Bis vor wenigen Tagen war der Name Rupert Sanders (41) vielleicht nur den aufmerksamen Betrachtern von Filmplakaten bekannt, doch nun ist der Name des „Snow White and the Huntsman“-Regisseurs in aller Munde! Denn ihn und die Schauspielerin Kristen Stewart (21) verband nicht nur dieses gemeinsame Kino-Projekt, sondern einiges mehr, wie jetzt bekannt wurde.

Diese Geschichte wäre per se nicht weiter tragisch, aber es gibt da nun mal einen Haken, oder genauer: gleich zwei. Denn Rupert ist verheiratet, und Kristen seit Jahren mit Hollywood-Beau Robert Pattinson (26) liiert. Dem hat die Schneewittchen-Darstellerin nicht nur das Herz gebrochen, nein, sie hat ihn noch dazu in der Öffentlichkeit gedemütigt. Alles scheint wirklich schwer zu ertragen für einen selbstbewussten Mann wie Robert. Deswegen soll er sich nun laut RadarOnline.com darum bemühen, mit Rupert ein klärendes Gespräch zu führen. „Robert will von Mann zu Mann mit Rupert reden, um endlich genau zu wissen, was gelaufen ist zwischen Kristen und ihm“, so ein Bekannter des Schauspielers. Kristen hingegen soll er vollends auf Abstand halten wollen, zu frisch ist der Schmerz noch, den sie ihm beigebracht hat.

Überhaupt sieht es im Moment nicht wirklich danach aus, als könnte Robert seiner Filmpartnerin so schnell verzeihen. Für Sanders Ehe sollen die Chancen, diese Krise zu überstehen, viel höher sein, meint zumindest dessen Vater: „So weit ich das mitbekommen habe, ist da überhaupt nichts passiert und alle machen hier viel Lärm um Nichts! Die Ehe wird das definitiv überstehen!“ Und die Beziehung von Robsten? Da müssen wohl erst einige Wunden vernarben.