Da konzentrieren sich die Medien auf Johnny Depps (49) angebliche Affären als möglichen Grund des Scheiterns seiner Beziehung zu Vanessa Paradis (39) und dabei scheint auch seine Ex kein Kind von Traurigkeit zu sein. Denn nun scheint es, als hätte die Französin etwas mit einem anderen.

Während Johnny mit diversen Frauen in Verbindung gebracht wird, gab es um Vanessa nur das leise Gerücht, dass sie möglicherweise dem Musiker Matthieu Chedid (40) nähergekommen sei. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass diese Spekulationen tatsächlich ein Körnchen Wahrheit enthalten könnten. Wie die britische Closer berichtet, soll Johnny nämlich zurzeit sehr daran knabbern, dass die Mutter seiner zwei süßen Kinder tatsächlich etwas mit dem Musiker hatte oder sogar immer noch hat. Eine Quelle erklärte dem Magazin, warum das Paar, das schon eine Weile getrennte Wege geht, solange mit der offiziellen Bestätigung ihrer Trennung wartete: „Das ist das Ende. Sie sind beide unglücklich und hatten Angst davor, dass ihre Trennung von der Öffentlichkeit bis ins Kleinste analysiert wird.“ Und weiter fügte der Insider hinzu: „Sie wurden beide mit anderen Leuten in Zusammenhang gebracht, aber Johnny ist verletzt, dass Vanessa tatsächlich etwas mit dem Typen gehabt zu haben scheint.“

Offenbar schenkt sogar der Fluch der Karibik-Star den Meldungen rund um Vanessas mögliche Affäre Glauben und er weiß ja nun zu genüge, wie die Gerüchteküche funktioniert. Ist das also ein klares Zeichen, dass mehr hinter der Geschichte steckt als eine bloße Erfindung der Presse? Doch selbst wenn es so sein sollte, so betonte die Quelle, wolle Johnny, dass die Trennung freundschaftlich erfolgt. Deshalb auch die hohe Zahlung an Vanessa. Scheint aber, als würden die Meldungen noch lange nicht abreißen. Wir halten euch auf dem Laufenden.