Eigentlich wirkt Justin Bieber (18) immer wie der nette Junge von nebenan, der in Interviews freundlich ist und nicht den super reichen Macho raushängen lässt. Mal abgesehen vom vermeintlichen Paparazzi-Vorfall vor ein paar Wochen, bei dem der Jungstar angeblich handgreiflich geworden sein soll. Jetzt allerdings, so scheint es, legt der „Boyfriend“-Sänger erste Star-Allüren an den Tag.

Justin hatte ein Radiointerview in der „Mojo in the Morning“-Show, brach dieses aber plötzlich ab, weil ihm die Fragen des Moderators nicht in den Kram passten. Als der 18-jährige Mädchenschwarm nämlich auf seine neuen Kumpels der Band One Direction angesprochen wurde, wurde es ihm zu bunt. Aber von vorne:

Das Interview startete laut hollywoodlife.com ganz friedlich und der Stargast war zunächst noch gut drauf, beantworte Fragen über seine Charity-Arbeit und sein neues Album „Believe“. Als Moderator Mojo sich dann allerdings einen kleinen Scherz erlaubte und behauptete, die Stimme in dem Song „Boyfriend“ erinnere ihn an Justin Timberlake (31), gab es den ersten komischen Moment zwischen den beiden. „Ich hoffe, du nimmst das als Kompliment, ich meinte das wirklich so“, so Mojo. Justin konnte mit dem Vergleich zwischen ihm und seinem Namensvetter aber so gar nichts anfangen und sagte: „Das ist merkwürdig, denn unsere Stimmen hören sich überhaupt nicht gleich an. Also, zu sagen, dass ich mich wie jemand anderes anhöre, ist nicht wirklich ein Kompliment.“ So weit so gut. Dann wurde es richtig ernst, als das Thema One Direction Star Harry Styles (18) aufkam.

„Hast du keine Angst, dass Harry mit deiner Mutter abhängt, jetzt, da bekannt wurde, dass er ältere Frauen mag?“ Justin konterte nur: „Ich denke, du solltest mal lieber aufpassen, dass ich nicht mit deiner Mutter abhänge, Bruder.“ Dumm nur, dass Mojos Mutter leider schon verstorben ist. „Justin, meine Mutter ist tot, daher würde das nicht funktionieren“, lautete die Antwort des Moderators. Das war der Punkt, an dem Justin einfach stinksauer den Höher auflegte und das Gespräch damit abbrach.

Dabei soll es Justin selbst gewesen sein, der darüber witzelte, auf seine Mutter aufpassen zu müssen, wenn sie mit Harry in Kontakt käme. Seine Freundin Selena Gomez (19) hätte das angeblich in einem Interview verlauten lassen.