Ja, was hat der Intelligenzbolzen sich dabei auch gedacht? Er wird immerhin dafür bezahlt, dass er unsere R&B-Diva durch die Gegend chauffiert und dann wagt er es doch tatsächlich sie ein Stück selber laufen zu lassen.

Am Tag der Amtseinführung Barack Obamas waren sämtliche Straßen abgesperrt worden und die Sängerin und ihr Chauffeur mussten in ihrem Wagen an einer Straßensperre warten. Andere Menschen wären vielleicht mit einem kleinen Murren den einen Häuserblock gelaufen aber nicht mit unserer Beyoncé. Die beschwerte sich nämlich lautstark, sodass es dem Security-Fuzzi an der Absperrung so richtig peinlich wurde und er sie letzten Endes doch durchließ. Wahrscheinlich war der Chauffeur einfach nicht Manns genug zu sagen, dass man Beyoncé lieber nichts verbietet. Aber das hat sie ja dann selbst erfolgreich in die Hand genommen…
Eine Diva kommt halt überall hin!

Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Getty Images
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé bei einem NBA-Spiel in New Orleans
Theo Wargo / Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé bei einem NBA-Spiel in New Orleans


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de