Dass Bruce Darnell (54) in seiner neuen Funktion als DSDS-Juror nicht nur auf Talent achtet, hat er bereits verraten, denn bei ihm muss das Gesamtpaket stimmen. Doch bedeutet das etwa, dass er als ehemaliger Germany's next Topmodel-Experte auch nach neuen Model-Talenten Ausschau halten wird?

„Es sind wirklich hübsche Mädels und tolle Jungs dabei. Man darf auch nicht vergessen, dass wir ein Fernsehformat sind. Es muss den Zuschauern Unterhaltung geboten werden und es sollte auch etwas für die Optik dabei sein. Wir haben zum Beispiel die Ursula dabei. Sie ist eine ganz tolle Frau, ist 1,80 Meter groß, sieht wie ein Topmodel aus und sie singt toll. Ich kann mir gut vorstellen, dass wenn sie in die Liveshows kommt, viele Leute zu Hause denken, wow, die sieht sehr hübsch aus. Das gehört dazu“, findet Bruce und erklärt weiter im RTL-Interview, was denn seine Jury-Qualitäten sind.

„Ich kann nicht singen. Das ist aber ok so. Für den Gesang haben wir in der Jury den Poptitan Dieter Bohlen (57) sitzen und die weltweit erfolgreiche Natalie Horler (30) von Cascada. Ich kann aber beurteilen, ob ein Kandidat mich emotional erreicht. Ob er bei mir Gefühle erzeugt. Ob er Gefühle zeigen kann. Und ich erkenne, ob jemand das Zeug zum Star hat, oder nicht.“ Obwohl er nach den ersten Castings noch keine richtigen Favoriten hat, waren aber schon einige Kandidaten dabei, denen er Großes zutraut. „Von einigen Kandidaten bin ich aber sehr beeindruckt. Diese Kandidaten haben einen großen Druck auf den Schultern und müssen konstant gute Leistungen bringen. Ich frage mich manchmal, wie sie das aushalten und trotzdem gut singen. Es gibt schon ein paar Kandidaten, bei denen ich hoffe, dass sie sehr weit in den Mottoshows kommen.“ Wir fiebern dem Start von DSDS jedenfalls auch schon entgegen und sind gespannt, wie Bruce sich dann schlagen wird.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.