Eigentlich sah es so aus, als hätte Farrah Abraham (21) ihr Leben wieder in geordnete Bahnen gelenkt. Bekannt wurde sie aus der MTV-Reality-Serie Teen Mom und seither versucht sie im Musikbusiness Fuß zu fassen.

Erst im letzten Jahr gab sie sogar das Sorgerecht für ihre zweijährige Tochter Sophia ab, um in Florida zu studieren. Wie jetzt aber bekannt wurde, hat Farrah offenbar ein ernsthaftes Alkohol- und Medikamentenproblem. In ihrem Buch „My Teenage Dream Ended“, das die junge Mutter kürzlich veröffentlichte, spricht sie offen über ihren Missbrauch, der jedoch nach ihren Aussagen schon weit zurück liege. Wie RadarOnline jetzt aber aufdeckt, soll Farrah noch immer süchtig sein. Austin Mathouser, ein Freund der 21-Jährigen, sagt nämlich: „Als sie in Hollywood war, um ihren 21. Geburtstag zu feiern, haben wir viel Party gemacht. Während des gesamten Essens sprach Farrah davon, wie sie Xanax und Adderall konsumiert.“ Beides sind synthetisch hergestellte Substanzen, die eine erhebliche Wirkung auf das zentrale Nervensystem haben. Weiterhin soll Farrah sehr betrunken gewesen sein und sich nicht mehr unter Kontrolle gehabt haben. Gläser seien geflogen und die Mutter habe sich mit jedem, der ihr in Quere kam, angelegt.

Ihre Sucht fing nach eigenen Angabe an, als sie ihren Freund und Vater von Sophia, Dereck Underwood, durch einen Autounfall im Jahr 2008 verlor. Um ihren Schmerz zu betäuben, griff Farrah zu Kokain und Alkohol. Offenbar hat sie den Absprung bis heute nicht geschafft und kämpft noch immer gegen die schlimmen Süchte an.