Bei Popstars ist die 4er-Jury, bestehend aus Lucy Diakovska (36), Ross Antony (38), Senna (32) und Detlef D! Soost (42), immer auf der Suche nach ganz besonderen Typen, die aus der Masse hervorstechen.

Einer, der schon bei seinem Einmarsch zum Casting ins Auge stach, war der 21-jährige Martynas. Mit Cappi und Gitarre kam der Junge aus Berlin-Spandau ganz lässig herbei und erzählte von seinem Leben. Er sei sehr religiös und brauche die Religion, um etwas zu haben, an dem er sich festhalten kann. Ungewohnte Töne von einem 21-jährigen Berliner. Dass er aber zahlreiche Hobbys hat und bereits völlig auf eigenen Füßen steht, beeindruckte die Jury. „Du bist ein Typ, an den man sich erinnert und du bist schon mit 21 fokussiert, dein eigenes Geld zu verdienen. Das finde ich toll!“, sagte Detlef D! Soost anerkennend.

Da durfte die Jury direkt hoffen, dass es mit dem Gesang auch noch passt. Und Martynas überzeugte auf der ganzen Linie. Jedes Jury-Mitglied gab ihm satte 3 Punkte. „Du hast volle Punktzahl! Vielleicht ein Prozent schafft das hier!“, freute sich Detlef. Somit kam Martynas ganz souverän in den Recall, dort sah es dann aber ganz anders aus. Er konnte die Jury nicht noch einmal überzeugen und bekam statt der Maximal-Wertung lediglich einen Punkt pro Person. Mit gerade mal vier Punkten schied er somit aus und liefert ein Paradebeispiel dafür, wie schnell der Erfolg bei „Popstars“ auch schon wieder vorbei sein kann.