Lange Zeit war es ruhig um Teeniestar JoJo (20). Plötzlich tauchte die Sängerin wieder aus der Versenkung auf, mit Lindsay Lohan (24) ähnlichem Look und heißen Bikini-Twitterbildchen. Momentan arbeitet Jo Jo wieder an ihrer Gesangskarriere und stellt ihr neues Album „Jumping Trains“ fertig. In einem Interview lässt die Dunkelhaarige nun verlauten, was ihr bei den neuen Songs wichtig ist.

Offenbar ist es nicht JoJos Intention, nur auf ihr sexy Äußeres reduziert und als Sexsymbol wahrgenommen zu werden. Gegenüber billboard.com sagt sie: „Mit dem Album will ich ausdrücken, was gerade in meinem Leben abgeht und habe das auch in jedem Song verarbeitet. Ich möchte, dass die Leute etwas fühlen, denn das ist genau das, was wir alle möchten. Es ist transparent für das, was ich durchmachen musste.“ Und es waren nicht gerade positive Erfahrungen, die JoJo machte. Denn nachdem sie sich des Öfteren freizügig ablichten ließ, musste die 20-Jährige mit bösen Kritikerstimmen vorlieb nehmen. „Ich bekam Feedback, das ungefähr so klang: 'Wow, sie geht zu weit. Ich hoffe, dass JoJo nicht den Weg geht und ihre Sexualität nutzt oder flucht.' Aber das ist nicht meine Absicht. Meine Absicht ist, transparent zu sein und ehrlich. Kunst imitiert Leben, und das ist es, was ich damit bezwecken möchte“, so die junge Künstlerin.

Dann sollte JoJo künftig wohl lieber auf ihre sexy Bilder verzichten, sonst ist es für die Kritiker ein gefundenes Fressen, sie auf Äußerlichkeiten zu reduzieren.

Sängerin JoJo
Getty Images
Sängerin JoJo
JoJo performt in NY im November 2019
Getty Images
JoJo performt in NY im November 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de