Heute Abend heißt es zum zehnten Mal, neue Popstars suchen. Ross Antony (37), der über die Show selbst zu Ruhm gelangte und mit der Band Bro'Sis Erfolge feierte, sitzt dieses Mal in der Jury und freut sich sehr über die Herausforderung. Unterstützt wird er auf der Jurorenbank noch von No Angels-Lucy (36) und Senna (32) von Monrose. Und natürlich darf auch Detlef D! Soost (42) nicht fehlen! Jeder von ihnen bringt ganz genaue Vorstellungen davon mit, welche Qualitäten die zukünftigen Band-Mitglieder haben müssten.

Promiflash sprach mit dem 37-jährigen Sänger und wollte von ihm wissen, ob es innerhalb der Jury zufällig oder auch geplant eine bestimmte Rollenverteilung gibt. „Nun, ich bin überhaupt nicht streng. Ich würde alle weiterlassen“, erklärte Ross uns lachend, „deshalb ist es wichtig, dass wir immer wieder Diskussionen haben.“ Während sich die anderen Juroren vielleicht schneller sicher sind, ob jemand sich noch weiter entwickeln kann oder nicht, möchte sich Ross für so manchen Kandidaten gerne länger Zeit nehmen: „Ich sehe immer, wie sie kämpfen und es gibt halt welche, die brauchen einfach noch ein bisschen mehr Zeit, vielleicht noch eine Woche und dann werden sie zeigen können, was sie können.“ Doch natürlich kann nicht jeder Kandidat weiterkommen und deshalb überlegt Ross sich, wer wirklich nur etwas mehr Zeit zum Entwickeln braucht und wer vielleicht einfach nicht gut genug ist.

„Ich liebe es, wenn ich Menschen sehe, die bereit sind, sich zu ändern, die bereit sind, Neues zu lernen. Es gibt Menschen, die viele Facetten haben, aber sie kommen zu nichts, weil sie zu schüchtern sind oder so. Ich suche nach dem Besonderen“, erklärte uns Ross und machte deutlich, dass er zwar nicht total streng, aber dennoch anspruchsvoll in seiner Auswahl als „Popstars“-Juror sein wird.