Die diesjährigen Dschungelcamp-Bewohner haben Australien bereits den Rücken gekehrt und dürften mittlerweile wieder in der Heimat angekommen sein. Doch einer der Kandidaten hat am anderen Ende der Welt ein ganz besonderes Andenken hinterlassen, nämlich ein total verwüstetes Hotelzimmer. Doch wer bei dem Übeltäter auf Martin Kesici (38) tippt - schließlich schreibt man das Zerlegen von Hotelzimmern gern den Rockstars zu - hat weit gefehlt. Daniel Lopes (35) war es, der im „Versace“-Hotel randaliert hat.

Wie Bild.de berichtet, verwüstete der Sänger sein Zimmer dermaßen, dass er 500 Dollar Strafe zahlen musste. Außerdem soll er weitere 240 Dollar für den Zimmerservice ausgegeben haben. Er selbst kommentierte dies mit den Worten: „Man muss auch mal Party machen!“

Natürlich sei es den Kandidaten nach ihrem Aufenthalt in der grünen Hölle gegönnt, mal ordentlich auf den Putz zu hauen, aber gerade Daniel Lopes, der ja bekanntlich eine Menge Schulden hat und sich vor dem Dschungelcamp nicht mal eine eigene Wohnung leisten konnte, hätte die Summe wohl in etwas Sinnvolleres investieren können...