Senna (32) sitzt in der Popstars-Jury und weiß ganz genau, was sie bei Kandidaten sucht. Sie möchte keine Eintagsfliegen, sondern Bandmitglieder finden, die mit vollem Herzen bei der Sache sind und sich total in ihre Aufgabe reinhängen.

Gegenüber Bravo verriet die 32-jährige Ex-Monrose-Sängerin, womit ein Kandidat bei ihr landen kann: „Mit Fleiß, Ehrgeiz und Disziplin. Eine gute Stimme allein reicht mir nicht. 'Popstars' sucht Performer, die singen können, Ausstrahlung haben und einfach ein Gesamtwerk sind.“ Genauso weiß Senna auch die Dinge zu benennen, die für sie absolute No-Gos sind. „Überheblichkeit! Selbstüberzeugung ist gut, Arroganz scheiße“, brachte Senna es auf den Punkt. Und wenn sich ein Kandidat dann auch noch keine Mühe gibt, an sich zu arbeiten und sich verbessern, platzt der Jurorin durchaus auch mal der Kragen und sie wird laut.

Trotzdem sieht sie sich nicht als knallharte Jurorin: „Ich bin nur ehrlich! Wenn du dafür nicht hart genug bist – sorry!“ Im Großen und Ganzen ist Senna aber schon jetzt begeistert von den „Popstars“-Teilnehmern und, obwohl sie natürlich nicht vorhersagen kann, ob die neue Castingband Erfolg haben wird, ist sie mit Leidenschaft bei der Sache, denn an ihrem Einsatz soll es nicht liegen. „Unsere Kandidaten sind richtig gut. Ich werde persönlich mitmischen, wenn es um die Musik und den Namen der Band gehen wird. Und dann hoffe ich, dass es etwas ganz Großes wird“, erklärte Senna im Interview. Wir sind gespannt, wie gut ihr und ihren Jury-Kollegen dieses Vorhaben gelingen wird.