Auch zwei Tage nach dem Ableben des beliebten Eisbären Knut (†4) ist die Todesursache noch nicht geklärt. Die heutige Obduktion soll endlich Aufschluss über das tragische Ende des Eisbärlebens geben. Jetzt vermuten Experten sogar, dass jemand Knut vergiftet haben könnte!

„Es kann durchaus sein, dass Knut vergiftet wurde, aber das ist nur eine Mutmaßung. Ich hatte aber schon immer befürchtet, dass irgendein Verrückter Knut etwas antun könnte, um Aufmerksamkeit zu erlangen“, meint ein Obertierpfleger in der Berliner Morgenpost. Auch gab es schon Vermutungen, dass die Eisbären im Zoo nicht artgerecht gehalten werden und Knuts Tod dadurch verursacht worden sein könnte.

Weiter wird als Todesursache auch ein Schlaganfall oder ein Hirntumor in Betracht gezogen, doch Anzeichen für eine solche oder ähnliche Krankheit habe es laut dem Berliner Zoo nicht gegeben. Was nun tatsächlich der Grund für Knuts Tod war, versuchen Experten gerade herauszufinden. Schon heute Nachmittag soll ein vorläufiges Ergebnis vorliegen.

Eisbär Knut und Eisbärin Giovanna
Sean Gallup/Getty Images
Eisbär Knut und Eisbärin Giovanna
Eisbär Knut und Thomas Dörflein
BARBARA SAX/AFP/Getty Images
Eisbär Knut und Thomas Dörflein
Eisbär Knut im April 2017
ARBARA SAX/AFP/Getty Images
Eisbär Knut im April 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de