„We Are Never Ever Getting Back Together“, so lautet der Titel der ersten Single-Auskopplung von Taylor Swifts (22) kommenden Album „Red“. Und schon zwei Stunden, nachdem der Song in den USA auf iTunes zum Downloaden bereit stand, schoss er ohne langes Tamtam auf die 1! Aber wieso heißt das Album, das am 22. Oktober erscheinen wird, eigentlich so? Und wodurch wurde es inspiriert?

Antworten auf diese Fragen liefert ein Bericht des Musiksenders MTV. Der Titel „Red“ kam nämlich so: „Als ich mit dem Namen für das Album ankam, war's eigentlich schon fast verrückt, wie einfach der Grund dafür ist. Ich habe einen Song geschrieben, der 'Red' hieß, und dann habe ich mal darüber nachgedacht, was der Song für mich bedeutet und wie viele verschiedene Emotionen in der ganzen Platte stecken. Sie sind turbulent, verrückt, intensiv, sie stecken in diesen fast schon giftigen Beziehungen, die ich in den letzten zwei Jahren geführt habe. All diese Dinge von intensiver Liebe, großem Frust, Eifersucht, bis hin zu Verwirrtheit, all das in meinem Kopf, all diese Emotionen sind rot!“ Mit 16 Songs würde die neue Scheibe zudem aufwarten können, und sie alle seien von der Liebe inspiriert – was in das ganze Rot-Konzept ja perfekt passt!

„Es geht wieder einmal um Dinge, die ich persönlich erlebt habe und dann gibt’s auch die Geschichten, die ich nur so mitbekommen habe. Wenn ich an einem Album schreibe, dann wird meine Welt ein riesiges Storyboard und jeder hat dann das Potential, eine meiner Figuren zu werden!“, so Taylor weiter. Dann sind wir doch einfach schon sehr gespannt darauf, was das Follow-Up zu „Speak Now“ zu bieten haben wird.