Lorielle London (26) ließ sich ja bekanntlich für eine Nacht zu den Bewohnern des Big Brother Containers sperren. Das dürfte vermutlich eine der interessantesten Nächte gewesen sein, die die berühmte Transsexuelle bisher erlebt hat.

Die will mit dem ersten Sex ja auf den richtigen Mann warten, ist also noch Jungfrau. Ganz im Gegensatz dazu steht natürlich BB-Bewohner Porno-Klaus, der ja in seiner Vergangenheit auch schon als Call-Boy gearbeitet hat. Doch jetzt macht ihm das offenbar schwer zu schaffen und er zeigt gegenüber Lorielle echte Gefühle und auch Tränen. Die ist hin und weg von ihm: „Ich kann kaum glauben, dass jemand wie du, mit dem man sich so toll unterhalten kann, Pornofilme dreht!“ Als Lorielle ihn dann in seine Arme nimmt, ist die Gefühlsduselei bei Klaus vorbei und er kann wieder nur an das eine denken: „Ich kann dir alles zeigen, was einen Mann glücklich macht. Wie wär’s mit einem kleinen Sexkurs. Ich zeig dir ein paar Stellungen und so Sachen wie Prostatamassage.“ Wie war das noch gleich mit den tollen Unterhaltungen? Dem Macho fällt auch später auf Lorielles Magenprobleme keine bessere Lösung ein als: „Die muss mal ordentlich durchgenudelt werden.“ Dafür hätte sich der Porno-Klaus vermutlich nur zu gerne zur Verfügung gestellt.

Nach einer Nacht hatte Lorielle die Schnauze dann voll von Klaus‘ wahrem Gesicht und verabschiedete sich wieder aus dem Container. Vermutlich würden die anderen Bewohner das auch gerne tun!

Lorielle London in Hamburg im September 2013
Getty Images
Lorielle London in Hamburg im September 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de