Cowboys & Aliens-Hauptdarstellerin Olivia Wilde (27) war zu Gast bei Jimmy Kimmel (43) und plauderte über ihre aktuelle Heimatstadt. Sie komme ursprünglich aus New York, habe nun aber ein neues Haus in LA gekauft. Doch dies sei nicht irgendein Haus...

Die hübsche Schauspielerin verriet Jimmy, dass die Jonas Brothers zuvor dort gelebt hätten. Und abgesehen davon, dass es lebensgroße Papp-Aufsteller der Band gäbe, hätte sie auch einen fürchterlichen Verdacht: „Mein Haus wird heimgesucht - von den Jonas Brothers!“ Jimmy Kimmel fragte schockiert, ob die Mitglieder der christlich-enthaltsamen Boy-Band tot seien, doch Olivia beruhigte ihn. Sie glaube nur, dass sie ihr Haus verhext haben: „Wir glauben, dass sie einen 'No Sex'-Fluch auf das Haus gelegt haben“, sagte sie lachend. Deswegen könnte es dort keine sexuellen Aktivitäten geben. Jimmy Kimmel bot sich natürlich direkt großzügig an, hinüberzukommen und den Fluch zu brechen.

Was Olivia sonst noch zu sagen hatte, könnt ihr im Videoclip zur Show sehen. Der bezaubernde Shooting-Star sprach auf jeden Fall begeistert von ihrem neuen Film, den sie zusammen mit Harrison Ford (69) und Daniel Craig (43) drehte.

Schauspielerin Olivia Wilde bei den Billboard Music Awards 2019
Getty Images
Schauspielerin Olivia Wilde bei den Billboard Music Awards 2019
Nick, Joe und Kevin Jonas im Mai 2019
Getty Images
Nick, Joe und Kevin Jonas im Mai 2019
Olivia Wilde und Jason Sudeikis, Januar 2020
Getty Images
Olivia Wilde und Jason Sudeikis, Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de