Im März wurde die Trennung von „Beverly Hills, 90210“-Mimin Jennie Garth (40) und ihrem Ehemann, dem Twilight-Star Peter Facinelli (38) bekannt, die bereits seit über 17 Jahren ein Paar waren und drei gemeinsame Kinder aufziehen. Relativ medienwirksam äußerten sich die beiden Frischgetrennten in regelmäßigen Abständen gegenüber der Presse. Nun meldete sich auch eine alte Bekannte von Jennie Garth zu Wort, die vor und hinter der Kamera schon vielerlei emotionale Dispute mit der einstigen Kelly Taylor-Darstellerin ausfocht. Shannen Doherty (40), ihres Zeichens ehemalige Mimin der Brenda Walsh in „Beverly Hills, 90210“ erklärte nun im Interview mit People, was sie über die Trennung des prominenten Paares denkt: „Ich denke, dass das für jemanden, wie Jennie, der die Familie so wichtig ist, unfassbar schwer ist. Ich fühle mit ihr und, viel wichtiger, ich fühle mit ihren Kindern mit. Da sind Kinder involviert und Kinder haben Zugang zum Internet und zu allem, was irgendjemand schreiben könnte.“

Kaum zu glauben, dass Shannen solch nette Worte für die ehemalige Konkurrentin übrig hat, mit der sie sich hinter den Kulissen doch so heftig gestritten haben soll. Alles Schnee von gestern, wenn man der 40-Jährigen Glauben schenken mag: „Ich habe für das neue 90210 mit Jennie gedreht und da zeigte sich eine ganz andere Entwicklung in unserer Freundschaft. Wir waren in der Lage, uns gegenseitig als erwachsene Frauen in Augenschein zu nehmen, um dann wirklich festzustellen, dass wir die andere Person so mögen, wie sie jetzt ist. Als Erwachsene.“

Schön zu hören, dass die endlosen Zickereien nun scheinbar ein Ende haben. Vielleicht kann Shannen ihrer neuen, alten Freundin in dieser schwierigen Zeit etwas unter die Arme greifen. Beide stehen aktuell für Reality-Formate vor der Kamera - vielleicht sehen wir sie ja demnächst einmal bei einem gemütlichen Kaffee unter Freundinnen.