Eigentlich erweckt Drew Barrymore (35) den Eindruck, sie könne so leicht nichts aus der Fassung bringen. Sie wirkt immer nett und freundlich, doch Drew kann auch anders. Die Schauspielerin hat ja eine sehr bewegte Jugend, war schon mit 13 drogenabhängig und mit 14 bereits zum zweiten Mal im Entzug. Das ist längst kein Geheimnis mehr und Drew geht auch recht offen damit um, doch manchmal platzt ihr dann doch der Kragen.

Als sie zu Promozwecken ihres neusten Films „Verrückt nach Dir“ in London war, gab sie natürlich viele Interviews. Eins davon führte Liz Hoggard vom London Evening Standard, die wissen wollte: „Haben Sie jemals die Fassung verloren, als sie über ihre Vergangenheit sprachen?“ Daraufhin antwortete eine wütende Drew: „Du hättest die Schlampe mit der ich vor Dir gesprochen hab, hören sollen. Gott, ich wollte sie schlagen, sie wollte einfach nicht von diesem Jugend-Thema lassen. Ich habe kein Problem darüber zu reden. Ich schäme mich meiner Vergangenheit nicht. Ich bin sogar im Moment recht stolz. Ich weiß, dass ich viele Fehler gemacht habe, aber ich habe aus denen sehr viel gelernt…Es ist gut, dass ich das alles schon in so jungen Jahren erlebt habe und jetzt ein tolles Leben führe. Aber ich wollte dieser Tussi einfach nur die Haut vom Gesicht ziehen. Sie wollte einfach nicht die Klappe halten.“

Ungewohnt harte und krasse Worte der Mimin. Aber verständlich, dass sie nicht nur auf ihre Vergangenheit reduziert werden möchte, vor allem da sie seither so viel Tolles geleistet hat.

Drew Barrymore auf einer Veranstaltung zum 20. Jubiläum von E.T.
Kevin Winter/Getty Images
Drew Barrymore auf einer Veranstaltung zum 20. Jubiläum von E.T.
Drew Barrymore auf dem Beautycon Festival in Los Angeles
David Livingston/Getty Images
Drew Barrymore auf dem Beautycon Festival in Los Angeles
Drew Barrymore, Cameron Diaz und Lucy Liu in Berlin
Kurt Vinion/Getty Images
Drew Barrymore, Cameron Diaz und Lucy Liu in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de