In der ersten Folge der 10. Popstars-Staffel begeisterte gerade der sympathische Kandidat Henrik die Jury mit Stimme und Gitarre. Letztere klang nicht nur gut, sondern war auch kreativ bemalt. Wie es dazu kam, verriet Henrik im Interview mit Promiflash.

„Ich wollte noch eine Gitarre haben, weil meine andere war mit Nylon-Saiten. Damit spielt man klassische Gitarre und ich wollte Stahl-Saiten, damit ich Akkorde spielen kann und dann bin ich in den Supermarkt gelaufen und habe eine für 20 Euro gefunden“, erzählte uns der Popstars-Kandidat direkt nach seinem Einzug in die nächste Runde. „Und da habe ich mir gedacht: Die war so günstig, da kann ich die Leute ruhig drauf unterschreiben lassen. Es waren gerade die amerikanischen Austausch-Partner da und ich so: 'Unterschreibt mal alle darauf'. Und dann haben die alle darauf unterschrieben. Dann war meine Gitarre auch schon voll.“ Ganze fünf Jahre ist das bereits her, die 20-Euro-Gitarre hält noch immer und bringt zusätzlich offensichtlich auch noch Glück.

Die Jury hätte Henrik im Voraus übrigens etwas anders eingeschätzt: „Ich dachte, dass sie ein bisschen netter und aufbauender sind. Aber man hat ja wirklich knallhart Sachen gesagt bekommen. Die sind vielleicht schon so lange im Show-Business, dass sie sich nicht mehr so gut in die Leute hineinversetzen können, und dass es für sie Menschen, die da stehen auch schon Stress ist.“

Diesen Stress darf sich der junge Kandidat leider nicht noch weiter antun, denn im Recall war Schluss für Henrik. Er kam nicht auf die acht benötigten Punkte und musste somit die Show verlassen.