Eigentlich ist Emma Stone (22) ja keine Blondine mehr, auf dem August-Cover der Vanity Fair ist sie aber nochmal mit ihrer blonden Mähne zu bewundern. Im sexy weiß-rot gestreiften Bikini beweist sie, dass in ihr eine richtige Badenixe steckt, auch wenn sie sich in dem Zweiteiler beim Shooting nicht ganz so wohl fühlte. „Ich trage eigentlich immer einen Einteiler“, erklärte sie ihre Nervosität.

Im Interview mit dem Magazin sprach die Schauspielerin über die Art, wie Paparazzi sie behandeln. „Manche kommen auf mich zu, wenn ich gerade zu meinem Wagen laufe und rufen: 'Hey, Emma! Hör zu, ich lösche diese Bilder jetzt und gebe dir meine Karte. Wenn du irgendwann mal mit Freunden zum Strand gehst oder im Pyjama aus dem Haus läufst, ruf mich an.' Diese Leute wollen einen Deal mit einem machen und so tun, als ob sie mit dir befreundet wären“, verrät Emma, die vorgibt gar nicht gewusst zu haben, dass Stars auch ganz gezielt Paparazzi anrufen, um in bestimmten Situationen fotografiert zu werden.

Obwohl sie sonst eigentlich nicht viel über ihr Privatleben preisgibt, hat sie dennoch verraten, dass sie bevor sie berühmt wurde, in einer Hundebäckerei gearbeitet hat: „Ich glaube drei Leute haben sich beschwert, weil meine ganz speziellen Kekse ungenießbar für ihre Hunde waren. Ich bin wirklich keine talentierte Hunde-Keks-Bäckerin.“ Zum Glück ist aus ihr dann doch noch eine Schauspielerin geworden.

Amy Schumer und Jennifer Lawrence bei den Golden Globes 2016
Getty Images
Amy Schumer und Jennifer Lawrence bei den Golden Globes 2016
Emma Stone, Schauspielerin
Jeff Spicer/Getty Image
Emma Stone, Schauspielerin
Jennifer Lawrence und Harvey Weinstein im Jahr 2013
Getty Images
Jennifer Lawrence und Harvey Weinstein im Jahr 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de