Ups, was ist denn der engelsgesichtigen Gwyneth Paltrow (38) da für ein hässliches Schimpfwort rausgerutscht? In der amerikanischen Talkshow von Chelsea Handler (36) rechnete die Schauspielerin mit ihrer deutschstämmigen Großmutter ab und nannte sie im Redeeifer tatsächlich eine F**ze - was fürs Fernsehen selbstverständlich gepiept wurde, aber für grölendes Gelächter im Publikum sorgte.

Die Moderatorin und Paltrow stellten familiäre Gemeinsamkeiten fest und beklagten sich beide über ihre harschen Großmütter. „Sie hasste mich, sie hat sogar meine Mutter gegen mich aufgehetzt“, erklärte Gwyneth, woraufhin Chelsea mit in das Klagelied einstimmte: „Genau wie bei mir“. Der Erklärungsversuch für dieses „höllisch gemeine“ Verhalten folgte auf dem Fuße und so meinte Gwyneth, dass die alte Dame wohl selbst Schlimmes erlebt und sich deswegen so gegeben hätte.

Jeder muss seinem Ärger mal Luft machen und da ist es auch verständlich, dass versehentlich mal ein hässliches Wort rausrutscht. Nur wäre es für die Zukunft wünschenswert, wenn Gwyneth ihre Ausdrucksweise wieder mehr ihrem damenhaften Auftreten anpassen würde.

Brad Pitt und Jennifer Aniston, 2004
Carlo Allegri/Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston, 2004
Chris Martin und Gwyneth Paltrow, 2014
Charley Gallay/Getty Images for Entertainment Industry Foundation
Chris Martin und Gwyneth Paltrow, 2014
Brad Pitt und Jennifer Aniston in Cannes
Evan Agostini/Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston in Cannes


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de