Bereits in den ersten beiden Sendungen von Das Supertalent gab es reichlich skurrile Kandidaten, wie zum Beispiel die Fake-Penis-Pianisten oder die Porno-Poetin Aische Pervers (25). Ein weiteres Supertalent-Highlight war sicherlich auch Mark Ashley (38), einer der größten Dieter Bohlen (57)-Fans schlechthin. Dabei erinnerte seine Stimme eher an dessen Ex-Modern Talking-Kollegen Thomas Anders (48). Und sowohl die Jury als auch das Publikum staunten nicht schlecht, als der ziemlich verwirrte Mark erzählte: „Das ist der schönste Tag in meinem Leben... den Mann (Bohlen) wirklich live zu sehen, danke dafür!“ Am Ende kam der 38-Jährige sogar in die nächste Runde. Doch was viele wohl nicht wissen: Mark Ashley ist bereits ein Youtube-Star.

Zumindest hat er sich dank seiner 40 hochgeladenen Videos schon einen Namen – er nennt sich selbst „King Of Discofox“ – gemacht. Zudem wurden seine Clips über 100.000 Mal angeschaut. Und nicht nur das: Mark hat außerdem diverse Alben herausgebracht, sein neuestes Werk heißt „Tango In The Night“. Auf seiner Homepage ist obendrein zu lesen, dass er es mit seiner Single „Dream Of Great Emotionen“ auf Platz 19 der BVD (Berufsverband Disjockey) Charts geschafft hat. Klingt also sehr nach Berufsmusiker. Dabei wollte er auf die Frage von Sylvie van der Vaart (33), ob er beruflich Musik mache, nicht so recht antworten und druckste bloß herum. Vielleicht, um zu vertuschen, dass er kein Neuling in der Branche ist?

Da stellt sich nun wirklich die Frage, inwiefern sein Auftritt gespielt oder echt war, denn nach seinen vielen Gigs zu urteilen, dürfte Mark gar nicht mehr so aufgeregt sein, vor Publikum zu singen – auch nicht, wenn ein Poptitan in der Nähe ist. Hier könnt ihr zwei seiner Videos sehen:

Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Getty Images
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen bei "Das Supertalent" 2008
Sebastian Widmann/Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen bei "Das Supertalent" 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de