Sängerin Lily Allen (24) ist seit geraumer Zeit auf einem Feldzug gegen die Musikindustrie unterwegs, und nachdem sie bereits verkündet hatte, sie wolle künftig keine Platten mehr machen, hat sie nun auch noch etwas anderes zu mäkeln. Die Musikbranche sei ihr zu sexistisch, ließ Lily nun verlauten.

Männer hätten es in der Branche ziemlich einfach, während Frauen gezwungen wären, hart zu arbeiten um anerkannt zu werden. „Ich spreche hauptsächlich von jungen Frauen, denn Männer kommen recht schnell auch schonmal mit einigen Dingen durch. Ich glaube, man sieht das an Duffy (27) und Adele, mir und Amy WInehouse (26). Die Menschen denken, wir seien Puppen, die von irgendwelchen mächtigen Männern gelenkt werden. Aber über James Morrison hätte man das wohl nicht gesagt“, ereiferte sich die Sängerin.

Was ist nur in die „Smile“-Sängerin gefahren? Immerhin hat Lily gutes Geld verdient und gehört sicher nicht zu den Frauen, die sich beschweren können, ihre Karrieren seien gescheitert!

Lily Allen beim Hyundai Mercury Preis 2018
Getty Images
Lily Allen beim Hyundai Mercury Preis 2018
Lily Allen, Musikerin
Getty Images
Lily Allen, Musikerin
Lily Allen, Sängerin
Getty Images
Lily Allen, Sängerin
Lily Allen bei den BRIT Awards 2019
Getty Images
Lily Allen bei den BRIT Awards 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de