Wer kann sich nicht an ihn erinnern? Daniel LaRusso, oder „Daniel Son“, und Mister Miyagi waren der Erfolg schlechthin in den 80er Jahren. Die Rede ist natürlich vom Klassiker „Karate Kid“, der 1984 erstmals in die Kinos kam und auf den noch drei Fortsetzungen folgten, die letzte dann mit Oscarpreisträgerin Hilary Swank (36) in der Hauptrolle.

Doch was wurde eigentlich aus dem schwächlichen Loser, der mithilfe des Japaners zum Karate-König wurde? Der italienischstämmige Ralph Macchio (49) begann seine Karriere mit Werbung für das Getränk „Dr. Pepper“, ein Mix aus Cola und Zimt. Nach Karate Kid I,II und III machte er erst einmal länger Pause, blieb aber mit kleinen Nebenrollen immer bei der Schauspielerei. Sein Image als Karate Kid hatte ihn zwar in den 80ern zum absoluten Teen-Schwarm Nummer eins gemacht, allerdings eignete er sich für andere Filme nicht sonderlich, da seine Fans immer auf die Karate-Szenen warteten. Die Angebote flogen ihm nicht gerade zu.

Seit 2008 erschien er immer mal wieder in der US-Erfolgsserie „Ugly Betty“, die der Vorläufer für die deutsche Telenovela Verliebt in Berlin war. Derzeit schwebt er leichtfüßig über das Parkett der amerikanische Tanzshow Dancing with the Stars, dem Pendant zu unserem Let's Dance.

Lustige Fakten sind, dass Ralph bereits 23 Jahre alt war, als Karate Kid gedreht wurde, obwohl er im Film einen circa 15-Jährigen spielt. Apropos: Mit 15 lernte er Phyllis Fierro kennen, die er elf Jahre später zu seiner Frau nahm und mit der er inzwischen zwei Kinder hat. Also ein sehr ruhiges Leben ohne Skandale oder Negativschlagzeilen. Und das nahm der symptahische Schauspieler zum Anlass, eine sarkastische Dokumentation über sein perfektes Leben zu drehen und zu versuchen, endlich mal ein Bad Boy zu sein und auf der Straße erkannt zu werden. Seht hier den lustigen Trailer aus dem Jahre 2010, in dem sich Karate Kid selber aufs Korn nimmt.

Ralph MacchioWENN
Ralph Macchio
Ralph MacchioWENN
Ralph Macchio
Ralph MacchioWENN
Ralph Macchio


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de