Mal ehrlich, Mädels: Megan Fox (23) ist nicht unbedingt die Frau, die man alleine in einen Raum mit dem eigenen Freund einsperren würde. Allerdings scheint die Schauspielerin das wohl ganz anders zu sehen denn ihr gefällt der Ruf, den sie zu haben glaubt, so ganz und gar nicht.

„Mädels denken, ich sei eine Schlampe“, erklärte der „Transformers“-Star nun in einem Interview. Dabei ist Megan doch seitdem sie 18 war laut eigenen Angaben immer in derselben Beziehung gewesen. Brian Austin Green (36) ist der Glückliche, der neben der rassigen Schönheit aufwachen darf – sonst allerdings darf das keiner! Und für die Vorurteile, die ihr von anderen Frauen entgegengebracht werden, hat Megan auch eine ganz einfach Erklärung: „Wenn sie dich attraktiv finden dann bist du automatisch gleich eine Schlampe, ...oder sogar eine dumme Schlampe! Das ist der weibliche Instinkt: das Opfer anzugreifen! Wenn ich ein normales Starlet wäre, das immer die ‚richtigen Sachen‘ sagte, dann wäre es niemals auf diesem Level gelandet“.

Wir haben ja schon verstanden: Megan ist einfach nur das Opfer ihrer unfassbaren Schönheit und des Neids aller anderen Frauen auf diesem Planeten. Klingt doch logisch!

Megan Fox und Brian Austin Green
Andreas Rentz/Getty Images for Paramount Pictures International
Megan Fox und Brian Austin Green
Brian Austin Green und Megan Fox
Paul A. Hebert/Getty Images
Brian Austin Green und Megan Fox
Megan Fox und Brian Austin Green
Getty Images
Megan Fox und Brian Austin Green
Brian Austin Green und Megan Fox bei den Golden Globes 2013
Getty Images
Brian Austin Green und Megan Fox bei den Golden Globes 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de