So mancher Normalbürger fragt sich sicherlich ab und zu, wie unsere vielbeschäftigten Stars es schaffen, Familie und Karriere unter einen Hut zu bekommen. Auch Vanessa Paradis (38), die langjährige Lebensgefährtin von Johnny Depp (48), lebt in diesem Spannungsfeld und sieht darin eine große Herausforderung.

Die Sängerin und der Hollywoodstar kümmern sich nicht nur darum, dass es karrieretechnisch weiterhin bergauf geht, sondern versuchen auch immer Zeit für ihre beiden gemeinsamen Kinder, Lily-Rose (12) und Jack (9), zu finden. Da sowohl Vanessa als auch Johnny beruflich immer stark eingespannt sind, ist es nicht ganz einfach ihre Terminkalender miteinander abzustimmen und sicherzustellen, dass auch die Kids nicht zu kurz kommen. „Das ist wie ein Zauberwürfel. Es ist kompliziert als Erstes immer für seine Kinder da sein zu wollen, aber dabei auch nicht zu vergessen, wer man ist und was man tun will. Unser Leben zu organisieren ist ein Balanceakt. Aber bisher funktioniert es“, erklärte die 38-Jährige im Interview mit der Website Macleans.ca.

Während Johnny seine Karriere meist in den Staaten vorantreibt, ist Vanessa eher in Europa unterwegs. Als Nächstes wird sie in dem Film „Café De Flore“ zu sehen sein. Darin spielt sie eine Mutter, die sich aufopferungsvoll um ihren am Downsyndrom leidenden Sohn kümmert und mit den Vorurteilen zu kämpfen hat, die im Jahre 1969 noch vorherrschten.