Mit der Absetzung der Sat.1-Telenovela Hand aufs Herz schockten die Produzenten vor einiger Zeit die Serien-Fans. Zwar versuchten diese anschließend alle Hebel in Bewegung zu setzen, um ihre Lieblings-Telenovela doch noch zu retten, doch die Hoffnungen wurden nun je zerstört.

„Hand aufs Herz“ wird nämlich jetzt sogar nicht bloß vorzeitig beendet, sondern auch noch vor dem eigentlichen Finale von seinem Sendeplatz und sogar vom Heimatsender verbannt. Denn eigentlich sollte die Serie noch bis zum großen Happy End am 5. September um 18 Uhr auf Sat.1 weiterlaufen, doch das war dem von schlechten Quoten geplagten Sender dann doch zu lang und so wird die Serie nun kurzerhand, wie dwdl.de berichtet, auf den Tochtersender Sixx verlagert, wo bislang nur die Wiederholungen der Serie liefen!

Auf den 18-Uhr-Sendeplatz rutscht nun das „Sat.1-Magazin“. Mit dieser Maßnahme erhofft sich der Sender wieder bessere Quoten im Vorabendprogramm, auch für Anna und die Liebe, die seit einiger Zeit nicht die besten Werte vorweisen kann. Und was Sat.1 gut tun soll, wird, wie die Macher hoffen, auch Sixx weiterhelfen. Der Sender, der bislang nur digital über Kabel, Satellit und IPTV zu empfangen war, ist nun auch teilweise analog über Kabel und in Hamburg und Berlin sogar über DVB-T zu empfangen. Somit wurden bereits die ersten Maßnahmen getroffen, um Sixx bekannter und erfolgreicher zu machen. „Hand aufs Herz“ soll dann das Übrige tun und die Fangemeinde ab dem 8. August für die letzten 20 Folgen zum Schwestersender locken und nach Möglichkeit auch auf Dauer binden.

Ob das aber gelingt oder die „Hand aufs Herz“-Fans noch weiter entzürnt, bleibt offen.

Hand aufs HerzSat.1 / David Saretzki
Hand aufs Herz
Hand aufs HerzSat.1 / David Saretzki
Hand aufs Herz
Hand aufs Herz und Vanessa JungPromiflash
Hand aufs Herz und Vanessa Jung


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de