Sie sind irgendwie ungewöhnlich, vor allem ihre gewagten Outfits, die meistens mehr zeigen, als verstecken. Sie waren zwei Jahre infolge als „Bester Europäischer Künstler“ bei den MTV EMAs nominiert, schafften es aber leider nie den Award tatsächlich zu bekommen. Vielleicht nicht ganz verwunderlich, denn die Rede ist nicht von irgendeiner englischen oder deutschen Band, sondern von drei Jungs aus dem doch sehr beschaulichen Ungarn.

Dort, in ihrer Heimat, sind The Kolin, wie sie sich nennen, schon lange große Stars und setzten sich so bei den Vorentscheiden zu den EMAs immer wieder gegen ihre Konkurrenten, wie gegen die Jungs von Jacked oder The Moog, durch und wurden 2009 sowie 2010 zum „Besten Ungarischen Künstler“ gewählt. Außerdem spielten sie schon in zahlreichen Clubs und auf Festivals, wie dem einwöchigen Sziget Festival in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

In ihrer Musik vereinen sie Elektro mit Indie und New Rave, womit sie nach eigenen Angaben den Trash Trance geschaffen haben, der ein wenig an die Scissor Sisters erinnert. Aber nicht nur der Sound hebt sich von den üblichen Chart-Hits ab, auch die Bühnen-Outfits der Jungs sind alles andere als gewöhnlich: Bunt, eng und äußerst freizügig - oder manchmal einfach nicht vorhanden. Aber das ist noch nicht alles, auf der Bühne liefern sie nämlich auch noch eine atemberaubende Show ab, die oft für Furore sorgt. Sänger Márk hat nämlich ganz offensichtlich kein Problem damit seine Bandkollegen Iván und Feri Geri ordentlich anzubaggern und seinen durchtrainierten Körper zur Schau zu stellen. Bei den weiblichen Zuschauern kommt das natürlich besonders gut an und so hat auch selten Eine etwas dagegen von dem Sänger geküsst zu werden, denn das steht bei jedem Konzert auf dem Programm.

Aber macht euch selbst ein Bild von diesen skurrilen Musikern und schaut euch das Video zu ihrem Song „San Francisco“, aus ihrem Album „Yell Into The Kazoo“, an.

The KolinFacebook
The Kolin
The KolinFacebook
The Kolin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de