Anzeige
Promiflash Logo
Auf & Davon: Marc Eggers hat kein London-Glück!Getty ImagesZur Bildergalerie

Auf & Davon: Marc Eggers hat kein London-Glück!

5. Okt. 2011, 14:45 - Promiflash

Die britische Hauptstadt London und der deutsche Meister im Breakdance Marc Eggers (24) scheinen nicht besonders gut miteinander auszukommen. Der 24-Jährige versucht sich in der Modemetropole als Männermodel und wird dabei von Auf und Davon begleitet. Leider kassiert der hübsche Das Supertalent-Teilnehmer eine Absage nach der anderen und weiß weder ein noch aus. Seit der Folge am letztem Sonntag versucht er sich gegen Konkurrenten und Profimodel Christian Deerberg (26) durchzusetzen, der mit seiner straighten Auffassung vom Modeljob bisher mehr Glück hatte. „In der Branche muss man manchmal ein Arschloch sein - auf die nette Art und Weise!“

Die begehrten Jobs der internationalen Modellabels sind nicht einfach zu ergattern und die beiden Tollenträger, die eigentlich zusammen das britische Königreich erobern wollten, gehen seit Kurzem getrennte Wege. Marcs neues zu Hause ist eine Studentenbude im zwielichtigen Londoner Viertel Stepney, das als ehemaliges Industriegebiet inzwischen nicht mehr zu bieten hat, als niedrige Mieten und eine hohe Kriminalitätsrate. VOX stellt das konträre Leben der beiden Konkurrenten entsprechend dar, Christian darf eine Bleibe im mondänen Vorort Fulham sein Eigen nennen. Dort blühen Blümchen hinter backsteinernen Gartenzäunen - von Gangstern keine Spur. Auch eine Agentur betreut bereits seinen London-Aufenthalt.

Bei Marc läuft es weniger gut, keine Agentur will sich seiner annehmen. Der ehemalige Kumpel Christian streut auch noch Salz in die Wunde: „Die typischen Modelmaße hat er jetzt nicht, da bin ich schon privilegierter mit meinem Körperbau.“ Mit seinen 1,94 Metern und 92 Kilogramm entspricht Breakdancer Marc nicht unbedingt den strengen Model-Richtlinien und auch sein Promistatus in Deutschland bleibt ihm in London ebenfalls verwehrt. Nach einem stundenlangen Casting-Marathon bleiben ihm nur Absagen ohne Begründung und gehaltlose Vertröstungen: „So hart hab ich's mir jetzt nicht vorgestellt. Ist natürlich auch ein großer Unterschied. Wie gesagt, in Deutschland bin ich halt super angesagt und die Leute freuen sich und ich gehe zu Castings und krieg' direkt Jobs und hier muss man einfach wirklich drum kämpfen. Ich weiß nicht, woran es liegt. Vielleicht bin ich einfach nicht der Typ.“ Marc sitzt niedergeschlagen auf seinem Bett und fragt sich, wie es weiter gehen soll: „Ich bin echt kurz davor, zu sagen, ey, ich fahr jetzt nach Hause und brauch da gar nicht mehr zu den Agenturen hinzugehen. Das hat keinen Sinn.“

Doch das Ausnahme-Model zeigt Biss, Marc bleibt vorerst in London und wartet geduldig auf positives Feedback.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de