Eigentlich denkt man doch, wenn man Prinz Harry (27) und feiern hört, sofort an ausschweifende Partys und viel Alkohol, doch diesmal schien der Party-Prinz alles sehr ruhig angehen zu lassen, obwohl ihm das Feiern ausdrücklich von seiner Großmutter, Queen Elizabeth II. (85), erlaubt wurde.

Diese wurde nämlich vor genau 60 Jahren zur Königin gekrönt und hat sich nun vorgenommen, alle britischen Kolonien auf der Welt zu besuchen. Da die Queen allerdings schon etwas älter ist, kann sie selbstverständlich nicht mehr all zu lange Reisen antreten und deswegen springen liebend gerne die Kinder und Enkel für sie ein. Für Prinz Harry war dies nun Anlass, am Freitag nach Belize, ein Staat in Zentralamerika, zu fliegen, welcher erst seit 1981 unabhängig ist. Dort wurde er äußerst herzlichst von dem Gouverneur General Sir Colville Young begrüßt. Von Festen versteht Harry so einiges und das zeigte er auch den freundlichen Einwohnern. So trank er mit dem Gastgeber einen guten 15 Jahre alten Rum, tanzte ausgelassen mit den älteren Damen und stillte seinen aufsteigenden Durst mit ein paar Bierchen. Natürlich jubelten die circa 2000 Anwesenden, als er sich sogar noch eine traditionelle Maske aufsetzte. Auch die jungen Damen genossen die Anwesenheit des Prinzen und zeigten sich tanzfreudig. Am Samstag ging es dann etwas gesitteter zu und er besuchte Schulkinder und ihre Eltern.

Für Harry war dieser kleine Ausflug sicherlich einmal eine angenehme Ablenkung und so kann er auf jeden Fall Arbeit mit Vergnügen verbinden und dies alles im Auftrag der Königin. So lässt es sich doch wirklich leben!