Olympia-Läufer Oscar Pistorius (26) soll seine Freundin erschossen habe. Wie südafrikanische Medien berichten, sei am früher Morgen ein Notruf bei der Polizei eingegangen und die Polizisten daraufhin zum Haus von Pistorius gefahren.

Als sie am Tatort ankamen, fanden sie eine Frauenleiche, bei der es sich offenbar um die Lebensgefährtin des Sportlers handeln soll. Rettungskräfte versuchten noch die 29-Jährige wiederzubeleben - vergebens. Oscar Pistorius wurde in Gewahrsam genommen und wird derzeit noch von den Ermittlern befragt. Noch heute soll er einem Richter vorgeführt werden. Die Sprecherin des Läufers, Kate Silvers, wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern und sagte lediglich: "Wir geben später eine Erklärung ab." Wie die Medien weiter berichten, habe Pistorius die Frau aus Versehen erschossen, weil er sie möglicherweise für einen Einbrecher hielt. Die tödlichen Schüsse trafen die Frau in Arm und Kopf. Vor Ort konnten die Polizisten eine 9-Millimeter-Pistole beschlagnahmen. Was Oscar Pistorius tatsächlich zu der Tat bewogen hat, kann bis dato noch nicht geklärt werden.

Seiner sportlichen Karriere wird dieses Verbrechen, sofern es von ihm begangen wurde, aber definitiv schaden. Pistorius gilt als einer der erfolgreichsten Paralympics-Teilnehmer. Der Prothesenläufer gewann bereits sechs Goldmedaillen und ging als erster beidseitig amputierter Athlet bei den Olympischen Spielen an den Start.