Es scheint als kenne man beim Supertalent keine Scham! Der eine Kandidat sagt, er habe sich eingschi**en, die nächsten treten als Penis-Pianisten auf und dann wäre da noch Aische (25). Von sich selbst berichtet Aische, sie „habe Deutsch und Theologie auf Lehramt studiert“, auch finde sie „Lyrik und Gedichte ganz toll“.

Das dies anderen nicht so geht, kann sie überhaupt nicht nachvollziehen und so hat sie sich vorgenommen, den Menschen die Lyrik etwas näher zu bringen: „Vielleicht gefällt es den Leuten ja so, wie ich es ihnen vermittel.“ Schon ihre Einschätzung, den Männern werde es wohl besser gefallen, als den Frauen, lässt einiges vermuten. Als es losging staunte das Publikum nicht schlecht: Aische hauchte und stöhnte den „Erlkönig“ vor. Doch damit nicht genug, nebenbei entledigte sie sich Stück für Stück ihrer Kleidung und sorgte sowohl für Gelächter, als auch für schockierte Gesichter!

Mit ihrer Darbietung schaffte es die Stripperin allerdings nicht in die nächste Runde - Zurecht, denn auch Promiflash-Leser waren von dieser Performance nicht überzeugt. So sagt „SpannerX“: „Sorry, aber das war unterste Schublade“ und auch „diemelly“ findet: „Sie sollte die Definition von Talent mal googlen!“ Lilly denkt sogar an die Zukunft von Aische und sagt voraus: „Also Lehrerin kann sie danach sicher nicht mehr werden ;D!“ Es scheint, als hätte Aische nicht gerade die Sympathien auf ihrer Seite – doch sie wird schon wissen, was sie sich bei ihrem Auftritt gedacht hat!

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen  2008 in Hamburg
Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen 2008 in Hamburg
Dieter Bohlen, Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk bei "Das Supertalent"
Getty Images
Dieter Bohlen, Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk bei "Das Supertalent"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de