Gerade erst feierte Rihanna (25) ihren Geburtstag stilecht, wie sich das für eine aus Barbados stammende Pop-Perle gehört, mit einer "Marihuana-Torte" und selbstverständlich ihrem Liebsten Chris Brown (23). Nur wenige Tage später war die Freude aber kurz verflogen, denn ein Unbekannter soll angeblich in ihrem Haus eingebrochen sein und dort mehrere Stunden lang herumgeschnüffelt haben.

Das zumindest berichtete TMZ nur zwei Tage nach dem Ehrentag der Sängerin. Wie Nachbarn angeblich erzählten, hätten sie außerhalb von Rihannas Haus in Kalifornien einen zwielichtigen Typen rumirren sehen, den die Polizei später in dem Gebäude festgenommen hätte. Der "Einbrecher" soll per E-Mail Anweisungen erhalten haben, wie er sich Zutritt in das Domizil verschaffen könnte, was letztendlich auch einwandfrei geklappt hätte. Ob er etwas gestohlen hätte oder nicht, sei noch absolut offen. Nun stellte sich allerdings heraus, dass der Verdächtige offenbar gar nicht in Rihannas Haus eingestiegen war, sondern ins Heim der Nachbarn. Er hatte sich schlicht in der Adresse geirrt.

Hier also ein klassischer Fall von großem Wirbel um nicht viel. Wobei der Mann erklärte, er hätte eigentlich schon bei Rihanna einen Rundgang durchs Haus machen wollen. Dumm, wenn man da die falsche Hausnummer erwischt...