Er hat in jeder Menge großer Kinofilme mitgespielt: „Daredevil“, „Sin City“, „Die Insel“ „Armageddon“ und „Green Lantern“ sind nur einige von ihnen. Für die weltweit wohl größte Aufmerksamkeit sorgte Michael Clarke Duncans (54) Auftritt als Sträfling in „The Green Mile“ an der Seite von Tom Hanks (56).

Doch die neueste Schlagzeile hat leider nichts mit seinem enormen Schauspieltalent zu tun, sondern ist höchst dramatisch. Denn Michael Clarke musste jetzt eiligst ins Krankenhaus in L.A. gebracht werden und liegt dort laut TMZ zurzeit auch noch auf der Intensivstation. Der Schauspieler erlitt einen Herzstillstand! Offenbar hat es der 54-Jährige der schnellen Reaktion seiner Freundin Omarosa Manigault-Stallworth (38) zu verdanken, dass er nicht gestorben ist. Gegen zwei Uhr in der Nacht entdeckte sie ihn und leistete reaktionsschnell Erste Hilfe. Es gelang ihr sogar, ihn wiederzubeleben!

Der gerufene Notarzt brachte Michael Clarke dann in die Klinik, um ihn weiterzuversorgen. Wie Quellen verrieten, hat sich sein Herzschlag normalisiert, doch die Ärzte wissen noch nicht, was den Herzstillstand verursachte und machen noch weiter Tests. Wir wünschen dem sympathischen Schauspieler gute Besserung!