entspricht gerade einmal 65 von 7.805 abgegebenen Stimmen. Doch auch Rolf Scheider (58) scheint nicht sonderlich beliebt. Er belegt den vorletzten Platz und hinter ihm stehen bloß 2 Prozent der Abstimmenden beziehungsweise 156 Leser.

Ob tatsächlich Rebecca schon in kurzer Zeit das Camp verlassen und damit Benjamin Boyce' Nachfolge antreten wird, das verkünden Sonja Zietlow (46) und Daniel Hartwich (36) am Ende der heutigen Dschungel-Episode.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.
59 Kommentare

6
Von wegen perfekt!

Chris Hemsworths Leben ist kein Hollywood-Traum

Chris Hemsworth sieht sein Leben nicht als perfekt an
Bildquelle:  Getty Images
Schicke Jungs sind seine Brüder sicherlich auch, aber Chris Hemsworth (31) ist schon ein ganz besonderer Blickfang! Zwar hat sich der attraktive Australier in letzter Zeit optisch ein wenig gewandelt, doch als einer der heißesten Hollywood-Stars wird er allgemein nach wie vor gehandelt. Eine Tatsache, die allerdings nicht immer dafür sorgt, dass Chris sein Leben als vollkommen empfindet!

Im Gegenteil scheint auch der Mime Tage zu haben, da ihm trotz Ruhm, einer tollen Ehefrau wie Elsa Pataky (38) und seinen Kids nicht gerade der Sinn nach Frohlocken und Blumen pflücken steht. So meinte er laut Female First: "Man kommt nach Hollywood, man erreicht etwas und dann erst erkennt man: 'Verdammt, das hat mich jetzt auch nicht wirklich glücklich gemacht, obwohl ich dachte, es wäre so.' Plötzlich ist nicht alles toll geworden. Ich meine, ich wache nicht auf, stelle mich vor den Spiegel und sage dann zu mir selbst: 'Jawohl, es ist alles einfach nur perfekt!'" Nichtsdestotrotz ist Chris bei Weitem nicht unzufrieden mit sich und seiner Welt - aber von der Illusion, in der Traumfabrik würden alle nur so im Glück schwelgen, sollte man sich wohl dennoch verabschieden. Ein Star, der am Boden geblieben ist, sympathisch!

Obgleich Chris seine Karriere also nicht die vollendete Harmonie gebracht hat, so hat sie euch doch zu seinen Fans werden lassen? Als solche dürftet ihr folgende Fragen mit Leichtigkeit beantworten können:
Chris Hemsworth
In welcher Stadt wurde Chris geboren?
Frage 1 von 7
6 Kommentare

18
Früh aus dem Camp gewählt

Zu langweilig? Benjamin erklärt sein Dschungel-Aus

Benjamin Boyce flog aus dem Dschungelcamp
Bildquelle:  RTL
War Benjamin Boyce (46) zu langweilig, um noch länger im Dschungelcamp zu bleiben? Zumindest haftet den diesjährigen Kandidaten genau dieses Image an. Sie sorgen nicht für genügend Unterhaltung und legen nicht genug Ehrgeiz an den Tag. Benjamin wurde als zweites von den Zuschauern aus dem Camp gewählt, ein klares Zeichen, dass die Zuschauer nicht so begeistert von dem ehemaligen Caught in the Act-Sänger. Doch was sagt Benjamin selbst zu dem Vorwurf, nicht unterhaltend gewesen zu sein?

In einem seiner ersten Interviews nach dem Dschungel sprach der Musiker jetzt darüber. "Wir waren absolut dagegen, miteinander zu kämpfen. Wir haben alle Respekt voreinander gehabt. Klar, die wollen Action sehen, dass wir uns gegenseitig fertigmachen, aber da haben wir alle keinen Bock drauf", so Benjamin gegenüber Bild. Dass das für die Zuschauer nicht gerade spannend ist, war dem 46-Jährigen klar. "Ja gut, aber dann müssen sie uns einen Schauspieler-Vertrag geben. Wir waren echt und eben ein Team", rechtfertigt sich der ehemalige Mädchenschwarm. Benjamin wollte den Zuschauern auf keinen Fall etwas vorspielen, dazu steht er auch jetzt, selbst wenn er dafür eine niedrige Platzierung im Dschungel in Kauf nehmen muss.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.
18 Kommentare

