Die Hip-Hop Kombo Die fantastischen Vier gehören zur absoluten Avantgarde des deutschen Raps. Erst im Mai diesen Jahres erschien mit „Für dich immer noch Fanta Sie“ ein neues Fanta 4 Album, das bereits zwei Monate nach Veröffentlichung mehr als 100.000 mal verkauft wurde. Doch auch alleine haben die Künstler ihre eigenen Ideen erfolgreich umsetzen können, Thomas D. (41) zum Beispiel hat mittlerweile bereits drei eigene Soloalben herausgebracht. Und dass hinter so viel Kreativität und Fantasie ein ziemlich spezieller Mensch steckt, das zeigte er in einem Interview mit nextworld.tv wie die Freie Allgemeine jetzt berichtete. Denn zum ersten Mal sprach der Rapper ganz offen über Drogen, Weltverbesserung und der Suche nach dem Glück.

Thomas D. gibt zu, in seiner Vergangenheit mit LSD experimentiert zu haben, um seinem Bewusstsein neue Räume zu eröffnen. Doch für das Gefühl, das er während der Trips erlebte, hat selbst der wortgewandte Künstler keinen passenden Ausdruck: „Seine Wirkung, diese Auflösung der Filter, dieses Fallenlassen, diese veränderte Realität, die eben nicht als Rausch empfunden wird, ist nicht zu beschreiben.“

Seine Erfahrungen mit der Droge hat er auch in Stücken der Fantastischen Vier untergebracht: „Ich würde sagen das Lied 'Ein Tag am Meer', das Michi und ich geschrieben haben, ist ein wunderbarer Song, der von LSD handelt.“ Doch hat Thomas trotz bewusstseinserweiternder Drogen nie den Bezug zur Realität verloren: „Man denkt ja immer, man könnte nichts ändern in der Welt. Aber dadurch, was du einkaufst, wofür du dein Geld ausgibst, wo du hingehst, was du unterstützt, was du annimmst und was du ablehnst – dadurch erschaffst du diese Welt. Und das nicht nur auf Acid, sondern jeden Tag deines Lebens.“

die fantastischen 4WENN
die fantastischen 4
die fantastischen 4WENN
die fantastischen 4
die fantastischen 4WENN
die fantastischen 4


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de