Nun kommt es also doch zur öffentlichen Schlammschlacht zwischen Heidi Klum (39) und Seal (49) nach ihrer Trennung. Seal gab nämlich ganz aktuell ein sehr deutliches Video-Statement gegenüber TMZ.

Der Sänger wurde darauf angesprochen, wie es nun für ihn sei, Heidi mit anderen Männern zu sehen. „Schaut mal, Leute, so ist das eben, wenn sich zwei Menschen trennen“, antwortete er zunächst sehr verständnisvoll. „Es geht für sie weiter und das heißt auch, dass sie andere Menschen in ihr Leben lassen. Ich habe sicherlich nicht erwartet, dass Heidi auf einmal zur Nonne wird.“ Das Wichtigste sei für ihn das Wohlergehen seiner Kinder, für das sie sich arrangieren müssen.

Doch dann platzte ein Statement heraus, das er nicht zurückhalten konnte: „Ich glaube, dass Einzige, was ich gerne gehabt hätte... Von ihm hätte ich nichts besseres erwartet, aber es wäre schon gewesen, wenn Heidi etwas mehr Klasse gezeigt hätte und gewartet hätte, bis wir getrennt sind, bevor sie mit einer Hilfskraft ins Bett springt, so wie es geschehen ist.“

Eine heftige Aussage, die Heidi mit Sicherheit nicht gerne hören wird. Mit dem Statement „Ich glaube, nun habt ihr die Antwort, nach der ihr in den letzten sieben Monaten gesucht habt“, schloss Seal seine Ansage ab und ließ die beeindruckten Reporter zurück.

Seal spielt mit seiner Aussage auf den Bodyguard von Heidi Klum an, mit dem ihr diverse Quellen bereits eine Affäre nachsagten.