13
In "American Drug Lord"

Nach SoA: Charlie Hunnam wird zum Drogen-Boss

Charlie Hunnam hat eine neue toughe Rolle ergattert
Bildquelle:  Jacopo Raule / Getty Images
Seine Ära als Jax Teller, dem Anführer einer kriminellen Motorradgang, in Sons of Anarchy ist vorbei, Charlie Hunnams (34) Faible für Bad-Boy-Rollen dagegen nicht. Denn in seinem neuen Film wird Charlie jetzt sogar einen berüchtigten, mexikanischen Drogenboss spielen.

Wie Deadline berichtet, wird der Schauspieler die Hauptrolle im geplanten Biopic "American Drug Lord" übernehmen. In dem Streifen geht es um den in den USA geborenen Edgar Valdez Villarreal, seine Anfänge an einer texanischen High School, wo er Football spielte, und seinen Aufstieg als erster Mann US-amerikanischer Abstammung zum Boss des mexikanischen Drogenkartells - unter dem Spitznamen La Barbie. Der Kriminelle, der, nachdem die US-Regierung eine Belohnung von zwei Millionen Dollar für seine Ergreifung aussetzte, 2010 verhaftet wurde, inspirierte 2011 sogar den Rolling Stone zu einem Artikel und nun den "American Sniper"-Drehbuchautor zu einem Skript für die anstehende Verfilmung - in der Charlie Hunnam La Barbie ein Hollywood-Gesicht verleihen wird.

Der Ex-Serienstar wird zuvor allerdings schon in "Crimson Peak", seinem ersten Kinoprojekt nach SoA, zu sehen sein und zwar an der Seite von Jessica Chastain (37), Tom Hiddleston (33), und Mia Wasikowska (25).

Ihr freut euch schon auf Charlie Hunnam in neuen, coolen Rollen? Dann werdet ihr sicher auch viel Spaß mit unserem Quiz haben:
Charlie Hunnam
Wo kommt Charlie Hunnam eigentlich her?
Frage 1 von 7
13 Kommentare

66
Er baut seinen Vorsprung aus

Nicht aufzuhalten: Dschungel-Jörn hängt alle ab!

Auch nach Tag 9 liegt Jörn noch auf eurem ersten Platz
Bildquelle:  RTL / Stefan Menne
Dass Jörn Schlönvoigt (28) - ginge es nach den Promiflash-Lesern - den Titel des diesjährigen Dschungelkönigs schon längst inne hätte, dürfte wohl kein Geheimnis mehr sein. Offensichtlich wünschen sie sich keinen sehnlicher auf den Thron als den GZSZ-Star. Nun baut er seinen immensen Vorsprung zu den anderen Busch-Bewohnern sogar noch weiter aus.

Sage und schreibe knapp 65 Prozent der 7.805 abstimmenden Leser wünschen sich Jörn als Sieger des Dschungelcamps. Das entspricht 5.051 Stimmen. Auf dem zweiten Platz ruht weiterhin Aurelio Savina (37), er darf sich allerdings bloß über 652 Stimmen (8,35 Prozent) der Leser freuen. Frei geworden ist natürlich der gestrige 7. Platz von Benjamin Boyce (46), der zuletzt das Camp verlassen musste. Rolf Scheider (58) und Rebecca Siemoneit-Barum (37) sind in gleicher Reihenfolge einfach aufgerutscht, bilden aber weiterhin das Schlusslicht.

Hier seht ihr noch einmal die Platzierungen nach Tag 9 im Überblick:

1. Jörn Schlönvoigt 64,71 Prozent
2. Aurelio Savina 8,35 Prozent
3. Sara Kulka 7,2 Prozent
4. Tanja Tischewitsch 6,56 Prozent
5. Maren Gilzer 5,21 Prozent
6. Walter Freiwald 5,12 Prozent
7. (Vortag 8.) Rolf Scheider 2 Prozent
8. (9.) Rebecca Siemoneit-Barum 0,83 Prozent

Vielleicht habt ihr ja schon nach der heutigen Dschungel-Episode eure Meinung geändert, dann könnt ihr eure Stimme morgen hier bei Promiflash erneut für euren Lieblingsstar abgeben.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.
66 Kommentare