Im August 1997 starb Prinzessin Diana (†36) bei einem Autounfall in Paris, der eine ganze Nation in Trauer tauchte. Diana berührte mit ihrem Wesen Menschen auf der ganzen Welt und ihr Tod wirft bis heute Fragen auf. Zwei, die dieses tragische Ereignis wohl am meisten getroffen hat, sind ihre beiden Söhne William (29) und Harry (27), die damals noch Kinder waren.

Doch auch heute, 15 Jahre nach dem schrecklichen Unfall, ist die Trauer ungebrochen und an einem bestimmten Tag vermisste William seine Mutter wie nie, erzählte er nun in einem Interview für eine ABC-Sondersendung zum 60. Thronjubiläum der Queen. Am Tag seiner Hochzeit habe er besonders an seine Mutter gedacht und wie schade es sei, dass sie dieses tolle Ereignis nicht miterleben könne. „Ich glaube, sie hätte diesen Tag geliebt“, so William. Auch glaube und hoffe er, dass seine Mutter sehr stolz auf ihn und Kate (30) gewesen wäre. „Ich bin so traurig, dass sie nie die Möglichkeit hatte, Kate kennenzulernen.“ Auch Williams Bruder Harry wurde an diesem Tag das Fehlen seiner Mutter besonders schmerzlich bewusst. Aber er ist sich sicher, dass Diana Kate „geliebt“ hätte und alles darum gegeben hätte, bei der Hochzeit dabei zu sein.