Frohen Valentinstag allerseits! Und was könnte es an einem solch romantischen Tag schönes geben, als einen blutigen Action-Blockbuster aus Russland zu genießen? "Stirb langsam" geht in die fünfte Runde und Bruce Willis (57) wagt sich in der Rolle des John McClane zum ersten Mal ins Ausland. Für den Trip nach Moskau hat der Action-Cowboy allerdings auch einen triftigen Grund, denn Sprössling Jack (Jai Courtney, 26) steckt gewaltig in Schwierigkeiten. Nur leider haben Vater und Sohn nicht das beste Verhältnis zueinander.

"Bruce Willis ist 'Stirb Langsam', er ist John McClane. Er spricht aus der Figur heraus", verriet Schauspieler Sebastian Koch (50) Promiflash im Interview. Der in Karlsruhe geborene Koch spielt die Rolle des Russen Komarov, eine Schlüssel-Figur im Film. Es war seine erste große Hollywood-Action-Produktion. Auf den Einfluss von Bruce Willis am Set antwortete er uns: "Gute Regisseure fragen ihre Schauspieler, wenn es ein Problem gibt, weil die aus der Figur heraus denken. Bruce produziert, er ist die Cash Cow und er hat ein gutes Gefühl dafür, nicht umsonst ist die Filmreihe so erfolgreich.”

Was Bruce Willis und Regisseur John Moore (42) für den fünften Teil gezaubert haben, könnt ihr ab heute im Kino sehen. "Stirb langsam - ein guter Tag zum Sterben" läuft ab sofort an. Mögt ihr den Film schauen oder stehen bei euch nur Kitsch-Valentings-Streifen auf dem Plan?