Vielen Stars ist es mit Sicherheit unangenehm vor laufenden Kameras die ein oder andere Sex-Szene mit einem Kollegen zu drehen. Im Fall von Anna Paquin (29) jedoch war ihr Filmpartner kein anderer als ihr Ehemann Stephen Moyer (41).

„Vielleicht sollte es merkwürdig sein vor laufender Kamera so zu tun als würde man mit seinem Ehemann schlafen. Aber das ist es nicht“, verriet die 29-Jährige dem V Magazine bezüglich ihrer erotischen Szenen in der erfolgreichen TV Serie True Blood. Stephen Moyer und Anna Paquin spielen seit 2008 gemeinsam in der US Vampir-Serie ein Paar und haben sich auch privat kennen und lieben gelernt. Seit 2010 sind Anna und Stephen verheiratet und teilen nicht nur das Bett am Set miteinander. „Wenn man eine Liebesszene mit jemandem dreht, den man wirklich liebt, stellen sich einem keine Fragen wie 'Kann ich ihn hier oder dort anfassen?' Du kennst die Grenzen des anderen und weißt, wie weit du gehen kannst.“ Es scheint, als habe die 29-Jährige den erotischen Dreh sichtlich genossen. Wie offen Anna mit ihrer Sexualität umgeht, hatte sie bereits 2010 bewiesen, als sie öffentlich ihre Bisexualität verkündete.

Wir sind gespannt auf die nächsten verruchten Szenen der X-Men Darstellerin, egal ob mit einem Mann oder einer Frau an ihrer Seite.

Die Crew von "Big Little Lies"
Getty Images
Die Crew von "Big Little Lies"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de