Die traurige Nachricht über den Tod des Schauspielers Michael Clarke Duncan (†54) machte in Windeseile die Runde und schockierte Familie, Freunde und Fans. Vor einiger Zeit hatte er einen Herzanfall erlitten und sich angeblich sogar ein wenig davon erholt. Die Intensivstation hatte der „Green Mile Star“- schon verlassen dürfen.

Gestern dann die traurige Gewissenheit: Das Herz des gerade einmal 54-jährigen Mannes hatte den Strapazen der letzten Monate doch nicht standgehalten. Er verstarb ganz plötzlich. Der Film „The Green Mile“ aus dem Jahr 1999 hatte dem Verschiedenen viel Ruhm und sogar eine Oscar-Nominierung eingebracht. Tom Hanks (56), an dessen Seite Michael damals spielte, äußerte sich nun zum Tode des geschätzten Kollegen: „Ich bin schrecklich traurig über den Verlust von Big Mike. Er war ein Schatz, den wir alle am Set von 'The Green Mile' entdeckt haben. Er war zauberhaft. Er war ein Haufen Liebe in Form eines Mannes und sein Dahinscheiden macht uns fassungslos.“

Auch „Green Mile“-Regisseur Frank Darabont (53) veröffentlichte ein Statement zum Ableben des Hollywood-Stars: „Ich bin am Boden zerstört. Michael war einer der nettesten Menschen, den ich kannte und jemals das Privileg hatte, zusammenarbeiten zu dürfen. Er war die sanftmütigste Seele – ein Musterstück an Anstand, Rechtschaffenheit und Liebenswürdigkeit. Meine Trauer ist unbeschreiblich.“