Ist es Beyonce (29) zu verdanken, dass Lady GaGa (25) überhaupt zum Star wurde? Die „Judas“-Sängerin hat jedenfalls jetzt in dem MTV Special „Lady GaGa: Inside the Outside“ zugegeben, dass sie sich von Beyonce inspirieren ließ, als sie noch nicht berühmt war.

Obwohl Lady GaGa zurzeit wohl zu den erfolgreichsten Künstlerinnen weltweit zählt, musste sie am Anfang ihrer Karriere so einige Misserfolge einstecken. Als sie zum Beispiel ihren ersten Plattenvertrag verlor, war die taffe Sängerin am Boden zerstört und nur ein Destiny's Child-Video konnte sie wieder aufbauen. „Ich saß auf der Couch von meiner Großmutter und weinte. Sie sah mich an und sagte: ‚Hör auf zu weinen, eines Tages wirst du denen in den Arsch treten’. Ich habe das Beyonce nie erzählt, aber ich erinnere mich, wie ich weinend auf der Couch lag und ihr Video kam und ich dachte: 'Sie ist ein Star, ich will das auch. Ich will auch auf MTV zu sehen sein!'“

Nicht nur das hat Lady GaGa erfolgreich geschafft, sie hat mit ihrem Idol sogar schon die Hit-Single „Telephone“ aufgenommen! Nun dürfte sie selbst wohl für so einige Inspiration bei Newcomern und selbst bei gestandenen Künstlern sorgen.

Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé bei einem NBA-Spiel in New Orleans
Theo Wargo / Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé bei einem NBA-Spiel in New Orleans
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016
Getty Images
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016
Christian Carino und Lady Gaga beim "ELLE's 25th Annual Women Award" in Los Angeles
Getty Images
Christian Carino und Lady Gaga beim "ELLE's 25th Annual Women Award" in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de